Philosophie

 

FÜNFZEHN-facher Tierretter. Als Anerkennung erhalten Sie eine Ehren-Urkunde und einen Firmenausflug in den 3D-Bogenparcour inkl. Leihausrüstung für bis zu 30 Personen.

Seit den Wahlen vom 4.

Kohle, Eisen und Stahl im Ruhrgebiet – Grundlagen für die Industrialisierung

In Zeiten der ausufernden Kommerzialisierung und des ungezügelten Kapitalismus schreitet in vielen Arbeitsbereichen eine unfaire Preis-, Leistungsgestaltung voran.

Die Programmstruktur ist ein wenig anders als bisher gestaltet: Stattdessen konzentrieren wir uns auf die Gestaltung des öffentlichen Raums.

Mehr Infos werden folgen. Beim grand opening boten wir u. Einer davon trat im Superman-ähnlichen Anzug an: Es war Thomas Diethart, der nun, nur zweieinhalb Jahre später, die Vierschanzentournee gewann.

Im Bild in der Mitte in rot-grün. Noch brodelt es heftig in unserer Programmküche. Die Hauptzutaten des diesjährigen Menüs stehen schon einmal fest: Mit der Zubereitung lassen wir uns noch ein wenig Zeit, auch mit der Auswahl der Würze und der Festlegung der Abfolge. Wir werden zeitgerecht zum Goutieren einladen. Zum Jahresende blicken wir zufrieden zurück auf eine spannende und erfolgreiche Programmsaison Wir danken allen, die dazu beigetragen haben: Auch werden wir unser Kunst- und Kulturprogramm in Eisenerz fortsetzen, wenngleich ein wenig anders als in den letzten Jahren.

Mehr dazu werden wir im Jänner-Newsletter verraten. Jahrhundert in einem informativen Beitrag zusammengefasst. Das Gebäude ist aktuell akut vom Verfall bedroht. Idee und Konzept des Rostfests wurde am Mit einem österreichweiten Wettbewerb, zu dem heuer 74 Projekte aus ganz Österreich eingereicht wurden, wird die vielfältige Arbeit in den Regionen gewürdigt. Ob es auch ein Preis wird, erfahren wir am 2. Im Trio mit Wolfgang Tockner bringen sie neue Jodelkompositionen, lustvoll groovig, luftig leicht, schlicht und pur.

Leider meinte es der Wettergott diesmal gar nicht gut mit uns. Schwerer Regen am frühen Morgen zwang zum kurzfristigen Umdisponieren; der Taxitransport auf die Alm und das Catering für die Hochalm wurden abgesagt. Wer dabei war, erlebte allerdings ein Programm vom Feinsten! Unsere Vermutung erwies sich als richtig: Das Interesse des Publikums reichte aus, um gleich zwei Vorführungen an einem Abend zu füllen! Um 18 und um 21 Uhr erlebten rund Personen die erst zweite Vorführung dieses steirischen Tatort-Krimis von Wolfgang Murnberger, der bedingt durch die Arbeit an einem Drehbuch keine Zeit hatte selbst vorbeizukommen.

Dafür kamen einige Gäste von Wien, Graz und der Südsteiermark. Auch Claudia Rossbacher, Autorin des gleichnamigen Romans, zeigte sich erfreut über die Präsentation… der Ausstrahlungstermin von Steirerblut im Fernsehen ist noch nicht bekannt.

Zum Nachbericht und einigen Fotos gelangt man hier. Auch beim eingeschobenen zweiten Termin am Donnerstag, Besonders informativ geriet die Vorführung der Stummfilme: Erich Salzer, viele Jahre lang als Marktscheider am Erzberg tätig, erläuterte fachkundig die dargestellte Abbautechnik, die Orte des Geschehens und das damalige Leben am Erzberg.

Wir danken ihm ganz herzlich für diese Bereicherung! September, gehen wir wieder auf die Alm, und haben einmal mehr ein abwechslungsreiches, vergnügliches Programm mit im Gepäck. Wanderfreudigen aus Graz bieten wir einen Shuttle-Bus an, Abfahrt um 8. Unzählige Menschen bevölkerten die Stadt, es herrschte allerorts Partystimmung, erstaunliche Visuals veränderten markante Gebäude, hochkarätige DJs heizten mit kräftigen Bässen die Stimmung bis in die frühen Morgenstunden auf, und das wirklich Erstaunliche, es langte keine einzige Beschwerde bei der Polizei ein!

Alle Infos auf WWW. Und bei dem einen oder anderen Termin wird Hauptdarsteller Michi Ostrowski angeblich auch selbst vorbeischauen…. Kostenlose Zählkarten sind im Tourismusbüro erhältlich, Tel.

Vielerlei Vorbereitungen sind noch heftig in Gange, angelaufen ist bereits das Symposion Handwerk und Design. Donnerstag Abend startet das Festival u. Man darf sich freuen! Auch beim dritten Abend unserer Filmreihe am Ein detaillierter Nachbericht wird demnächst online gestellt. Dank der Kooperationsbereitschaft unserer Leihgeber ist es gelungen, eine zweite Aufführung des Herzstücks unserer Filmreihe zu organisieren: August bietet sich für all jene, die bei der ersten Aufführung nicht mehr Platz fanden, erneut die Gelegenheit, die 13 Filmraritäten von bis im Alten Tanzsaal zu sehen.

August beinahe zum Bersten. Aufgrund des regen Interesses bemühen wir uns nun bei den Leihgebern um die Rechte für eine zweite Aufführung. Sodom und Gomorrha Regie: Für uns Grund genug, diesen Film als besonderes Filmerlebnis am 1. August mit Klavierbegleitung von Gerhard Gruber zu präsentieren. Im alten Tanzsaal, der zu jener Zeit vielleicht schon Kino war ganz genau wissen wir das nicht. Der Nachbericht ist noch in Arbeit, wir bitten noch um etwas Geduld….

Nicht ganz einfach, aber absolut der Mühe wert erscheint uns der Aufwand, den einstigen, ca. Mit fortschreitendem Abend versammelten sich am Platz immer mehr EisenerzerInnen, alle bestens gelaunt — die Schätzungen liegen bei 6 — Personen! Dank auch an Robert Findenig, der mit seinen Orgon-Apparaten womöglich zum weitgehend trockenen Ablauf des Abends beitrug.

Und an Siegi Gallhofer, der seine Fotos des ersten Teils des Abends, der erst nach Mitternacht bedingt durch eine einzige Anrainerbeschwerde sein Ende fand, bereits auf flickr zugänglich machte zu den Fotos.

Zum Nachbericht gelangt man hier. Unverzichtbar, nochmals auf unser absehbar grandioses Fifties-Event morgen Abend hinzuweisen: Visuelle musikalische Kostproben finden sich hier:. Anmeldungen sind noch bis Juni unter Angabe einer Tel. Alle Infos zu diesem Beinahe-Vollmondabend finden sich hier. Das Projekt wurde in der Kategorie Event mit Silber prämiert! Juni bei der Gala die Trophäe entgegen.

Wir freuen uns über die Auszeichnung, sie spornt uns an, weitere Projekte an der Schnittstelle von Industrie und Kunst zu entwickeln.

Mit Erfolg, wir wurden nominiert! Ob es auch für eine der begehrten Trophäen reicht, erfahren wir bei der Gala am 6. Bitte kontaktieren Sie uns, falls Sie relevantes Material haben!

Kontaktaufnahme erbeten an office eisenerZ-ART. Als Leihgaben gesucht werden dafür Fotografien, die nicht nur die Arbeitswelt am Erzberg, sondern insgesamt das gesellschaftliche Leben dieser Zeit widerspiegeln: Auf einem einfachen Formular werden Ihre Daten notiert für die Rückgabe.

Die Fotos werden von uns gescannt und reproduziert, die Originale werden unversehrt zurückerstattet. Die Teilnahme ist kostenlos. Der Fundraising-Prozess ist zwar noch nicht abgeschlossen, die Durchführung mehrerer Veranstaltungen nun aber gesichert. Auf der Programmseite haben wir einen ersten Überblick erstellt. Ob noch mehr Programm hinzukommen wird, ist vom Erfolg der laufenden Finanzierungsbemühungen abhängig. Die Wetterprognose für Samstag ist heiter, sodass mit keinerlei Behinderungen bei einer Fahrt über den Präbichl zu rechnen ist.

Für Gäste aus Graz sind wir gerne bei der Vermittlung von Mitfahrgelegenheiten behilflich! Stephan Eibel Erzberg hat ein neues Buch herausgebracht: Zu den Details der Veranstaltung. Stefan Aglassinger hat das Ereignis für uns eingefangen: Für interessiertes Publikum aus Graz, das den Österr. Anmeldungen per e-mail mit Angabe einer Telefonnummer so rasch als möglich erbeten, spätestens bis Der Steirische Erzberg feiert sein 1. Am Vormittag des September ist montanistische Tradition in Reinkultur zu erleben, wenn etliche Bergkapellen mit Knappschaftsabordnungen im Sportstadion einmarschieren.

Und wieder wird ein Shuttle ab Graz angeboten — Details folgen. Der genaue Programmablauf des Knappen- und Hüttentages am Es war fulminant, Ausnahmezustand im besten Sinne. Keinerlei Reibungen mit der Polizei. Wir fühlen uns sehr geehrt. Die steirische Bergbauregion muss sich neu definieren. Und legt dabei die eigenen Potentiale frei.

Nachzusehen in diesem Kurzvideo:. Aus heutiger Sicht sind die Wetterprognosen fürs nächste Wochenende sommerlich — gute Voraussetzungen also für dieses neue Festival, das Eisenerz zwei Tage lang gehörig unter Strom setzen wird. Plätze im Shuttlebus ab Graz sind noch ausreichend vorhanden, selbst gestaltete Schlafmöglichkeiten in den leeren Münichtal-Wohnungen ohnehin, und auch die Workshops warten noch auf TeilnemerInnen! Alle Infos finden sich auf www.

Bedingt durch die schlechten Wetterprognosen bei der Almentour haben wir heuer erneut Robert Findenigs bereits beim grand opening erprobten Orgon-Apparat eingesetzt. Vermutlich hat er seine Wirkung auch getan, denn gleich nachdem er Samstag Nachmittag am Rande des Parkplatzes Galleiten installiert wurde, verlief das aufkommende Gewitter unüblich kurz, zog bereits nach einer Viertelstunde vorbei… Bedauerlicherweise war der einem überdimensionierten Murnockerl ähnelde, ca.

Um zweckdienliche Hinweise von EisenerzerInnen wird dringend gebeten! Urlaubsbedingt hat es etwas länger gedauert, aber nun gibt es die diesjährige Almentour, die etwas anders verlief als geplant, hier nachzuschauen:. Einen Eindruck vermitteln die Fotos und der Nachbericht: Vermutlich kann erst Sonntag früh entschieden werden, ob eine kürzere Tour nur über die Schafferalm zur Hackalm und retour über einen kürzeren Weg in die Galleiten möglich ist, oder ob wir das Programm gänzlich in die Ramsau verlegen.

Zwei sympathische Esel namens Quick und Quidoch werden uns jedenfalls am Weg begleiten! Das Catering auf der Hochalm haben wir abgesagt, stattdessen werden wir in einem der Gasthäuser speisen.

Bitte jedenfalls für Regenschutz sorgen. Wir freuen uns auf zahlreiche TeilnehmerInnen! Spät, aber doch haben wir zur Nachbetrachtung ein 5-min. Zur Almentour laden wir erneut BesucherInnen aus Graz bzw. Anmeldung bis spätestens Gut gegangen, nichts passiert…. Demnächst werden wir eine Fotogalerie und einen Nachbericht online stellen, auch die Videodoku ist heftig in Arbeit.

Einige Bilder sind bereits über die Kleine Zeitung online abrufbar www. Noch bis morgen Abend, Es wartet spannendes Programm und Top-Kulinarik beim grand opening!

Keine Veranstaltung, zu der nicht schon in Vergangenheit ein Shuttle-Dienst aus Graz für jene bestellt wurde, denen es an Auto und Mitfahrgelegenheit fehlte. Die Rückreise ist diesmal erst um Nach langer nur scheinbarer Abwesenheit sind wir nun startklar für die neue Saison. Die Programmdetails der vier fixen Veranstaltungen werden am Juni im Zuge der Pressekonferenz bekanntgegeben bzw. Bis dahin bitten wir noch um etwas Geduld, der Programmkochtopf brodelt noch…. Und gehören nun wieder zum Kreis jener, die auf einen Green Panther hoffen dürfen.

Wir sehen gespannt der Gala am Da misslingen eine Kuppelshow und eine EU-geförderte Talkveranstaltung. Dafür gelingt der Abend. Die im Sommer für Eisenerz entwickelte Heimatfilmperformance bewies damit ihre urbane Tauglichkeit, und die Erzbergstadt verankert sich einmal mehr in Köpfen eines kulturversierten Publikums. Zweimal wird das Stück noch in Graz zu sehen sein, und zwar am 3.

Premiere ist am Freitag, Zu den Fotos, dem Kurzvideo und einem Nachbericht der Uraufführung vom Dem ist leider doch nicht so, die finanziellen Ressourcen reichen dafür nicht aus. Stattdessen konzentrieren wir uns nun auf die Planung fürs nächste Jahr, in dem zum dritten Mal ein Programm zwischen Tradition und Moderne, gestaltet von externen KünstlerInnen und Kreativen aus Eisenerz, entstehen soll. Wer nicht dabei war am Zu dem Artikel kommen Sie hier im Pressespiegel ganz unten.

Video, realisiert von Jona Hoier, anempfohlen:. Fotos und ein Nachbericht sind ebenfalls online , zu einer Kritik des Stücks gelangt man über den dort ganz unten angeführten Link.

Zu bestellen bis spätestens Freitag, Aufgrund des hohen Publikumsinteresses bieten wir am Tag nach der Premiere eine Zusatzvorstellung an! Es werden Zählkarten vergeben. Hartnäckig bieten wir wieder auswärtigen Gästen die Reise von Graz nach Eisenerz an: Anmeldungen möglich bis Wie schon im letzten Jahr bieten wir auch heuer Shuttles ab Graz zu den Veranstaltungen an.

Juni wurden wir mit dem Green Panther in Silber, dem steirischen Werbepreis in der Kategorie Event ausgezeichnet. Wir bedanken uns nochmals bei allen Beteiligten, KünstlerInnen und Kreativen, die zu diesem Erfolg beigetragen haben!

Leerstehende Auslagen wurden verspiegelt, Schaufenster künstlerisch gestaltet und Workshops abgehalten. Der Preisverleihung am Spannende Veranstaltungen in der Innenstadt, auf der Alm, am Erzberg und in Wohnzimmern stehen auf dem Programm… Mehr davon, wenn die nun anlaufenden Finanzierungsverhandlungen — hoffentlich erfolgreich — abgeschlossen sind.

Falls Sie es noch nicht kennen: Lassen Sie sich dieses schrille Musikvideo nicht entgehen! Nur etwa 30 EisenerzerInnen und eine Handvoll Besucher von auswärts waren diesmal unserer Einladung gefolgt. Die kleine Schar aber erlebte ein überaus spannungsreiches Programm auf hohem künstlerischem Niveau. Ausführlichere Informationen finden Sie hier.

Auch das von Thomas Wolkinger Falter geführte Künstlergespräch über deren Annäherung an das Thema Volksmusik verspricht spannend zu werden.

Seit Mitte August laufen die Vorbereitungen auf Hochtouren. Ende Oktober werden Eingriffe in der Innenstadt sichtbar werden. Den aktuellen Stand des Projekts können Sie auf Facebook verfolgen. Ausführlichere Informationen zum Projekt finden Sie auch hier. Zwei Protagonisten verschiedener Genres präsentiert die Veranstaltung am Zwei zeitgenössische Annäherungsweisen an traditionelle Volksmusik. Hier ein ausführlicher Bericht und einige visuelle Eindrücke von dem Abend. Wenn der Kultursoziologe und Eisenerzkenner Rainer Rosegger zwei in Eisenerz geborene Künstler vorstellt, eine pointierte Lesung und ein ungewöhnliches Konzert zu erwarten sind, so könnte dies auch das Grazer Publikum ansprechen.

Ab 6 Personen organisieren wir gerne einen Shuttle-Bus. Anmeldungen bis spätestens Freitag Der Künstler hat sich entschlossen, seine Ausstellung auch am Tag nach der Eröffnung für die interessierte Öffentlichkeit zugänglich zu machen. EisenerzerInnen haben Gelegenheit, originale Munichthals noch am Montag, Den Auftakt bilden zwei Künstler, bei denen sich die Herkunft sogar in ihren Künstlernamen niederschlägt: Munichthal und Eibel Erzberg.

Mehr Information finden Sie hier. Der Wettergott war uns wohlgesonnen: Strahlend sonniges Wetter empfing die rund köpfige Wanderschar am Sonntag, den 5. September zur Kultur-Almen-Tour, auf der ein erlesenes Aufgebot bestens disponierter Künstler und Künstlerinnen ein hochkarätiges und doch entspanntes Programm bot, dem auch der vorverlegte Abstieg aufgrund der frischen Temperaturen keinen Abbruch tat.

Wir ersuchen um reges Weiterleiten der Information an alle kunstinteressierten Wanderfreunde — unserem ökologischen Bewusstsein entsprechend möchten wir keinen halbbesetzten Bus auf die Reise schicken….

Anmeldungen bis spätestens Entdecken Sie mit uns die Schönheit der Eisenerzer Alpen. Festes Schuhwerk, ausreichend Kondition für eine etwa dreieinhalbstündige, leicht zu bewältigende Wanderung und Neugier auf ungewöhnliche zeitgenössische Alpinkunst. Nähere Informationen finden Sie hier. Zugunsten einer spannenden musikalischen Ergänzung der kombinierten Ausstellung und Lesung von Munichthal und Stephan Eibel Erzberg haben wir diesen Termin von Freitag, Mehr zu diesem Programm finden Sie hier.

Trotz des regnerischen kühlen Wetters ging die outdoor geplante Veranstaltung am Freitag, Für die multimediale Darstellung war einiger technischer Aufwand nötig. Mit Freunde präsentieren wir: Weitere Programmdetails werden wir nach und nach bekannt geben. Wir freuen uns auf zahlreiche BesucherInnen! An sich war man die letzten Jahrzehnte daran gewöhnt, über Eisenerz nur Krisenberichte zu hören: Abwanderung, Überalterung, Perspektivenlosigkeit waren dabei die Schlagworte.

Ulli Enzingers ORF-Beitrag präsentiert den Erzberg als high-tec-Unternehmen und zeigt jene wirtschaftlichen, touristischen und kulturellen Impulse auf, die heute zur Neuausrichtung der Stadt beitragen, also als Wegbereiter in die Zukunft gelten. Auf ein Neues, im Neuen Jahr! Alle Infos finden sich hier. Ein ganz neues Format. Ute Baumhackl Kleine Zeitung Dienstag, Ostern ist es, und in Eisenerz herrscht wieder der Winter. Zur Fotogalerie Aufgrund des regen Interesses bemühen wir uns nun bei den Leihgebern um die Rechte für eine zweite Aufführung.

Visuelle musikalische Kostproben finden sich hier: Nachzusehen in diesem Kurzvideo: Urlaubsbedingt hat es etwas länger gedauert, aber nun gibt es die diesjährige Almentour, die etwas anders verlief als geplant, hier nachzuschauen: Video, realisiert von Jona Hoier, anempfohlen: Aus heutiger Sicht könnte uns der Wettergott gnädig sein….

Anmeldungen zum Shuttle-Bus ab Graz ab sofort bis spätestens Freitag 9. September per e-mail an eisenerZ-ART mur. Abfahrt wie immer vor der Grazer Oper um Anmeldung noch bis Mittwoch, Dezember gestern Vorbesichtigung auf der Burg Um letzte Location-Details vor dem Rauhnacht-Konzert abzuklären, reisten wir gestern noch einmal nach Kapfenberg auf die Burg an.

November Einer unserer jungen afghanischen Freunde gestern bei Barbara Karlich! November Rauhnacht als vielversprechendes Burgereignis! November Wie sich Matthias Ohner in ein ekliges Ungeziefer verwandelt… … war neulich hautnah auf der Bühne des Museumsdepots Trofaiach zu erleben! Juli coming soon: Dezember Morgen Abend: November Nochmals Johnny Silver! Johnny Silver is coming to town…. Oktober Beinahe magisch…. Wie wir Bodo Hell einst kennenlernten… In unserem ersten Veranstaltungsjahr, , luden wir u.

September David Reumüller: Juli heute Abend! Juli Programm jetzt online! Juni Saisonstart demnächst! März Glück auf Eisenerz! Unterwegs in die Zukunft An sich war man die letzten Jahrzehnte daran gewöhnt, über Eisenerz nur Krisenberichte zu hören: Oktober Premiere absolut gelungen!

August noch heute: August …and the winner is: Juli Kreativität beflügelt: Juli Attraktive Möbelstücke im Entstehen! Juli Fremde werden Freunde: Workshop mit Veronika Dreier angelaufen Von Freitag, 8. Juni Programm nun online! April Leuchtende Kinderaugen und strahlende Gesichter bei der Artware Party bei Flüchtlingen Besonders anregend gestaltete sich die vorerst letzte Artware Party, die — mit Lorenz Kabas als musizierendem Stargast — in der Unterkunft einer afghanischen und einer irakischen Familie in Eisenerz stattfand!

März Einsersessellift auf den Polster nur noch in Betrieb bis 3. März Der Polster bietet — noch! Februar statt Fernsehen…. Dezember Zum Jahreswechsel… Die Zukunft soll man nicht voraussehen wollen, sondern möglich machen. September Es darf gejodelt werden… Mit Windeseile naht unsere nächste Veranstaltung, die wir erstmals in Kooperation mit dem Steirischen Volksliedwerk veranstalten: August Facebook-Posting erreicht Rekord-Reichweite!

August Artware Party Nr. August coming soon: Juli Artware Party Nr. Lucy McEvil Bald ist es soweit: Juni coming soon: Mai Teilnehmerwechsel bei Kulturdiskussion am Mai Depot Wien lädt zur kulturpolitischen Diskussion am Mai in Eisenerz Eisenerz wird oft als Beispiel genannt, wenn von positiven Auswirkungen lokaler Kulturprojekte auf die Folgen regionaler, wirtschaftlicher Umbrüche oder Krisen die Rede ist.

April Es wird ziemlich heiss… am 7. April Programm endlich online! April …coming soon: April Einser-Sessellift auf den Polster muss erhalten bleiben! November Eisenerz… auf Draht! September Von wechselnden Parteimitgliedschaften und sonstigem Mitläufertum Es war schlicht sensationell, was das Schubert Theater letzten Freitag in der Musikschule Eisenerz bot — ein einziges Vergnügen, dem Jungtalent Nikolaus Habjan beim Spiel und dem Dialog mit drei höchst expressiven Puppen zuzusehen.

August Gelungene Eröffnung von Eisenerz… auf Draht! August Heute Abend! Draht schauen und hören! August Bodo Hell: August Was geschieht im Forum Gebäude? August Pläne und Besichtigungen für Eisenerz… auf Draht! Juli Schaufenster in Arbeit!

Juli Nachbericht Klang: Juni Halbwegs gute Wetterprognose für Steirerblut Laut heutiger Wetterprognose wird es morgen, Freitag, trüb und regnerisch sein.

Juni Nur noch wenige Tage… …trennen uns von der Bekanntgabe des diesjährigen Programms. Mai FFMZ so gut wie ausverkauft Zwar sind sie nur noch zu fünft, aber sie singen und jodeln nach wie vor was das Zeug herhält: April Erste Spuren des Programms nun sichtbar… Es ist soweit: Januar Thomas Diethart: Januar …bitte warten… Programm in Ausarbeitung Noch brodelt es heftig in unserer Programmküche.

August Steirerblut im Doppel am August Filmblock II: Nationalsymbol IndustriearbeiterInnen noch einmal zu sehen! Juli Alter Tanzsaal wird erneut fit gemacht für den Kultursommer Nicht ganz einfach, aber absolut der Mühe wert erscheint uns der Aufwand, den einstigen, ca. Mai Filmmaterial gesucht! Mai Fotomaterial gesucht! Mai In den Startlöchern… Der Fundraising-Prozess ist zwar noch nicht abgeschlossen, die Durchführung mehrerer Veranstaltungen nun aber gesichert.

November Noch eine Veranstaltung …. September Save the date: August Von Erz und Rost: August Nachtrag Alm: August Almvideo jetzt online! Juli Shuttle-Bus zum Almabenteuer! Jahrhunderts kam die Hollandgängerei auf, d.

Kötter arbeiteten im Sommer in den wirtschaftlich aufstrebenden Niederlanden im Bereich von Landwirtschaft und Schiffsbau, um mit dem dort verdienten Geld ihre Familien zu ernähren.

Bereits seit der Mitte des Die Geschlechtskrankheit verdankt ihren altertümlichen Namen dem Umstand, dass sie seit vielfach durch französische Söldner in Europa verbreitet wurde. März fest, dass die Pastoren in seinen Ländern die Lehren Luthers nicht verbreiten dürften, sondern in ihren Predigten zu verkünden hätten, dass diese Lehren ketzerisch seien. Er ordnete an, dass alle Anhänger der lutherischen Lehre zu verhaften und zu bestrafen seien.

Trotzdem stand er den Missständen in der katholischen Kirche kritisch gegenüber; denn am 3. Juli verfügte er in einem Erlass u. Juli und am Oktober zwei Verordnungen zur Religionspolitik in den Vereinigten Herzogtümern, die sich gegen die Missstände in der katholischen Kirche wandten, eine umfassende Reformation aber ablehnten.

In der Oktoberfassung, die diese Position noch einmal unterstrich, wurde als Grund der Missstände besonders der niedrige Bildungsstand der Geistlichen angeführt. Genau ein Jahr später, am April veröffentlicht wurde.

Der Herzog war bemüht, in seinen Ländern eine gegenseitige Tolerierung beider Konfessionen zu erreichen und drohende konfessionelle Auseinandersetzungen zu verhindern. In Mülheim an der Ruhr soll drei Tage nach Ostern im Jahr die gesamte Gemeinde zum reformierten Glauben übergetreten sein, nachdem — nach einem Predigerverzeichnis aus dem Jahr — im Jahr mit Johann Kremer der erste reformierte Prediger in Mülheim tätig geworden war.

Der erste — historisch sicher nachgewiesene — evangelische Prediger war der im Jahr verstorbene Johann Schöltgen. Die Herrschaft Styrum blieb weiterhin katholisch. In Dortmund gab es im Jahrhundert wiederholt Streitigkeiten zwischen den Handel- und Gewerbetreibenden und dem Klerus, dessen Handelsaktivitäten eingeschränkt werden sollten.

Die Auseinandersetzungen zwischen den Dortmunder Bürgern und dem Stadtklerus setzten sich ab fort, als Bürger forderten, man möge Geistlichen die Teilnahme an Hochzeitsfeiern und Kindtaufen verbieten. Ein Kompromiss des Rates von war nur von kurzer Dauer, denn forderten die Gilden von der Stadt die Einstellung lutherischer Prediger; jedoch gelang es dem Rat, die Gilden vom Übertritt zum Protestantismus abzuhalten. Zwei Dortmunder Bürger wurden verhaftet.

Als einer der beiden Prediger, Peter von Rulsem, sich weigerte, die Lehre der sogenannten Wiedertäufer zu widerrufen, wurde er am Als Ergänzung zu den kirchlichen Lateinschulen gründeten Rat und Bürger in Dortmund ein humanistisch geprägtes Gymnasium , das Archigymnasium, als höhere Schule. Die Lehrinhalte waren humanistisch orientiert. Marien, Johann Heitfeld, öffentlich die lutherische Lehre zu verbreiten. Als er die Anweisungen des Rates, dies einzustellen, ignorierte, wurde er aus Dortmund ausgewiesen.

Die Krankheit führt binnen Stunden nach dem Ausbruch zum Tod. In Dortmund starben in den ersten vier Tagen der Epidemie von Erkrankten Beide Städte entwickelten sich zu wichtigen Zentren des Druckwesens im Ab wurden auch in Unna vereinzelt Bücher gedruckt, ab ebenfalls in Büderich ; beide Druckorte verloren jedoch im Zuvor von der katholischen Kirche verfolgt, konnte Mercator im religiös toleranteren Herzogtum Kleve seine bedeutenden Arbeiten weiterführen.

Februar beschloss der Rat der Stadt Duisburg mit nur einer Gegenstimme, die Statue des Salvator aus der Salvatorkirche zu entfernen und für den Religionsunterricht den evangelischen Katechismus einzuführen.

Einer der Lehrer dort war von bis Gerhard Mercator; er unterrichtete Mathematik und Kosmografie. Der geplanten Universitätsgründung in Duisburg standen die Jesuiten sehr kritisch gegenüber, da sie eine stark protestantisch ausgerichtete Universität befürchteten. Es gelang ihnen zunächst, eine päpstliche Genehmigung zur Errichtung zu verhindern.

Juli die päpstliche Gründungsurkunde ausgefertigt. Die Kampfhandlungen griffen wiederholt auf das Ruhrgebiet über, wobei vor allem das westliche Ruhrgebiet betroffen war. Durch den Kölnischen, genauer gesagt Truchsessischen Krieg wurde das Ruhrgebiet in die militärischen Auseinandersetzungen des Achtzigjährigen Krieges hineingezogen.

Dezember war Gebhard Truchsess von Waldburg gegen den Widerstand des Kaisers und des spanischen Königs zum Kölner Erzbischof und damit zum Kurfürsten gewählt worden. In Edikten vom Februar stellte er den Einwohnern Kurkölns frei, ihre Religion selbst zu wählen. März wurde Gebhard durch eine päpstliche Bulle seines Amtes als Erzbischof enthoben, am Mai Ernst von Bayern zum Nachfolger gewählt.

Nach Niederlagen gegen die bayrischen und spanischen Truppen musste Gebhard in das kurkölnische Herzogtum Westfalen fliehen, wo er in Werl residierte. Anfang begann der Vormarsch spanischer Truppen in rechtsrheinisches Gebiet; hierbei wurden die Dörfer Meiderich und Lakum geplündert. Weitere Niederlagen seiner Truppen veranlassten Gebhard, im Frühjahr mit wenigen ihm verbliebenen Reitern auf das Territorium der Niederlande zu fliehen, wo er Aufnahme und Unterstützung fand.

Auf Reichsebene war der Truchsessische Krieg damit beendet, nicht jedoch aus der Sicht des Ruhrgebietes; denn nun wurde diese Region in die militärischen Auseinandersetzungen des Achtzigjährigen Krieges hineingezogen.

Der Söldnerführer Martin Schenk von Nideggen , der sich zu der Zeit in Diensten der Niederlande befand, besetzte mit seiner Söldnertruppe das kurkölnische Rheinberg, legte eine starke Besatzung in die Stadt und versorgte die dort stationierten Truppen mit reichlich Proviant, damit die Stadt gegen die anrückenden spanischen Truppen unter Alessandro Farnese , dem Prinzen von Parma und spanischen Statthalter in den Niederlanden, verteidigt werden könnte.

Januar , Söldner in die Stadt Ruhrort einzuschleusen und sich der Stadt zu bemächtigen. Das niederländisch besetzte Ruhrort wurde am März im Achtzigjährigen Krieg von spanischen Truppen nach einer Belagerung erobert; die spanischen Truppen blieben bis Nach einigen Jahren relativen Friedens, in denen es gelang, das rechtsrheinische Ruhrgebiet weitgehend aus den Kampfhandlungen des Achtzigjährigen Krieges herauszuhalten, griff der Krieg wieder ab auf das Ruhrgebiet über.

Von General Francisco de Mendoza und seinen Im heutigen Mülheim an der Ruhr wurde am 9. Essen wurde am In der Stadt Essen wurden spanische Truppen einquartiert, die in der Stadt überwinterten. Castrop hatte beispielsweise stark unter den Plünderungen zu leiden. Wegen der spanischen Truppenunterbringung kam es zu einer Lebensmittelknappheit. Im Verlauf eines von Moritz von Oranien geleiteten staatisch-niederländischen Feldzugs am Niederrhein gelang die Eroberung von Moers und Rheinberg; die niederländischen Söldner richteten auch im rechtsrheinischen Ruhrgebiet, so z.

Im Verlaufe des Achtzigjährigen Krieges lagerte ein spanisches Heer von Die bei Wesel lagernden staatischen Truppen unter Moritz von Oranien griffen die spanischen Truppen an und besiegten sie in der Schlacht bei Mülheim.

Auf die Nachricht hin, die spanische Hauptarmee rücke heran, zogen sich die staatischen Truppen zurück, und Mülheim blieb bis spanisch besetzt, bis staatische Truppen die Besatzung bei der zweiten Schlacht vertrieben. Nachdem Herzog Johann Wilhelm am Im Vertrag von Xanten am November einigte man sich auf eine Teilung des Erbes: So wurde das reiche Dortmund wiederholt eingenommen und zu hohen Geldzahlungen an die katholischen wie evangelischen Heere gezwungen.

Am Niederrhein wurden Duisburg und Wesel abwechselnd von niederländischen und spanischen Truppen besetzt. Nicht anders erging es Essen. Während im Jahre Musketen produziert wurden, erlebte die Gewehrproduktion, der bedeutendste Essener Gewerbezweig dieser Zeit, durch den Krieg eine Blüte, die Produktion stieg im Jahre auf Stück und selbst in dem Jahrzehnt bis lag die Jahresproduktion stets zwischen und Stück. Die ersten Kriegssteuern setzten ein. Christian von Braunschweig erschien mit Nach dem Sieg Tillys am Juli bei Stadtlohn über die Truppen Christians von Braunschweig zogen sich die staatischen Truppen aus der Grafschaft Mark zurück und hielten nur noch Lünen, Unna und Kamen besetzt.

In einer besonders schwierigen Situation war Dortmund, da es eine protestantische Stadt war, die jedoch als Reichsstadt direkt dem katholischen deutschen König unterstellt war. Die Stadt versuchte eine neutrale Politik zwischen den konfessionellen Lagern zu betreiben, was sogar so weit ging, dass der Rat der Stadt allen Bürgern den Verlust ihres Bürgerrechtes androhte, falls sie sich als Söldner anwerben lassen würden. In den Jahren bis war Duisburg nacheinander von spanischen bzw.

April fünf Kompanien von Spanien bereitgestellter, italienischer Söldner die Stadt, um die Interessen der Äbtissin durchzusetzen. Mai wurden die Essener Bürger entwaffnet, am 6. Mai nahm die Äbtissin die bis dahin evangelische Marktkirche symbolisch in Besitz. Nachdem nun ihrerseits die Essener Bürgerschaft am August vom Kaiser ein Edikt erhalten hatte, dass die fremden Truppen abzuziehen seien und der entstandene Schaden der Stadt zu ersetzen sei, setzte die Äbtissin am 9.

September den Rat der Stadt Essen ab und ernannte stattdessen katholische Ratsmitglieder, die am November offiziell erklärten, dass Essen auf den Status einer reichsfreien Stadt verzichte.

Die italienischen Truppen zogen im April ab. August den niederländischen Truppen die Eroberung von Wesel gelungen war, zogen sich die Spanier zurück und staatische Truppen besetzten das Herzogtum Berg. Auf seinem Zug durch die Grafschaft Mark wurden 70 adlige Häuser geplündert.

Januar waren die Truppen der Liga in Dortmund stationiert, bis die Stadt gegen Zahlung von Reichstalern sich von der Besatzung freikaufte. Nach einer einwöchigen Belagerung eroberten kaiserliche Truppen die Stadt. Die Bürger wurden entwaffnet, alle Kornvorräte wurden beschlagnahmt und die Stadt hatte hohe Kontributionszahlungen zu leisten, was viele Einwohner veranlasste, Dortmund zu verlassen.

Von Dortmund aus drangen die hessischen Truppen noch im Jahre nach Westen vor und besetzten Dorsten, das bis ihre Hauptoperationsbasis war, sowie Ruhrort. Die Stadt Duisburg konnte sich durch Sachlieferungen und Geldzahlungen von einer Besetzung freikaufen.

Mittlerweile hatten niederländische Truppen, die bereits von Wesel an rheinabwärts den Niederrhein kontrollierten, Orsoy besetzt und Rheinberg.

Als die niederländische Besatzung noch nicht abgezogen war, kündigte Spanien das Neutralitätsabkommen, was dazu führte, dass die Jahre bis für den Duisburger Raum die schwierigsten während des Krieges waren. Da die niederländische Besatzung zu schwach war, einen Überraschungsangriff abwehren zu können, geschweige denn das Umfeld der Stadt kontrollieren zu können, hielt man nur noch ein Stadttor geöffnet.

Als die niederländischen Truppen im Juni abzogen und brandenburgische Truppen Duisburg besetzten, erklärten die Spanier Anfang Duisburg wieder zum neutralen Gebiet. Hattingen wird vom schwedischen Obristen Wilhelm Wendt zum Crassenstein mit 3. Der Westfälische Friede wird unterzeichnet. Zur Sicherung der Zahlung von reichsweit insgesamt 5 Millionen Talern an Schweden blieb die den Friedensvertrag mitunterzeichnende Reichsstadt Dortmund noch zwei weitere Jahre bis zur Zahlung hoher Geldsummen von schwedischen Truppen, die in der Grafschaft Dortmund einquartiert waren, und kaiserlichen Truppen, die ihr Quartier in der Stadt Dortmund hatten, besetzt.

Nach Erfüllung der Forderungen zogen am 4. April die schwedischen Truppen ab und am Juli die kaiserlichen Truppen. Auch am Niederrhein waren noch lange niederländische Truppen präsent. In Dortmund wurde eine Frau als angebliche Zauberin lebendig unter dem Galgen begraben.

In Duisburg nahm ein Hexenprozess einen gerechten Verlauf. Sie hatte deshalb Steine zum Markt zu tragen. Die Hexenprozesse im Vest Recklinghausen erreichten und einen Höhepunkt.

In einem Zaubereiprozess wurde der Wittener Bauer Arndt Bottermann für schuldig erklärt und hingerichtet. Noch im selben Jahr wurden vier weitere Personen in der Grafschaft Dortmund wegen angeblicher Zaubereien enthauptet. Ab Ende fanden in Dortmund keine weiteren Hexenprozesse mehr statt.

In der Freiheit Horst an der Emscher — heute ein Stadtteil von Gelsenkirchen — kam es [] zu einem Hexenprozess, dem fast eine ganze Familie zum Opfer gefallen wäre. Johann Notthoff meldete sich, neben einigen anderen ebenfalls Beschuldigten, kurze Zeit später freiwillig zur Wasserprobe im Mühlteich.

Auch zwei Einwohner, die die Gerüchte in Umlauf gebracht hatten, mussten sich dieser Probe unterziehen. Alle schwammen trotz Fesselung an der Wasseroberfläche, was als Beweis für Hexerei gewertet wurde. Zur Kontrolle wurde ein Unbeteiligter ebenfalls ins Wasser geworfen, der versank, aber gerettet werden konnte. Um sich vom Vorwurf der Hexerei zu befreien, meldeten sich Frau und Kinder des Johann Notthoff sofort ebenfalls zur Wasserprobe; alle schwammen oben und wurden zum weiteren Verhör in die Kellerverliese von Schloss Horst verbracht.

Dieses Verhör wurde zunächst gütlich, danach "peinlich", also mit Folter durchgeführt. Ein Fluchtversuch von Hille Notthoff misslang; einen Tag später wurde sie wieder aufgegriffen. Sie und die anderen Beschuldigten wurden zum Tode verurteilt.

Die noch minderjährigen Kinder wurden vom Schlossherrn Dietrich von der Recke begnadigt und einer christlichen Familie zur Obhut und Umerziehung anvertraut.

Vier Jahre später meldete sich Röttger Schniering, ein Bauer aus dem benachbarten Brauck , dessen Name bei den Verhören gefallen war und der sich deshalb seitdem ebenfalls zahlreichen Gerüchten ausgesetzt sah, freiwillig beim Horster Richter zur Wasserprobe. Auch er schwamm oben, wurde verhaftet und unter Folter verhört.

Auch er gestand und wurde hingerichtet. Auch in Westfalen fanden viele Hexenprozesse statt. Der letzte von insgesamt Hexenprozessen seit fand im kölnischen Vest Recklinghausen statt. Trine Plumpe widerstand der Folter in einem Hexenprozess und trug so zum Ende der Hexenverfolgung im unmittelbaren Jurisdiktionsbereich des Vests Recklinghausen bei.

April erlassen wurde und bis etwa in Kraft blieb. Da der Landesherr über das Bergregal verfügte, wurde festgelegt, dass dieses Recht für bestimmte Grubenfelder gegen Zahlung des Bergzehnten verliehen werden konnte. Die älteste Erwähnung des Bergbaus in Witten stammt aus dem Jahre , als sich die Grundherren von Haus Berge und Burg Steinhausen darauf einigten, dass der Kohlebergbau wegen der angerichteten Verwüstungen einzuschränken sei und nicht mehr Kohle gefördert werden dürfe, als die Stadt Witten verbrauche.

Für Holzwickede erscheint der fortgeschrittene Bergbau erstmals urkundlich, als Drost Bernhard von Romberg mit dem Kallberg sampt dem Erftstollen Erbstollen belehnt wurde. Kurfürst Friedrich Wilhelm von Brandenburg warf dem Herzog von Jülich-Berg Wolfgang Wilhelm vor, dieser habe sich nicht an die im Duisburger Vergleich von vereinbarten Rechte der einzelnen Konfessionen in den Herzogtümern gehalten. Die klevisch-märkische Ständeversammlung ergriff Partei gegen ihren eigenen Landesherrn, der Vertreter der Stadt Duisburg schlug sogar vor, man solle die niederländische Regierung bitten, mit Truppen die Stadt Duisburg zu besetzen.

Februar eine friedliche Lösung des Erbstreites an. September konnte in Duisburg der endgültige Erbvergleich zwischen den streitenden Fürsten erreicht werden.

Das Herzogtum Kleve und die Grafschaft Mark blieben brandenburgisch. In religiösen Fragen einigte man sich darauf, den Stand des Jahres zur Grundlage der Religionszugehörigkeit zu machen, jedoch musste die freie Religionsausübung der evangelischen Einwohner in Kleve und Berg gesichert werden. Nach zahlreichen Versuchen von Seiten Pfalz-Neuburgs, diese Regelung zu unterlaufen, gelang es nach zahlreichen und zähen Verhandlungen erst am 6. Juni die französische Besatzung aus Duisburg abgezogen wurde, jedoch blieben Wesel und Rees weiterhin von französischen Truppen besetzt.

Zwar trat Brandenburg wieder in den Krieg gegen Frankreich ein, jedoch verlagerte sich in den Folgejahren der Kriegsschauplatz nach Südwestdeutschland. Entgegenkommen signalisierte Ludwig in der pfälzischen Frage, wenn der ihm genehme Wilhelm von Fürstenberg zum Erzbischof von Köln gewählt würde.

Als der Kaiser auf den Vorschlag nicht einging, brach der Krieg aus. Daraufhin zerstörten die Franzosen zahlreiche Schlösser und brannten einige Orte, darunter Andernach und Ahrweiler, nieder. Im Mai kapitulierten die kölnischen Truppen, die die Festung Rheinberg besetzt hatten, vor den brandenburgischen Truppen.

Die Universität, die protestantisch-reformiert geprägt war, bekam vier Fakultäten, die Theologische, Juristische, Medizinische und die Philosophische Fakultät. Den Kern der Universitätsgebäude bildete das ehemalige Katharinenkloster, die Friedhofskapelle auf dem Salvatorkirchhof diente ab als zweites Auditorium. Der erste Rektor der Universität war Johannes Clauberg , [] der von bis an der Theologischen Fakultät lehrte. Das Akademische Gymnasium Hamm nahm am Mai seinen Lehrbetrieb auf, nachdem Kurfürst Friedrich Wilhelm von Brandenburg die Gründung einer weiteren reformierten Hochschule in seinen westlichen Territorien erlaubt hatte.

In Essen erschien die erste Zeitung Die Zeitung erschien zweimal wöchentlich und war die erste Zeitung in der Stadt. Zu den Mitarbeitern gehörte auch Carl Arnold Kortum. Zwar gab es in Ruhrort bereits eine Schiffergilde, [] doch der gezielte Ausbau eines Hafens begann erst Anfang des Ein erstes Kohlenmagazin wurde errichtet, um die Umladung der Kohle von Ruhr- auf Rheinschiffe zu optimieren. Den Höhepunkt erlebte die Börtschifffahrt im Jahrhundert, als Duisburg ein zentraler Warenumschlagplatz wurde.

Zwischen und wurden 16 Schleusen gebaut, so dass die Ruhr über 74 Kilometer schiffbar wurde und zum Haupttransportweg für die im Ruhrtal geförderte Kohle wurde. Der Mülheimer Hafen wurde zum Hauptumschlagplatz für die Ruhrkohle, und Mülheim war mit Einwohnern die bevölkerungsreichste Stadt des Ruhrgebiets.

Im Jahre hatten einige Hattinger Zechen einen gemeinsamen Schiebeweg bis zur Ruhr angelegt und am Ruhrufer eine Kohleverladestation errichtet. Er war die erste von etlichen Pferdeeisenbahnen nach englischem Vorbild im Ruhrtal. Auch hier trieb der Freiherr vom Stein die Planung voran. Bergbau vor []. Als staatliche Aufsicht über den Bergbau wurde in der Grafschaft Mark als Bergmeister Dietrich von Diest eingesetzt, der sein Amt bis ausübte.

Peter König, ihm folgte im Amt sein Sohn Dr. Simeon König von bis Das älteste Zeugnis einer Zeche in Hattingen stammt vom Auch die zweitälteste Zeche Hattingens wurde von Köllermann gegründet.

In diesem Zusammenhang wurde das Märkische Bergamt in Bochum gegründet, das die Neuvermessung und Neuvergabe der Grubenfelder, die Kontrolle der technischen Einrichtungen und die Kontrolle der Produktions- und Verkaufsmengen übernahm. Die Bergordnung unterstellte die Zechen der völligen Kontrolle durch das Bergamt. Es war der Beginn der Phase des staatlichen Dirigismus im Steinkohlenbergbau, erst während der Industrialisierung wurde der starke staatliche Einfluss abgebaut. Das Schürfen nach Mineralien war damit frei, man benötigte einen staatlichen Schürfschein und, nachdem man fündig wurde, musste man eine Mutung einlegen.

Eine Verleihung von Bergfeldern erfolgte vorbehaltlich der Rechte Dritter, also z. Das in Kapitel 29 der Bergordnung festgelegte Direktionsprinzip unterstellte den Bergbau massiver staatlicher Kontrollen und Regelungen, bis hin zur Festlegung von Löhnen, Kohlepreisen und der betriebswirtschaftlichen Leitung der Bergwerke.

Ein Erlass vom Gleiches galt für Salz, das nur aus der Saline Königsborn bezogen werden durfte. Zuwiderhandlungen wurden mit Festungshaft bestraft.

An der Ruhr wurde im ausgehenden Mit Privileg vom Oktober wurde ein neun Meter hoher Hochofen der St. Die erste erzverarbeitende Produktionsstätte in dieser Region hatte ihren Betrieb aufgenommen. Februar auch staatsrechtlich anerkannt. Die weltlichen Herrscher, die linksrheinische Gebiete an Frankreich abtreten mussten, sollten mit rechtsrheinischen Gebieten entschädigt werden. Zwar wurde die Gebietsumverteilung erst offiziell auf dem Reichsdeputationshauptschluss festgelegt, aber in einem Vertrag mit Frankreich vom Daraufhin wurden im Juni bzw.

August das Stift Essen bzw. Herzog Ludwig-Engelbert von Arenberg erhielt als Entschädigungsland für sein linksrheinisches Fürstentum unter anderem das Vest Recklinghausen. März in seiner Residenzstadt Düsseldorf eintraf, und drei Tage später vollzogen Landstände und Landesbehörden den Eid auf den neuen Regenten.

Von Oktober bis Durch Napoleons Dekret vom April , das jegliche Einfuhr von Stoffen, Tuchen und feinen Eisenwaren nach Frankreich verbot, kam der bergische Handel mit Frankreich praktisch zum Erliegen. In dem Dekret vom November wurde der Handel mit den britischen Inseln untersagt, und nach dem Dekret von Turin vom Dezember durften nur noch Baumwollwaren französischen Ursprungs nach Italien eingeführt werden.

Im folgenden Jahr führte Napoleon die Gewerbefreiheit ein. Die Gilden wurden aufgelöst. Januar und Alle Vorräte und Maschinen der Tabak verarbeitenden Betriebe wurden beschlagnahmt und nach Frankreich transportiert. Die blühende Tabakindustrie des Ruhrgebiets erlitt einen ziemlichen Rückschlag, in Duisburg z. Der Aufstand wurde durch aus Wesel und Elberfeld herangezogene Truppen niedergeschlagen, 17 Anführer wurden hingerichtet. Nach der Völkerschlacht bei Leipzig , Oktober , zogen sich die französischen Truppen auf das linksrheinische Gebiet zurück, nur die Festung Wesel blieb rechtsrheinisch französisch besetzt.

November traf ein Spähtrupp von 18 russischen Kosaken in Duisburg ein und wurde von der Bevölkerung jubelnd empfangen, am November folgte ein russisches Infanterieregiment. Ab Mitte Dezember war Duisburg von russischen Truppen, Kirgisen und Baschkiren des russischen Generals Tschernyschow , besetzt, die dort den Winter über stationiert waren.

Der damit beauftragte Techniker Franz Dinnendahl gründet einige Jahre darauf in Essen eine Fabrik und lässt selbst entworfene Dampfmaschinen herstellen. Wilhelm Hobrecker errichtet ein Walzwerk in Hamm. Das Jahr ohne Sommer , das Jahr am Juni fällt sogar Schnee bringt Hunger über Europa und Nordamerika. Im selben Jahr wird die Bochumer Bergschule gegründet. An ihr wird das Führungspersonal für den Bergbau ausgebildet. Ab ist er Präsident der ersten drei westfälischen Provinziallandtage.

Im selben Jahr wurde die Bonner Universität wiedergegründet. Im Zuge der Industrialisierung wird die Lippe bis hinter Hamm von bis schiffbar gemacht. Juli nach Hamm verlegt — heute ist es das Oberlandesgericht Hamm. Witten erhält die Stadtrechte. Mit der Bevölkerungszunahme, die mit der fortschreitenden Industrialisierung verbunden ist, setzt eine neue Folge von Stadtrechtsverleihungen in der Region ein.

Die Bahnen wurden zunächst als Pferdebahn errichtet und später auf Dampfbetrieb umgerüstet. An Sonn- und Feiertagen und nachts durften Kinder nicht zur Arbeit eingesetzt werden.

Die Inbetriebnahme des Werkes verzögerte sich jedoch, und Piepenstock, der verstarb, erlebte den im Folgejahr stattfindenden Produktionsbeginn nicht mehr. Seine Erben wandelten die Hermannshütte in die Aktiengesellschaft Hörder Bergwerks- und Hütten-Verein um, welche die erste Aktiengesellschaft in der Hüttenindustrie des Ruhrgebiets war. Durch das Auffinden reicher Eisensteinvorkommen in Hörde, Schüren und Aplerbeck erhielt Dortmund durch das regionale Nebeneinander von Steinkohle und Eisenerz im Hinblick auf die Schwerindustrie einen erheblichen Standortvorteil.

Die Anzahl der Puddelöfen stieg von 5 im Jahre auf 45 im Jahre Die Anzahl der Arbeiter in der Schwerindustrie stieg bis zum Jahre auf Da die Investitionskosten von den beiden Gründern allein nicht aufgebracht werden konnten, wurde die Firma in eine Aktiengesellschaft umgewandelt: Rheinische Bergbau- und Hüttenwesen-AG. Es wurden zwei Hochöfen errichtet, der erste ging in Betrieb.

Bevor die Zeche mit der Förderung begann, ging der Konzern pleite. Auf der Gutehoffnungshütte in Osterfeld wurde eine erste Dampflokomotive gebaut. Die Hattingen er Henrichshütte wurde gegründet.

Zunächst wurde in unmittelbarer Nähe abgebautes Erz verhüttet. In mehreren Gesetzen wurde in den Jahren bis die Berggesetzgebung reformiert und liberalisiert. Zwischen und wurde durch 14 Bergrechtsänderungen das Bergrecht liberalisiert und staatlicher Einflussnahme entzogen. Das Gesetz trat am 1. Oktober in Kraft. Als technische Neuerung wurden Tübbings als Küvelage zur Schachtauskleidung genutzt.

Die Geldmittel stammten von irischen und belgischen Kapitalgebern. Der Kohletransport erfolgte über die Köln-Mindener Eisenbahn. Die Wirtschaftskrise von führte zu Absatzschwierigkeiten für Kohle und Stahl, mit sozialer Auswirkung für die Beschäftigten. In dieser wirtschaftlichen Krisensituation gründeten am In der Gründungssitzung des Vereins waren 89 Bergwerksgesellschaften mit Arbeitern vertreten.

Die vertretenen Bergwerke waren zwar nur eine Minderheit bei Bergwerken im Oberbergamtsbezirk Dortmund, repräsentierten jedoch etwa die Hälfte der Kohlenförderung des Bezirks.

Zum ersten Vorsitzenden des Vereins wurde Friedrich Hammacher gewählt, der bis in diesem Amt blieb, zum Gründungsvorstand gehörten u. Es war die erste Anlage dieser Art im Ruhrgebiet. Den Zeitraum bis bezeichnet man als die Gründerjahre. Die französische Kontribution führte zu einem Bauboom und einem Investitionsschub.

Die erste Teilstrecke von Köln-Deutz nach Düsseldorf wurde am Dezember eröffnet, die Strecke bis Duisburg am 9. Um die Kosten des Baus der Eisenbahnlinie möglichst niedrig zu halten, wurde im Bereich des Ruhrgebietes eine Trasse nördlich der Zentren der Hellwegzone gewählt. Mai war mit dem Erreichen Hamms die Teilstrecke durch das Ruhrgebiet fertiggestellt. Oktober war der Bau der Gesamtstrecke bis Minden — zunächst eingleisig — vollendet.

Noch während des Baus der Eisenbahn im nördlichen Ruhrgebiet interessierten sich die Kölner Bankhäuser Camphausen und Schaafhausen für das daraus resultierende Wachstumspotential im Emscherland. Transportweg der Zukunft war die neue Bahntrasse. Die Köln-Mindener Eisenbahnlinie wurde unmittelbar nach Fertigstellung durch zahlreiche Nebenlinien erweitert. Ausgehend vom Bahnhof Oberhausen wurde eine Stichstrecke über Meiderich nach Ruhrort gebaut, die am November fertiggestellt wurde.

Dadurch waren die in der nördlichen Hellwegzone und der Emscherzone gelegenen Zechen mit dem Ruhrorter Hafen verbunden. Weitere wichtige Eisenbahnlinien folgten, so z. Nachdem der Kohleumschlag im Ruhrorter Hafen über Tonnen betragen hatte und die bestehenden Kapazitäten nicht mehr ausreichten, wurden in der Folgezeit weitere Häfen gebaut: Die Bedeutung der Ruhr als Schifffahrtsweg stieg in den er und er Jahren weiter an, jedoch mit zum Teil stark schwankenden Jahresergebnissen.

Waren Tonnen Güter auf der Ruhr transportiert worden, stieg die Zahl bis auf Tonnen. Ab liegen auch Daten über den Anteil der Kohle an der Gesamtgütermenge vor. Die Ruhr hatte ihre Rolle als Kohletransportweg verloren. September erhielt Mülheim an der Ruhr das Stadtrecht, die bisher mit Mülheim verbundenen Landgemeinden bildeten einen eigenen Bürgermeistereienverbund. November am 1. Durch das Anwachsen der Bevölkerungszahl und den Beginn der Errichtung von neuen Siedlungen, sahen sich die Kommunen gezwungen, Stadterweiterungspläne zu erarbeiten.

Die in den er und er Jahren in Duisburg, Mülheim, Essen und Dortmund entwickelten Pläne, die eine rasterförmige Erweiterung der Innenstädte vorsahen, konnten auf Grund von Industrieneuansiedlungen, neu errichteten Werkssiedlungen und dem raschen Wachstum der die Städte umgebenden Dörfer nicht realisiert werden, so dass im Ruhrgebiet die Entwicklung der Siedlungsstruktur weitgehend unkoordiniert und unkontrolliert vonstatten ging.

Mit dem Bau der seit geplanten Werkssiedlung Eisenheim in Osterfeld wurde durch die Errichtung der ersten zwanzig Häuser begonnen. Vier Jahre später wurde der Bau fertiggestellt. Durch die erhebliche Steigerung der Bevölkerungszahl waren die Ruhrgebietsstädte zu hohen Investitionen für die innerstädtische Entwicklung gezwungen, z. Waren bis zusammen 5. Hinzu kamen zahlreiche andere kommunale Aufgaben: Bau von Kranken- und Waisenhäusern, Friedhöfen, Schlachthöfen usw.

Dies führte dazu, dass die Städte ihre kommunalen Haushalte nicht mehr ausgleichen konnten und Anleihen aufnehmen mussten, so z. Dortmund allein in eine Summe von Ruhr und in Oberhausen, die jedoch zum Teil nur kurzlebig waren. Vereinsgründungsversuche in Essen, Bochum und Dortmund scheiterten vor Bei einer Nachwahl zum Reichstag des Norddeutschen Bundes am Im Duisburger Wahlkreis erreichten die Sozialdemokraten vor dem Ersten Weltkrieg nur noch einmal bei der Reichstagswahl eine Mehrheit, als Klemens Hengsbach gewählt wurde.

Die Sozialdemokraten hatten im westlichen Ruhrgebiet erheblich an Rückhalt in der Arbeiterschaft verloren, und der Wahlkreis Duisburg wurde von bis durchgängig von Kandidaten der Nationalliberalen gewonnen. Die weitere Entwicklung der Sozialdemokratie im Ruhrgebiet wird zeigen, dass die SPD vor verglichen mit anderen Industriegebieten relativ schwach ist. Die Forderungen der Bergleute waren u. Oberhausen erhält am Dortmund — um den Ein Streik der Stahlarbeiter bei Hoesch, die eine Reduzierung der täglichen Arbeitszeit erstreiken wollten, führte zu einer Massenentlassung der streikenden Arbeiter.

Gelsenkirchen erhält das Stadtrecht. Durch die Industrialisierung bedingt, ist der Gerichtsbezirk des Oberlandesgerichts Hamm der bedeutendste in Westfalen geworden. Mit der Reichsjustizreform von wird es daher das einzige Oberlandesgericht Westfalens. Die im Zweiten Weltkrieg zerstörte Duisburger Tonhalle wird eröffnet. Die Arbeiter fordern einen Anteil an den sich nach der Gründerkrise stabilisierenden Gewinnen der Unternehmen. Im Jahr kam dann noch eine christliche und eine polnische Gewerkschaft für Bergarbeiter hinzu.

Das Grillo-Theater wird in Essen eröffnet. Ihr Ziel ist es, die Produktion, den Absatz und die Preise zu regulieren. Der Verkauf wird über eine zentrale Stelle organisiert. Oktober das Stadtrecht. Der spätere sozialdemokratische Reichstagsabgeordnete Otto Hue wird Schriftleiter der Berg- und Hüttenarbeiterzeitung des Alten Bergarbeiterverbandes.

Hue gilt wegen seiner Funktion bald als Sprecher der Bergarbeiter. Im folgenden Jahr auch die Emschergenossenschaft , um die Kanalisierung und Tieferlegung der Emscher vorzunehmen. Die Regelung der Abwasserprobleme bis etwa war Voraussetzung für das weitere Wachstum der Industrieregion. Der Dortmund-Ems-Kanal wird eröffnet. Dem Kanal kommt besondere Bedeutung für den Transport von über den Seeweg importierten Erzen zu, die mit der Kohle des Ruhrgebiets verhüttet werden.

Der Einsatz des neuartigen Presslufthammers im Ruhrbergbau wird die Abbauleistung deutlich steigern. Der Zechenverband wird am Januar als Vereinigung der Arbeitgeber im Ruhrbergbau gegründet. Auf der Zeche Radbod in Hamm ereignet sich am November das bis dahin schwerste Grubenunglück in Deutschland.

Es ist bis heute das zweit schwerste des deutschen Steinkohlebergbaus. Im Oktober wurde die Förderung wieder aufgenommen. Rosa Luxemburg ist auf einer Versammlungstour im Ruhrgebiet unterwegs. Der Bergarbeiterstreik vom lähmt das gesamte Ruhrgebiet. Als Antwort lässt Kaiser Wilhelm Militär aufziehen.

Die Arbeiter geben angesichts der kaiserlichen Gewaltbereitschaft auf. Das Stadttheater Duisburg wird eröffnet. Beide Gesetze tragen wesentlich dazu bei, die Brauch- und Trinkwasserversorgung des wachsenden Ballungsraums sicherzustellen. Im selben Jahr am Insbesondere im Ballungsraum des Ruhrgebiets leiden die Menschen darunter. Januar gründen Spitzen der deutschen Industrie-, Handels- und Bankwelt, auch von der Ruhr, den Antibolschewistenfonds der deutschen Unternehmerschaft in Berlin.

Sozialisierungsbewegung im Ruhrbergbau mit bürgerkriegsähnlichen Auseinandersetzungen zwischen Bergarbeitern und Freikorpssoldaten. Erster Tarifvertrag zwischen Zechenverband und Bergarbeitergesellschaften. Der Ruhraufstand infolge des Kapp-Putsches ereignet sich Französische und belgische Truppen besetzen am 8.

Von Duisburg aus wird am Januar mit der Besetzung des restlichen Ruhrgebiets begonnen Ruhrbesetzung. Die Alliierten beenden die Ruhrbesetzung. Es wird eine durchgehende Schnellbahnlinie mit eigenem Gleiskörper und elektrischen Zügen von Köln nach Dortmund geplant.

Die Reichsbahn tritt diesen Plänen entgegen und beabsichtigt einige Jahre darauf die vorhandenen Eisenbahnstrecken auszubauen und einen eigenen Schnellbahnverkehr einzurichten. Die Westfalenhalle wird in Dortmund eröffnet. April wird der Flughafen Dortmund in Betrieb genommen. Die Sendeanlagen für den Radiobetrieb befinden sich bei der Zeche Dorstfeld. Bis Juli wird dieser erste Radiobetrieb in Dortmund existieren, dann wird der Sendebetrieb in Köln zentralisiert.

Das bereits erbaute Wedaustadion wird in Duisburg eingeweiht. Mit einer Kapazität von Bereits finden dort die Deutschen Leichtathletik-Meisterschaften statt. Der neue Stadtkreis Wanne-Eickel wird gebildet. Paul Reusch gründet im Januar die Ruhrlade. Während des Ruhreisenstreits werden mehr als Er ist bis in die Gegenwart weithin sichtbares Symbol der Industrieregion im Emschertal. August in Kraft. Mit Beginn der Weltwirtschaftskrise bricht die exportorientierte Produktion der Montanindustrie drastisch ein.

Die Weltwirtschaftskrise erreicht ihren Höhepunkt. Seit Beginn der Krise ist die exportorientierte Produktion der Montanindustrie drastisch eingebrochen.