Was ist ein Hashtag #? Beispiele, Funktion und Bedeutung

 

„Bemerke eine gewisse Wendehalstendenz bei mir, die mir ansonsten fremd ist als in der letzten Minute dieses Hammertor fiel, habe ich mich verdammt noch mal gefreut .

Wir beginnen beim Songtexte schreiben mit diesem, denn dann gehen die besten Worte, Sprachbilder und Metaphern in diesen wichtigsten Teil ein.

Der Häftling

Ne obliviscaris. „Du sollst nicht vergessen.“ – Motto des schottischen Clans Campbell Ne quid nimis „Nichts zuviel“ – Im Sinne von „Mäßigung in allem“.

Bekannt wurden Hashtags durch den Microblogging-Dienst Twitter , mittlerweile sind sie aber auch auf anderen sozialen Netzwerken zu finden. Auf den Bilder-Netzwerken Instagram und Pinterest lassen sich Hashtags ebenfalls verwenden und auch Facebook versucht die Hashtags im Feed zu etablieren. Doch was ist denn nun ein Hashtag und was ist die Bedeutung? Ein Hashtag ist also ganz einfach gesagt ein durch das Raute-Symbol markiertes Stichwort, welches einem Post oder Tweet eine thematische Zuweisung gibt.

Klickt man das Schlagwort an, wird man zu Beiträgen, die mit dem gleichen Hashtag versehen sind, weitergeleitet.

Auf Twitter kann über Hashtags sehr einfach festgestellt werden, welche Twitter-Themen gerade besonders beliebt sind. So bekommen brisante Themen sehr schnell einen Tweet zugewiesen, der meist durch die Twitter-Gemeinde bestimmt wird.

In den Twitter-Trends lässt sich dann ablesen, über welche Themen sich Twitter-Nutzer derzeit am brennendsten unterhalten. Bei Vereinssportarten verwendet man einfach das gängige Kürzel des jeweiligen Teams. Klickt man auf einen solchen Hashtag, so gelangt man auf die Themenübersichtsseite, die chronologisch die aktuellen Beiträge zum Schlagwort auflistet.

In einer solchen Timeline sind alle Posts und Tweets zu finden, welche ebenfalls mit dem Hashtag getaggt wurden. So können Personen einfacher Beiträge über Themen finden, die sie interessieren. Ganz anders sieht es beim Bilderdienst Instagram von Facebook aus: Um einen Hashtag zu verwenden, müsst ihr lediglich das gewünschte Stichwort mit einer Raute versehen. Das jeweilige Netzwerk wird das Stichwort anhand der Raute erkennen und es beim veröffentlichten Beitrag als Verlinkung aktivieren.

Leerzeichen sind bei Hashtags nicht erlaubt. Der offizielle Hashtag wird mittlerweile von vielen Veranstaltern sowie austragenden Medien vorgegeben, um die Verschlagwortung zu vereinfachen.

Falls Du noch ein Sprachenlern-Anfänger oder Technikmuffel sein solltest, dann könnte diese Fülle aber etwas überfordernd sein. Ebenso wie die nur in Englisch vorhandene Benutzeroberfläche.

Ansonsten erhält Memorion die volle Empfehlung von unserer Seite. Hier geht es zum Memorion-Vokabeltrainer. Quizlet ist eine allgemeine App für Karteikarten, nicht beschränkt auf Fremdsprachen und Vokabeln. Die Datenbank dient als Basis für viele weitere Apps z.

Anki und Flashcards Deluxe. Jeder Nutzer kann Karteikarten-Sets erstellen und diese anderen zur Verfügung stellen. Quizlet ist eine einfache Karteikarten-App mit wenig Spielereien.

Sie eignet sich jedoch ausgezeichnet zum Lernen von Vokabeln. Hier geht es zum Quizlet-Vokabeltrainer. Für diese gibt es jeweils einen eigenen Vokabeltrainer, den Du mit Wörtern und Phrasen aus dem Wörterbuch füllen kannst.

Dieser funktioniert nach dem Karteikartenkastensystem und hat verschiedene kurzweilige Übungs- und Trainingsmodi im Angebot. Als Unterstützung bei der Verbreiterung eines schon vorhandenen Wortschatzes kann Leo, vor allem aufgrund des sich ständig erweiternden Wörterbuches, allerdings eine sehr gute Unterstützung sein. Und das darüber hinaus komplett kostenlos. Hier geht es zum Leo-Vokabeltrainer.

Oder sagen wir besser App-Serie. Denn insgesamt ist die App für unglaubliche 34! Dabei kann für jede Sprache ein eigener Vokabeltrainer heruntergeladen werden. Unter den Languagecourse-Vokabeltrainer-Apps wirst Du ganz sicher fündig.

Diese beinhalten je Und das in vollem Umfang. Lernen kannst Du mit 8 verschiedenen Modi, die auch individualisiert werden können. Die Wiederholung erfolgt automatisch und in progressiven Abständen. Der Languagecourse-Vokabeltrainer bietet für kein Geld sehr viel. Vollgestopft mit Wortschätzen von Verfügbar für beinahe unglaubliche 34 Sprachen. Kleine noch vorhandene Fehler können direkt und ohne Aufwand an das Entwicklerteam gemeldet werden.

Das spricht für die stetige Weiterentwicklung des Angebots. Darum gehört auch diese Vokabeltrainer-App zu unseren Empfehlungen, auch wenn sie in den Details Schwächen zeigt.

Hier geht es zum Languagecourse-Vokabeltrainer. Dabei sind auch die bisherigen Nutzerbewertungen durchwegs positiv. Dass das aber nicht sein muss, zeigen die anderen kostenlosen Vokabeltrainer aus unserer Zusammenstellung recht gut vor.

Deshalb geben wir diesen auch den Vorzug gegenüber Fun Easy Learn. Hier geht es zum Fun-Easy-Learn-Vokabeltrainer. Bei der Mosalingua-App handelt es sich eher um einen Vokabeltrainer-Plus. Also eine Vokabeltrainer-App mit Zusatzfunktionen und davon nicht zu wenigen. Der Anspruch von Mosalingua ist nicht einen vollwertigen Sprachkurs zu ersetzen, sondern Dir auf die bestmögliche Art und Weise möglichst viele oder eher die möglichst nützlichen Vokabeln einer Fremdsprache beizubringen.

Und so gezielt deinen Wortschatz zu erweitern. Um Dir einen Grundwortschatz in der Fremdsprache beizubringen, welchen Du auch wirklich direkt anwenden kannst. Mosalingua gibt es darüber hinaus auch als Deutsch-Vokabeltrainer. Wir empfehlen die kostenpflichtige Vollversion, da nur in dieser auch der volle Lernumfang enthalten ist.

Die Schwächen des Mosalingua-Vokabeltrainers liegen derzeit vor allem noch in der Technik und werden aber da sich die App in fortlaufender Entwicklung befindet Schritt-für-Schritt verbessert. Für den eigentlichen Zweck, also das Vokabeln lernen, ist das Programm aber sehr gut geeignet. Besonders gut gefällt mir dabei, dass Mosalingua einen abwechslungsreicheren und damit unterhaltsameren Ansatz als eine reine Vokabeltrainer-App wie Flashcards bietet. Aber noch bei weitem nicht zu verspielt und damit zu wenig effektiv wie beispielsweise eine Sprach-App wie Babbel ist.

Das vielfältige Zusatzprogramm wie die Dialoge und Phrasen um die Vokabeln im Zusammenhang zu lernen oder die optionalen Erklärungen zu wichtigen Grammatikthemen runden das Angebot darüber hinaus noch weiter ab. Darum gehört Mosalingua auch zu den von uns empfohlenen Vokabeltrainer-Apps, wenn sie nicht sogar als unser Favorit bezeichnet werden kann.

Hier geht es zum Mosalingua-Vokabeltrainer. Der Wordbeat-Englisch-Vokabeltrainer wurde von Marvin Scherschel schon während seiner Schulzeit entwickelt, weil ihm aufgefallen war, dass er und seine Mitschüler sich Vokabeln besser im Zusammenhang mit Musik, sprich Liedtexten, merkten. Wordbeat ist prinzipiell ein klassischer Karteikarten-Vokabeltrainer. Die Basisversion ist kostenlos.

Die Idee Vokabeln mit Musik bzw. Hier geht es zum Wordbeat-Englisch-Vokabeltrainer. Flashcards Deluxe ist eine App, die echte Karteikarten simuliert. Im Anschluss wischst Du nach links, wenn Du die Vokabel richtig wiederholt hast, ansonsten nach unten.

Die Basis-Version ist kostenlos, ist jedoch in der Anzahl von Karteikarten limitiert. Wirklich lernen kannst Du damit nicht.

Flashcards Deluxe ist eine ausgezeichnete App zum Vokabel lernen. Hier geht es zum Flashcards-Deluxe-Vokabeltrainer. Dementsprechend umfangreich ist die App — nicht nur von den angebotenen Sprachen, sondern auch vom Angebot. Eingespeichert werden können entweder Vokabeln aus dem Wörterbuch kostenlos , oder es können Vokabellisten zu einem bestimmten Thema erworben werden. Abgefragt wird nach dem Karteikartenkastensystem. Ein grundsätzlich sehr gutes Angebot mit einem sehr breiten Sprachangebot und umfassenden Wortschätze, sowie der Möglichkeit vorgefertigte Vokabelpakete für jeden Anspruch und für einen akzeptablen Preis zu erstehen.

Die 6 steht dabei für die optimale Anzahl von Wiederholungen von Vokabeln siehe Bild. Die Anzahl kannst Du aber trotzdem anpassen. Leider gibt es keine kostenlosen Inhalte bei Phase6 zum Ausprobieren.

Der Phase6-Vokabeltrainer ist vor allem für Schüler geeignet, da die Vokabellisten zu allen gängigen Schulbüchern und Lehrwerken angeboten werden. Phase6 ist eine sehr gute App zum Lernen von Vokabeln. Mit den Preisen für die Lektionen liegt sie jedoch deutlich über dem Durchschnitt der Konkurrenz.

Die Funktionen sind nicht besser als jene der Konkurrenz. Deshalb ist die Phase6-Vokabeltrainer-App zwar zu empfehlen, die Alternativen sind jedoch empfehlenswerter. Darum gehört auch der Phase6-Vokabeltrainer zu unseren Empfehlungen. Hier geht es zum Phase6-Vokabeltrainer. Cornelsen — bekannt für seine Schulbücher zu diversen Fremdsprachen bleibt der Verlag diesem Motto auch bei seiner hauseigenen Vokabeltrainer-App treu.

Zu jeder Sprache können nach der kostenlosen Installation verschiedene Vokabelpakete erstanden werden. Das Prinzip dahinter ist das SRS. Für Schüler oder Besucher von Sprachkursen, welche die Cornelsen-Lehrbücher verwenden, empfiehlt sich die dazu passende Vokabeltrainer-App sicherlich sehr gut.

Mit dieser kann unabhängig von einer Internetverbindung jederzeit und vor allem bequem das Vokabelwissen erweitert werden. Für jeden anderen empfiehlt sich wohl eher eines der anderen von uns vorgestellten Programme.

Hier geht es zum Cornelsen-Vokabeltrainer. Goethe-Deutsch-Vokabeltrainer — Unterwegs Deutsch lernen. Das verspricht Dir die Vokabeltrainer-App des Goethe-Instituts und das darüber hinaus auch noch komplett kostenlos. Mit dem Vokabeltrainer solltest Du Dir die vom Goethe-Institut angebotenen Wortschatzlisten herunterladen, eigene Deutsch-Vokabeln anlegen oder in Verbindung mit einem Goethe-Deutschkurs Vokabellisten hochladen können. Denn leider hat sich das Goethe-Institut eigentlich ja ein weltweit renommiertes, wenn nicht das renommierteste Institut der deutschen Sprache , mit dieser App nicht unbedingt mit Ruhm bekleckert.

So kann über diesen Deutsch-Vokabeltrainer eigentlich nicht wirklich etwas Positives gesagt werden. Falls Du einen Goethe-Sprachkurs besuchst und dadurch eventuell einfach, schnell und kostenlos? Ansonsten würde ich Dir empfehlen, Dir einen anderen Vokabeltrainer aus unserer Liste auszusuchen. Darunter gibt es nämlich die eine oder andere App, die dafür bei weitem besser geeignet ist. Hier geht es zum Goethe-Vokabeltrainer.

Langenscheidt — wer kennt sie nicht, die dicken gelben Wörterbücher aus dem Hause Langenscheidt? Oder wer kennt sie eventuell nicht mehr? Um mit der Zeit zu gehen, hat der Verlag nun seine eigene Vokabeltrainer-App herausgebracht. Aber eventuell hätte er das auch lieber sein gelassen. Dabei gibt es für jede Sprache 8 vorgegebene Themengebiete mit insgesamt Ausdrücken und Wörtern.

Diese richten sich vor allem an Anfänger der Niveaustufen A1 und A2. Die Testversion mit einem Themengebiet und 2 Spielen ist kostenlos verfügbar. Es können auch zusätzlich eigene Bilder mit neuen Wörtern hinzugefügt werden. Die Abfrage erfolgt mittels Bildern, zu denen die passende Übersetzung in der Fremdsprache ausgewählt wird. Von dem Namen, und vor allem für den Preis, sollte man sich eigentlich mehr erwarten können.

Die Langenscheidt-Vokabeltrainer-App eignet sich darüber hinaus nur für Anfänger, und auch für diese hat das Programm Schwächen. Leider nicht viel mehr als eine kurzweilige Spielerei, und weniger eine echte Hilfe beim Sprachen lernen. Und das für einen definitiv überhöhten Preis. Ich glaube, dass Langenscheidt als Marke bei weitem mehr Potential besitzt, und hoffe, dass die nächste Generation der Langenscheidt-Vokabeltrainer mit einem besseren Angebot überzeugen wird.

Hier geht es zum Langenscheidt-Vokabeltrainer. Insgesamt eignen sich alle von uns vorgestellten Vokabeltrainer-Apps mehr oder weniger gut zum Vokabeln lernen und Wortschatz erweitern. Beim Langenscheidt-Vokabeltrainer zumindest mit dem derzeitigen Entwicklungsstand in Kombination mit dem hohen Preis. Bei der Goethe-App sind die Probleme, und dabei vor allem die technischen, schon etwas schwerwiegender. Fun Easy Learn überzeugt zumindest uns qualitativ nicht wirklich.

Die von uns getesteten Apps unterscheiden sich allerdings deutlich in ihrer Ausstattung und damit ihrer Zielgruppe.

Dies aber sehr gut und vor allem auf eine unterhaltsame Art und Weise. Sodass Du nicht nur bei Laune gehalten wirst, sondern genauso rasch Fortschritte machst und in kurzer Zeit viele neue Vokabeln lernst. Englische Vokabeln mit Deinen Lieblingssongs lernen, das klingt doch nach einer hervorragenden Kombination.