Comeback nach 1,6 Billionen Dollar Kursverlusten

 


Fünf Trends, die man im Auge behalten sollte Weiterlesen.

05.12.2018 08:18


Nein, ich gehe von einem harten, ungeordneten Brexit aus. Online Brokerage über finanzen. Zur klassischen Ansicht wechseln. Kontakt - Impressum - Werben - Presse mehr anzeigen.

Kontakt Impressum Werben Presse Sitemap. Wie bewerten Sie diese Seite? Problem mit dieser Seite? Für die aufgeführten Inhalte kann keine Gewährleistung für die Vollständigkeit, Richtigkeit und Genauigkeit übernommen werden. Darum sollten Anleger jetzt in Gold investieren. Intel-Ausblick enttäuscht Börse - Aktie bricht nachbörslich ein. Deutsche Bank AG Deutsche Telekom AG Weak Intel outlook stokes fears of a chip slowdown. What You Should Know. Jobs - Alle Stellenangebote auf einen Blick.

Dow Jones - ohne Akzente. Der Dollar stehlt dem sicheren Hafen die Show. Britisches Pfund auf Erholungskurs? Musik, Maut und W-Formation. Warum Anleger jetzt einsteigen sollten. Die Aussichten, unsere Favoriten. Allianz-Aktie, Daimler und Co.: DAX nach der Korrektur: Die durchschnittliche Eigenkapitalrendite japanischer Unternehmen ist in den vergangenen Jahren durch staatliche Initiativen zur Verbesserung des Kapitalmanagements deutlich gestiegen und die Summe aus Dividendenzahlungen und Aktienrückkäufen befindet sich auf Rekordhoch.

Aufgrund der hohen Exportorientierung der japanischen Unternehmen sollten Anleger vor allem die weitere Entwicklung im globalen Handelsstreit und des japanischen Yen beobachten. Grundsätzlich stehen auch hier niedrig bewertete Unternehmen im Fokus. Unsicher hingegen bleiben die Aussichten für den Automobilsektor, der für den europäischen und insbesondere deutschen Aktienmarkt eine bedeutende Rolle spielt.

Einen zusätzlichen Belastungsfaktor stellt der weltweite Handelsstreit dar. Sollte die Verunsicherung jedoch abnehmen, könnte die Branche im Gegenzug hohes Kurspotenzial bieten. Entwickelt Tech sich positiv, sollte das den Gesamtmarkt stützen — eine anhaltende Techschwäche würde ihn spürbar belasten. Hardware- und Halbleiterhersteller sowie Softwareanbieter werden zukünftig dem Sektor Technologie zugeordnet, technologiebasierte Online-Händler dem Sektor zyklischer Konsum und Unternehmen aus den Bereichen Unterhaltung und Medien dem neuen Sektor Kommunikationsdienstleistungen.

Tech ist also nicht mehr gleich Tech. Dementsprechend muss der Technologiebereich künftig differenzierter betrachtet werden und Anleger sollten bei einem Techinvestment ihre potenziellen Anlageziele noch genauer unter die Lupe nehmen. Grundsätzlich könnten Unternehmen mit guten Wachstumsaussichten innerhalb der einzelnen Sektoren auch im kommenden Jahr Kurspotenzial bieten. Das könnte langfristig das wirtschaftliche Wachstumspotenzial und auch die Gewinne der Techunternehmen stützen.

Insgesamt stellen Aktien aus Renditegesichtspunkten auch ein interessantes Investment dar. Um diese abzufedern, dürfte sich ein aktives Management des Aktienportfolios anbieten.

Bei einem langfristigen Anlagehorizont ist es aus Sicht der Deutschen Bank wichtig, sich nicht von kurzfristigen Kursschwankungen verunsichern zu lassen.

Anleihen Grenzen überschreiten für interessante Renditen. An den Rentenmärkten wird es für Anleger rauer zugehen: Positive Erträge sind nur mit erhöhtem Risiko zu erwarten. Im Portfoliokontext bleiben Anleihen zur Risikosteuerung unvermindert wichtig. Mehr Strategie im Spiel. Möglich mit dem Vermögensmanagement, mit dem Sie Ihre Ziele erreichen können. Jederzeit am Puls der Märkte.

Jeden Tag auf den Punkt: Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Weitere Infos zu Cookies und deren Deaktivierung finden Sie hier. Beratungsnavigator Wertpapierberatung Portfolioberatung Vermögensmanagement Vermögen für Generationen. Traum vom Eigenheim realisieren Zinsen für Immobiliendarlehen sichern Immobilie modernisieren Für Träume von morgen sparen. Reisen mit Deutsche Bank Konto. Kunden empfehlen Kunden Konto-Services Neu: USA gut, Europa günstig — Asien beides.

Ist Ihr Depot für vorbereitet?