Winterharte Stauden für Sonne bis Schatten

 

Zierliche bis stattliche, vollkommen winterharte Stauden mediterranen Charakters. Sie gedeihen in voller Sonne, aber durchaus auch in halbschattigen Lagen und schätzen einen durchlässigen, aber nährstoffreichen, aber eher trockenen Gartenboden.

Eine der Paradestauden, die fast in jedem Bauerngarten vorzufinden ist. Oft auf beide Erreger.

Navigationsmenü

Zierliche bis stattliche, vollkommen winterharte Stauden mediterranen Charakters. Sie gedeihen in voller Sonne, aber durchaus auch in halbschattigen Lagen und schätzen einen durchlässigen, aber nährstoffreichen, aber eher trockenen Gartenboden.

Sichtbares Zeichen für den richtigen Zeitpunkt des Abschneidens ist der rosettenartige Austrieb der neuen Blätter an der Basis. Es existieren Sorten, die in Gruppen wirkungsvoll sind, aber auch hohe Hintergrundsorten. Lassen Sie sich vom Farbspiel der Sonnenbräute begeistern! Die meisten befinden sich in 11cm-Container, es stehen Ihnen starke Verkaufspflanzen zur Verfügung.

Für den Versand schneiden wir die Sonnenbräute in der Vegetationszeit auf die Hälfte zurück, was der Qualität keinerlei Abbruch tut! Staudensonnenblumen sind dominant in ihrer Erscheinung und mehr als nur gewöhnliche Prachtstauden!

Sie sollten daher im Garten akzentuiert eingesetzt werden, damit sie auch zur Geltung kommen. Rechnen Sie mit mindestens 1,5 qm pro Pflanze! Der klassische Verwendungsbereich befindet sich entlang eines Holzzaunes oder einzeln als Solitärstaude im Rasen. Oder aber wesentlich zahlreicher im Präriegarten! Staudensonnenblumen können eine Gartenszenerie ganz entscheidend aufwerten.

Sie wirken ganz besonders in Verbindung mit Rutenhirsen und anderen Gräsern. Das Sonnenauge ist in vielen Gärten eine eingeführte und altbekannte Staude, in Österreich meist als H. Viele der bekannten Sorten können nur dann erfolgreich erhalten werden, wenn sie nach der Blüte konsequent abgeschnitten werden, dadurch wird eine unerwüschte Aussaat verhindert. Trockener, sonniger Standort in gutem Boden. Heliopsis können auch in submediterranen Gegenden gepflanzt werden.

Alle befinden sich in 11cm-Töpfen. Sehr beliebte Halbschattenstauden für das Frühlingsbeet. Sie blühen bereits sehr zeitig, zusammen mit anderen Frühlingsgeophyten. Was alle Schneerosen schätzen, sind halbschattige Plätze unter Gehölzen, damit sie lange ungestört wachsen können.

Für ein gesundes Gedeihen ist ein nährstoffreicher Laubhumusboden unerlässlich, bei den Wildarten sind Kalkzugaben vonnöten! Im Angebot befinden sich auch einige Wildarten, bei denen es sich entweder um Teilpflanzen von reinen Mutterpflanzen handelt oder um Sämlingsnachzuchten. In der Natur in Nordamerika ist die Sumpfnelke durch Biotopvernichtung sehr selten geworden. Sie besticht mit ihren knabenkrautähnlichen, hellrosa Blütenschäften.

Uns stehen mit den Taglilien eine der wertvollsten und ausdauerndsten Staudengattung zur Verfügung. Unsere Beete können wir daher mit kräftigen Eyecatch-Effekten aufleben lassen, vergessen Sie aber nie auch auf die zarten Töne!

Sie vermitteln und verbinden bekanntlich wunderbar. Hemerocallis möchten einen vollsonnigen bis leicht beschatteten Standort in guten Böden. Einmal eingewachsen können sie bis zu 15 Jahre am selben Ort stehenbleiben. Als Begleitstauden eignen sich Prachtstauden wie Rittersporn, Eisenhut, Pfingstrosen und Phlox, aber auch Gräser und züchterisch wenig beeinflusste Wildstauden.

Die Verwendung der Taglilien beschränkt sich nicht allein als Beetstaude, sondern kann ohne weiteres auch auf offenen Freiflächen in frischen Böden oder an Gehölzrändern erfolgen. Seltenheit aus China, nicht überall winterhart. Blüht oft erst spät im Jahr, mit sehr hübschen, fingerhutähnlichen Blüten, die aus dem Stängel entspringen.

Die mit der Zeit ansehnlichen Horste sind wintergrün, daher sollten sie gegen Kahlfrost geschützt werden. Alle Leberblümchen gedeihen um so prächtiger, je länger sie ungestört stehenbleiben. Ein leicht beschatteter Standort und Laubhumusboden, der ruhig etwas lehmhaltig sein kann, sagt ihnen am meisten zu.

Von den europäischen Arten existieren uralte, gefüllt blühende Gartenformen, die zu den seltensten und begehrtesten Pflanzen überhaupt zählen! Die Vermehrung ist hier sehr unergiebig, so dass es meist beim Betrachten dieser Schönheiten bleibt.

Der Duft ist geradezu berauschend! Nach der Blüte unbedingt zurückschneiden, damit sich die Pflanzen wieder kräftig bestocken.

Normaler Gartenboden in voller Sonne. Sehr vielseitig verwendbare Gattung, deren Popularität in den letzten Jahren durch etliche, neue Sorten stark zugenommen hat. Einige Arten und Sorten sind sonnenverträglicher als vielfach angenommen.

Im Allgemeinen aber schätzen Purpurglöckchen den Halbschatten in jedem normalem Gartenboden. Schöne Gruppenstaude, vor Funkien oder zwischen Geranium, neuerdings werden sie auch auf Gräbern oder in Balkonkistchen gepflanzt. Besonders wertvoll sind Heuchera auch in der kalten Jahreszeit, in schneelosen Winter, wo ihre Blatthorste teilweise ein metallisches Aussehen haben.

Alle angebotenen Sorten befinden sich in 11cm-Containern. Einige niedere alpine Arten werden auch unter der Rubrik "Steingartenstauden" geführt. Umfangreiche Gattung der unterschiedlichsten Arten. Verwendung als Bodendecker, aber auch in Wiesensituationen, sowie an Böschungen. Es gibt inzwischen rund 4. Wir zählen uns zwar nicht zu den Spezialisten, wir bieten Ihnen allerdings einen schönen Querschnitt an bewährten Sorten.

Auffallend gefärbte panaschierte Blätter vieler Sorten tragen dazu bei, "Paukenschläge" und Akzente in eine Pflanzung zu setzen.

Die kleineren oder halbhohen Arten und Sorten eignen sich hervorragend als Randbepflanzung und sind auch für Tröge zu gebrauchen. Der Standort sollte windgeschützt und leicht beschattet sein. Wir gehören zwar nicht zu jenen Hosta-Spezialisten, die stets neueste Neuheiten aus dem Labor feilbieten, können jedoch mit einem breiten und repräsentativem Sortiment an neueren und älteren Sorten gut mithalten.

Bis auf wenige Sorten gelangen in der Regel mehrtriebige Pflanzen zum Verkauf. Lassen Sie sich also nicht durch die Schnecken abhalten, Funkien zu pflanzen, sondern tun Sie etwas gegen diese Mollusken!

Die schneckenresistente Hosta gibt es zwar nicht, jedoch durchaus Sorten, welche sie durchaus weniger schätzen. Halten Sie sich immer vor Augen, das es genug andere Stauden gibt, die von Schnecken noch wesentlich mehr geschätzt werden! Ist dies nicht wenigstens ein schwacher Trost? Ansonsten orientieren Sie sich an der Schneeglöckchenblüte, spätestens ab März sollte der ganze Garten mit Feramol abgestreut werden! Weniger ist mehr, eine Handvoll genügt jedoch für 20 qm vollkommen.

Sehr ansprechende und ungewöhnliche Schattenstauden, die völlig anspruchslos sind und nebenbei hervorragende Blattschmuckstauden abgeben. Bei vielen Gartenliebhabern noch vollkommen unbekannt! Jeder humose Boden im Halbschatten.

Unsere Verkaufspflanzen befinden sich in 11cm-Töpfen. Anspruchslose Waldstauden mit gelben Blüten. Gedeihen in jedem frischen Boden, also dort, wo der Boden lehmig-humos ist und ständig etwas Feuchtigkeit besitzt. Besonders hübsch sind diese herrlichen Frühlingsblüher zwischen Funkien und anderen Schattenstauden.

Der Ysop ist auf dem besten Weg, sich neben der Eigenschaft des guten, aromatisch duftenden Küchenkrautes auch als wertvolle Begleitstaude zu etablieren. Artenreiche Gattung, von ausgesprochen, rosettenartigen Zwergen bis hin zu riesigen Solitärstauden ist alles vertreten. Kennzeichnend für alle Arten sind die feinstrahligen, goldgelben Blüten und die meist haarigen oder bewimperten Blätter.

Ausreichend winterharte Zwiebelstauden aus Südamerika, in den unterschiedlichsten Farben! Alle verlangen einen eher trockenen, aber sehr sonnigen Standort. Durch einen zeitigen, leichten Rückschnitt der Blätter im Vorfrühling präsentieren sich diese reizenden Zwiebelpflanzen wesentlich besser! Schwertlilien hat der Mensch immer schon bewundert und ihre exotisch wirkenden Blüten verehrt. Auch heute noch finden wir alte Schwertliliensorten in Schlossgärten und auf Gräbern fast überall im Mittelmeerraum und besonders im Orient.

So vielseitig die Gattung ist, so unterschiedlich sind auch ihre Ansprüche. Der Vollständigkeit halber sind hier auch die Zwergiris für trockene Steingärten mitangeführt.

Von den Bartiris sind weltweit über Leider eine sehr wenig verbreitete Gattung, die von Europa bis Mittelasien vorkommt. Wertvolle Spätsommer- und Herbstblüher für halbschattige Beete, die teilweise eine gute Fernwirkung besitzen.

Es existieren in der Natur rund Arten, die von Zentralasien über China bis nach Fernost in Wäldern und auf Wiesen wachsen, die wenigsten Arten sind in gärtnerischer Kultur. Einige jedoch lohnen sich in unseren Gärten! Leider ist die Nomenklatur der Gattung immer noch etwas verworren, man findet die unterschiedlichsten Angaben.

Wir richteten uns diesbezüglich nach der Flora von China und nach dem engl. Nun ist dies zumindest etwas transparenter! Und wieder eine südamerikanische Staude, die an geschützten Lagen im Halbschatten winterhart ist. Rhizombildend, deckt kleine Flächen problemlos zu. Kleine Gattung aus Nordamerika, typische Humussiedler für den Schatten. Sich langsam etablierend, aber dann sehr ausdauernd! Wenn eine Asternverwandtschaft reichblühend und gesund ist, dann sind es die Sibirischen Buschastern, allgemein auch als Schönastern bekannt!

So wurden sie zu wertvollen Begleitstauden für allerlei Beetstauden, wie Taglilien und Rittersporn. Voraussetzung für eine gedeihliche Entwicklung ist ein kühler Standort, welcher einen nährstoffreichen, leicht säuerlichen und frischen Humusboden aufweist. Dann entwickelt sich diese Staude zur ungeahnten Schönheit und erreicht einen stattlichen Umfang. Inzwischen weitum bekannte und beliebte Staude, die mit ihren dunkelweinroten Skabiosenblüten jedem Beet das gewisse Etwas verleiht.

Sie schätzt einen eher leichten Boden. Kann sich sogar selbst aussäen. Die Fackellilien sind exotisch anmutende Stauden, von denen es eine stattliche Anzahl an Sorten gibt.

Nicht alle sind bei uns ausreichend winterhart, es kommt auf die Artenabstammung und die Kreuzungspartner an. Wichtig ist ein warmer, vollsonniger Standort in einem durchlässigen, nährstoffreichem Gartenboden. Nicht zu trocken pflanzen! Ausdauernde, sehr seltene Steppenpflanze, welche auch im Nordosten Österreichs vorkommt. Für den Sammler von botanischen Besonderheiten. Eines der westlichsten Vorkommen liegt im Weinviertel in Niederösterreich, wo sie ein Relikt einer Kältesteppe darstellt.

Dünne, silbrig graue Blättchen, halbstrauchiger, struppiger Wuchs. Diese botanische Rarität erinnert sehr entfernt an einen locker wachsenden Lavendel. Eine Pflanze für den Sammler und Liebhaber botanischer Seltenheiten.

Unverzichtbare Stauden für halbschattige Stellen in frischem Humusboden. Der horstige Nesselkönig kann sehr alt werden und erfreut uns über viele Jahre! Doldenblütler werden für die Gartenkultur immer wichtiger, besonders in naturnahen Pflanzungen. Auch einige Bergkümmelarten von Südeuropa und dem Alpenraum können erfolgreich kultiviert werden, wenn der ihnen angestammte Pflanzplatz im Garten gegeben werden kann.

Unsere heimische Platterbse, die uns auf kalkhaltigen Böden im Jura und Voralpenland schon früh im Jahr erfreut. Besonders wertvoll ist diese Gattung schon deswegen, weil sie am richtigen Standort sehr ausdauernd sein kann! Auffallend auch die dekorativen Samenstände. Lavendel dient uns nicht nur als Mottenkraut für den Wäscheschrank, sondern ist im Garten vor allem als Einfassungspflanze und als mediterrane Begleitpflanze willkommen.

Lavendel zählt ja eigentlich zu den Gehölzen! Weniger geeignet ist der Lavendel hingegen als Begleiter in Rosenbeeten, da er dort viel zu nährstoffreichen Boden vorfindet. Lavendel dagegen liebt es eher steinreich und mineralisch! Und deswegen kann er in guten Böden im Herbst nicht genügend ausreifen und wintert in unseren Gefilden gerne aus. Dieses Ammenmärchen "Lavendel zu Rosen" schrieb in den letzten 40 Jahren eine Zeitung von der anderen ab und es hält sich immer noch hartnäckig in vielen Köpfen!

Ungefähr drei bis fünf weniger! Lieber den Lavendel bei den Rosen weglassen, dafür andere, reichblühende Stauden zu den Rosen pflanzen und dafür die Rosen ausreichend düngen. Den Nützlingen in der Natur Zeit lassen, dann gibt sich das Schädlingsproblem meist von selbst. Trotzdem brauchen Sie natürlich nicht auf Lavendel verzichten! Volle Sonne und eher leichte, lehmig-sandige Böden, an südseitigen Hauswänden und in Kiesgärten.

Diese Gattung wächst in wintermilden Gebieten zu ansehnlichen Sträuchern heran, in Mitteleuropa verhält sie sich staudig bis halbstrauchig.

Gute Hintergrundpflanze in südlich anmutenden Gartenteilen. Eine Gattung, die von den Chrysanthemen abgespalten wurde und nun eigenständig ist. Seit jeher eine beliebte und uralte Gartenpflanze. Ihre ursprüngliche Heimat ist der Balkan. Beliebte Stauden, die es in unzähligen Sorten gibt. Nährstoffreicher Gartenboden in voller Sonne. Auffällige Neueinführung aus den Wäldern Japans.

An schattigen Standorten fällt sie durch ihre quittegelbe Blattfärbung besonders im Frühjahr jedermann auf und kommt gut zur Geltung. Jeder Boden, der nicht zu trocken ist. Starke Pflanzen im cm-Cont. Von den Greiskräutern existieren viele Arten und Sorten, die viel Platz und einen eher frischen bis feuchten Boden benötigen. Eingewachsene, ältere Exemplare sind stets dekorativ und bieten einen Blickfang im Garten! Da die Lilien eigentlich zu den Blumenzwiebeln gezählt werden, bieten wir Ihnen nur eine geringe Auswahl in Containern an.

Diese Staudengattung ist robust und vielseitig verwendbar, sei es auf Verkehrsinseln oder in Staudenrabatten. Zudem ist Strandflieder eine willkommene und haltbare Schnittstaude. Lassen Sie sich überraschen! Diese Gattung grenzt sich von Cynoglossum nur sehr schwer ab, hier ist das letzte Wort noch nicht gesprochen! Aber auf jeden Fall bestechen die Arten dieser Gattung durch ihre azurblauen Blüten sehr, dabei sind sie obendrein anspruchslos und vielseitig zu verwenden.

Artenreiche Gattung, die besonders im Stein- und Kiesgarten Verwendung findet. Die allermeisten schätzen einen eher kargen, mineralischen oder lehmig-sandigen Boden. Langlebige, grasartige, wintergrüne Gartenstauden für den Halbschatten, die mit der Zeit ansehnliche, dichte Büsche bilden und somit eine hervorragende Bodendecke abgeben. Flächendecker unter tief wurzelnden Gehölzen wie Buchen und Eichen. Wertvoll durch die späte Blütezeit. Starke Pflanzen in 11cm-Containern. Zierliche Schattenstaude aus den Wäldern Nordamerikas.

Kleine, geteilte Blättchen, die Blüten sitzen an zarten Stängeln. Zieht bald nach der Blüte ein. Nicht sehr häufig in den Gärten zu finden, ist aber anspruchslos und blüht willig jedes Jahr. Die einzige Gefahr, sie zu verlieren, ist das Aushacken der kleinen Knöllchen.

Viele der bekannten Vertreter dieser Gattung sind bei uns nicht ausreichend winterhart und werden daher einjährig gezogen, die Ausnahmen sind Arten wie L. In Kanada wurden einige auffällige Sorten ausgelesen, die auch in unseren Breiten ausreichend winterhart sind. Diese Sorten sind durch Mehrfachkreuzungen entstanden. Einige Kunden haben uns die Winterhärte bestätigt, in dem sie berichteten, dass diese exotisch wirkenden Stauden die letzten Winter in Oberösterreich tadellos überstanden haben.

Frischer, guter Boden in voller Sonne, also ja nicht zu trocken pflanzen! Ein Rückschnitt bewirkt, dass sie von neuem blühen. Sehr schön an Teichrändern, aber auch in Staudenrabatten. Vielgestaltige Gattung, die z.

So vielgestaltig sie ist, so unterschiedlich kann sie auch im Garten verwendet werden. Wertvolle und anspruchslose Stauden, die sowohl in der gemischten Staudenrabatte, als auch in Wiesensituationen und an Gewässern gepflanzt werden können. Alle Arten und Sorten für nahrhafte, nicht zu trockenen Böden.

Der Weiderich ist zur Blütezeit eine auffallende Staude. Wächst in jedem nicht zu trockenen Gartenboden. Besonders gelungen kommt der Weiderich an Teichen zur Geltung.

Dem Federmohn werden zu Unrecht einige negative Eigenschaften nachgesagt. Zum Beispiel, dass er wuchert. Oder dass er sich nur schwierig in eine Pflanzung integrieren lässt. Beides sind nur Halbwahrheiten. Durch die Konkurrenz oder einer Begrenzung halten sich unerwünschte Ausläufer in Grenzen. Alle bilden sie im Garten eine dichte Bodendecke. Halbschatten in frischem Boden. Ein Klassiker des gesamten Staudenreiches ist der Himalayamohn. Ihn im Garten haben zu wollen, ist ein Traum vieler Staudenliebhaber.

Fantastischer Laubschlucker, deshalb guter Bodendecker unter Buchen und vielen Sträuchern. Zur Blütezeit durch die blauen Nesselblüten sehr auffällige Waldstaude, die uns immer wieder fasziniert!

Zitronenmelisse Beliebte und bekannte Gartenstaude, deren Blätter zu einem Tee oder Saft verarbeitet werden kann. Der beste Standort ist der trockene Gehölzrand, zusammen mit der Nieswurz, Mandelwolfsmilch, Buschwindröschen- und Scharbockskrautsorten.

Leider etwas langwierige in ihrer Vermehrung! Die Blauglöckchen sind reine Waldpflanzen für humose, leicht sandige Böden. Im Frühling stechen die leuchtendblauen Wickelblüten ins Gesicht! Nicht zu trockene Humusböden im Schatten. An zusagenden Orten können diese sich selbst aussähen. Fantastische Felsfugenpflanze aus dem Iran und der Osttürkei. Bildet im ersten Jahr haarige Rosetten, die dann im Folgejahr die langen Blütenrispen hervorbringen.

Fantastischer, sehr exklusiver und zarter Bodendecker für kleinere Flächen auf saure Oberböden, besonders unter Rhododendron. Kommt in der Natur in den Appalachen im Osten Nordamerikas vor. Alle verlangen sie Halbschatten und leicht sauren Humusoberboden. Indianernesseln gehören zu unseren beliebtesten Beetstauden! Sie schätzen einen nahrhaften, nicht zu trockenen Gartenboden bei freiem Stand, möglichst bei voller Sonne. Die höheren Sorten sind prächtige Hintergrundstauden.

Diese bewährten sich über etliche Jahre, in dem sie kaum Mehltau bekamen und neben ihren dunklen Stängel besonders durch ihre Dauerhaftigkeit auffallen. Während man Indianernesseln wie oben beschrieben spätestens alle 3 Jahre verpflanzen sollte, können diese Hybriden auch ohne weiteres wesentlich länger an einem Standort belassen werden, ohne dass die Horste sich schütter zeigen oder auswintern.

Früher war das Ahornblatt unter dem botanischen Gattungsnamen Aceriphyllum zu finden, dieser Name war in meinen Augen wesentlich treffender! Jedenfalls wächst diese Waldstaude horstig und schätzt einen halbschattigen Standort in lehmig-humosem Boden.

Bemerkenswert ist auch ihre orangerote Herbstfärbung! Das ganze Jahr über wunderschöne Blattschmuckstauden! Viele davon sind alpine Stauden, andere hingegen Wald- oder Sumpfpflanzen. Nicht nur durch ihre Anspruchslosigkeit, sondern auch durch deren Vielgestaltigkeit finden sich Möglichkeiten der unterschiedlichsten Verwendung. Ein Rückschnitt nach der ersten Blüte verlängert zumindest bei den N.

Eine echte Bereicherung findet ihre Verwendung insbesondere zu Rosen, auf Böschungen und in Kiesbeeten. Wer Katzen im Haus und Garten hat, der sollte möglichst keine N. Alle Katzenminzen sind hervorragende Insektenpflanzen! Sonnige Lagen, jeder Gartenboden! Wir besitzen mit den Nachtkerzen sehr anspruchslose Gartenpflanzen, die besonders an sonnigen Stellen Akzente in jedes Staudenbeet setzen.

Besonders schön auch die Herbst- und Winterfärbung der Blattrosetten bei manchen Arten. Sonnige Beete, sowie Freiflächen. Kleine Staudengattung, die aber interessante Arten beherbergt. Eine Distelgattung, welche aus dem östlichen Mittelmeerraum stammt und in unwegsamen Gelände und auf Schuttplätzen wächst. Diese an niedrige Gräser erinnernden Stauden entstammen den Gebirgswäldern Ostasiens und können bei uns in schattigen Lagen, in Innenhöfen oder zwischen Rhododendron Verwendung finden, wo sie mit der Zeit geschlossene Bestände bilden, die über viele Jahre bestehen bleiben.

Alle Schlangenbärte schätzen humose Böden in halbschattiger Lage. Dieser Doldenblütler des Mittelmeerraumes wächst auch in mitteleuropäischen Gefilden, solange der Standort warm genug ist. Siehe auch unter Steingartenstauden, dort sind weitere Arten und Sorten angeführt, welche teilweise auch in Beetstaudensituationen verwendet werden können. Einjährig, sät sich jedoch am richtigen Standort willig aus. Liebenswerte Zwiebelstauden, von denen sich manche Arten ideal zum Verwildern eignen.

Sonne bis Halbschatten, trocken! Im Gegensatz zur normalen Art besitzt diese Variante auffällige, leuchtend rote Blüten. Guter Bodendecker für Waldpartien. Eine viel zu wenig bekannte, wertvolle Staude, eine der ersten Blüten im Jahr, zusammen mit Helleboren, Cyclamen coum und Scharbockskräutern. Verwendung allenorts im Halbschatten, nicht zu trocken.

Bei vielen Gartenbesitzern ist das Dickmännchen bekannt, oder auch Dickanthere Pachysandra terminalis genannt, ein relativ langweiliger, aber sehr dienlicher Bodendecker. Untenstehend eine Art, welche im Gegensatz zur bekannten Art durch ihren horstartigen Wuchs auffallen. In der Gärtnerei stehen noch weitere Arten auf dem Mutterpflanzenquartier, die allerdings noch einige Jahre der Vermehrung benötigen.

Die unten angebotenen Arten befinden sich alle in 11cm bis 13cm-Containern und können so das ganze Jahr über gepflanzt werden. Im Normalfall sind alle Verkaufsexemplare blühfähig, die 3-jährigen Sämlinge blühen meist im darauffolgenden Jahr. Wir haben nicht in jedem Jahr unser volles Sortiment verfügbar, einige Arten werden nur sporadisch angeboten. Im Herbst werden wieder mehr Arten verfügbar sein. Sehr vielgestaltige Gattung, von einjährigen bis ausdauernden Arten, die in unseren Gärten sehr beliebt sind.

Leider hat sich in den letzten Jahren beim Orientalischen Mohn u. Falscher Mehltau breit gemacht, so dass nahezu sämtliche Sorten nicht mehr wachsen! Wertvolle Sommerblüher für halbschattige Gehölzränder in nicht zu trockenen Böden. In unseren Schaubeeten ist Patrinia scabiosifolia ein echter Blickfang! In letzter Zeit wurden aus Ostasien verschiedene für unsere Gärten vollkommen neue Arten eingeführt. Es lohnt sich, den Goldbaldrian im Garten auszuprobieren!

Viele Arten dieser umfangreichen Gattung aus Nordamerika sind bei uns noch überhaupt nicht erprobt. Sogar im Weinbauklima benötigen sie einen guten Schutz gegen Wintersonne, am besten mit Hilfe von Fichtenreisig oder Vlies. Ein Rückschnitt nach der ersten Blüte ist förderlich für eine gute Verzweigung der Horste. Hier sind die höheren Arten und Sorten unter den Beetstauden angeführt, weitere Arten siehe unter Steingartenstauden! Fall Sie glauben, dass sich dieser blaublühende Halbstrauch nur auf trockenen Freiflächen zwischen Astern und Gräsern verwenden lässt, so befinden Sie sich im Irrtum!

Pflanzen Sie die Blauraute einmal ganz anders, nämlich zwischen Prachtstauden! Etliche gelungene Pflanzungen zeugen davon. Rückschnitt immer erst im Frühjahr, wenn die frischen Triebe sichtbar sind. Vielgestaltige Gattung, die uns ungeahnte Möglichkeiten in ihrer Verwendung eröffnet.

In unseren Schaurabatten dominieren sie in vielen Beeten! Manche Unterschiede in dem rasant angewachsenen Sortiment waren so gering, dass wir uns entschlossen haben, das Sortiment auf wenige, markante und bewährte Sorten zu beschränken, welche sich durch die Blütenfarbe und -form deutlich unterscheiden. Alle Sorten befinden sich in 11cm-Töpfen, daher starke Verkaufsware!

Eine der Gattungen, deren Vertreter sozusagen wichtiges "botanisches Beiwerk" in jeder Staudenpflanzung sind. Diese vielgestaltige Gattung zeichnet sich durch ihre typischen quirlartigen Blütenstände aus. Fast immer benötigen sie einen trockenen und warmen Standort! Phlox gehört einfach in jeden Garten, sei es als züchterisch wenig beeinflusste Staude in wiesenartigen Pflanzungen, oder in klassischen Beeten, sowie zu Gräsern mit all seinen vielen Auslesen und Züchtungen.

Nach Europa kam er schon im Jahrhundert und wurde ab dem Jahrhundert intensiv züchterisch bearbeitet. Der Phlox ist bei uns eine Schwerpunktkultur, mit der wir uns intensiv auseinandersetzen.

Wir sammeln, selektieren, sichten Wir trugen inzwischen eine stattliche Anzahl an Sorten zusammen, wobei es sich hier um sowohl brandneue als auch historische Sorten handelt. Dies hat uns bewogen, in unserer Gärtnerei ein Phloxmuseum zu gründen. Derzeit stehen etwa Sorten und es werden ständig mehr!

Sie sind jederzeit eingeladen, unsere Sammlung zu besichtigen. Die meisten der aus Russland und anderen osteuropäischen Ländern stammenden Phloxsorten im Webshop werden im deutschsprachigen Raum erstmalig angeboten, überhaupt waren diese in Westeuropa jahrzehntelang nicht zu bekommen.

Sie bezaubern durch ihre ungewöhnlichen und einmaligen Farbnuancen und -kombinationen, welche wir bei uns bisher in dieser Weise nicht kannten! Kleiner Tipp am Rande: Versuchen Sie einmal, bei einem kräftigen Horst im Mai jeden zweiten Trieb die Wachstumsspitze auszubrechen.

Dies verursacht bei allen pinzierten Trieben eine um 14 Tage spätere Blütezeit und verlängert die Gesamtblütezeit des Horstes um mindestens 14 Tage! Dies können Sie übriges auch bei nahezu allen Korbblütlern, wie z. Oder Sie kombinieren früh blühende Sorten mit späten Sorten. Den Hohen Staudenphlox sollten Sie auf jeden Fall unbedingt ausreichend ernähren, er spricht gerade auf Kompostgaben extrem gut an und zeigt erst dann seine wahre Vitalität und Wüchsigkeit!

Ein wenig verrotteten Pferdemist aus dem nächsten Reitstall tut ein übriges. Volle Sonne sagt ihm am ehesten zu, aber leichter Halbschatten ist auch kein Problem, die Farben leuchten dort sogar noch mehr! Im Wiener Becken und in den "submediterranen" Gegenden Südwestdeutschlands ist der Phlox auf jeden Fall besser im Halbschatten aufgehoben.

Wiesenphlox Phlox maculata und die sogenannten Breitblattphlox auch als Phlox amplifolia des Handels bezeichnet gelten auf unvorbereiteten Böden als gesünder, erreichen in ihrer Farbpalette jedoch nicht annähernd das Spektrum von Phlox paniculata. Zudem wurden ganz besonders bei einigen russischen Sorten auch andere Arten in das Zuchtprogramm mit einbezogen, so dass wir heutzutage eigentlich über Phlox-Hybriden sprechen müssten!

Älchen Stängelnematoden , wie auch der Mehltau können dann zu einem Problem werden, wenn die Pflanzen unter Stress stehen, unterernährt sind oder viel zu trocken stehen, oder aber über die Jahre nicht verpflanzt wurden, also schon länger "Hunger haben". Unsere russischen Phloxfreunde pflanzen ihre Sorten alle 5 Jahre konsequent um.

Dies ist bei uns nicht immer notwendig, erfordert jedoch eine konsequente und optimale Versorgung mit Nährstoffen und Wasser. Auf diese Weise erhält man gesunde Pflanzen, die zumindest während der ersten Zeit älchenfrei sind.

Dies ist zwar wesentlich mühsamer, aber zielführender. Älchen sind bekanntlich überall im Boden, man kann ihnen aber durch diese Vermehrungsart ein Schnippchen schlagen! Eine einzigartige Spezialität unserer Staudengärtnerei sind jene Phloxsorten, welche aus Russland stammen, also dort gezüchtet wurden. Ganz besonders traumhaft schöne Sorten schuf der schon verstorbene Züchter Pavel Gaganov, welcher schon in den 50er-Jahren des letzten Jahrhunderts ganz wesentlich dazu beitrug, dass der Phlox in Russland mit den Jahren zu einer Art Nationalblume wurde.

Aber auch viele andere private Züchter sind in letzter Zeit sehr erfolgreich und es erwarten uns auch in Zukunft weitere, ungewöhnliche Sorten.

Inzwischen sind unsere meisten Phloxe wieder frisch vermehrt und werden ca. Auch heuer sind wieder einige Neuheiten hinzugekommen. Einige Sorten werden allerdings erst ab Herbst bzw. Die meisten Sorten kultivieren wir in 9x9 oder 11x11cm-Töpfen. Wir wünschen viel Freude schon bei der Auswahl! Manche Gärtnerkollegen zählen diese Auslesen nach wie vor zu Phlox amplifolia, was sich aber nach den neuesten Erkenntnissen als nicht korrekt herausstellte.

All diese neueren und älteren Sorten, welche in Europa bisher unter Phlox amplifolia geführt wurden, müssen Phlox paniculata zugerechnet werden, aufgrund ihrer botanischen Unterschiede, die für einen Laien wie auch Fachmann leider nicht immer auf den ersten Blick nachvollziehbar sind.

Allein die Tatsache, dass diese Sorten trockenheitsresistenter sein sollen, sowie eine etwas breitere Blattspreite besitzen, rechtfertigt noch nicht die Zugehörigkeit zu Phlox amplifolia. Ein "reinrassiger", echter Breitblattphlox Phlox amplifolia scheint bis dato nirgends in Kultur zu sein, denn sein Habitat ist in den USA nur sehr zerstreut zu finden, auch sieht er morphologisch etwas anders aus wie die bisher scheinbar echten Breitblattphloxe.

Wir bemühen uns jedenfalls sehr, an einen echten, reinrassigen Phlox amplifolia vom Naturstandort heranzukommen! So jedenfalls nach der puren Wissenschaft der Botanik!

Phlox amplifolia hat zudem deutlich breitere, sehr stark behaarte, sich rau anfühlende Blätter, die bis zu 15 cm lang werden können, die Internodien sind wesentlich länger, die Stängel sind ebenfalls stark behaart.

Dieser wird höchstens 60 cm hoch, hat einen locker aufgebauten Blütenstand, besitzt die Neigung, in die Breite zu wachsen und schüttere Bestände zu bilden. Und daher kommt er in den vielfältigsten Formen und Sippen über weite Strecken des Mittleren Westens und dem Osten der USA verstreut vor, mit den unterschiedlichsten, morphologischen Eigenschaften, sowie diversen Standortmodifikationen.

Offenbar wurden irgendwann einige Typen von Phlox paniculata aus trockeneren Waldrandgebieten entnommen und als Phlox amplifolia bezeichnet, mit den wenigen bekannten Unterscheidungsmerkmalen. Nebenbei sollten korrekterweise sämtliche Hohen Sommerphloxe entweder als Phlox-Hybriden sofern dies nachvollziehbar ist, wie z.

Letztendlich ist es jedoch völlig unerheblich, wie man diese Gruppe gärtnerisch auch immer benennt, fest steht jedenfalls, dass diese hier angeführten Sorten der Flammenblumen auf jeden Fall trockenheitsresistenter sind als viele andere Sorten.

Sie besitzen meist ein wellenförmig gerandeten Blatt, sowie eine etwas breitere Blattspreite, was zur Annahme führte, diese "Breitblattphlox" zu nennen. Wir waren schon immer unsicher, ob es sich bei den hier angebotenen Breitblattphlox-Sorten um reinrassige Phlox-amplifolia-Abkömmlinge handelte!

Peter Zale von Longwood Gardens in einer längerfristigen Untersuchung feststellte, dass es sich bei den in Europa kultivierten Sorten dieser Gruppe um nichts anderes als um Phlox paniculata handelt, mit unterschiedlichstem Charakter und Coleuren. Die ganze Diskussion in der Vergangenheit rund um Phlox amplifolia beruhte vermutlich auf eine stillschweigende Übereinkunft aus "zu keinem Ergebnis kommenden Hobbybotanikern" und einigen geschäftstüchtigen Gärtnern, wobei der Hauptgrund dieser Missinterpretation schlicht und ergreifend in der Tatsache begründet war, dass man damals noch nicht exakt den Unterschied wusste!

Die relative Gesundheit, sowie die bessere Trockenheitsresistenz dieser Phloxgruppe sollte trotzdem auf jeden Fall Beachtung finden.

Allerdings wünsche ich mir etwas mehr Abwechslung und Lebendigkeit in ihrem Farbenspiel. Und dass diese sogenannten Phlox amplifolia-Typen keinerlei Mehltau bekommen, kann getrost in das Reich der Märchen verbannt werden!

Stark unterernährte Horste dieser Gruppe sind auch hiervon nicht geschützt. Mit den prächtigen Sorten von Phlox paniculata können sie jedoch niemals verglichen werden und halten hier auch kaum mit.

Einige Gartengestalter und Pflanzplaner schwören jedoch auf diese Sorten, denn sie lassen sich viel unverkrampfter in natürlich gehaltenen Pflanzungen und Kombinationen unterbringen. Rechts oben ein Bild eines Blütenstandes des echten Phlox amplifolia, sowie seine behaarten Stängel und Blätter.

Anspruchslose Wildstaude, die sich wunderbar als kleiner Bodendecker unter tief wurzelnden Gehölzen wie Eichen oder Buchen eignet. Bei uns praktisch für jeden Boden geeignet, jedoch eher trockener. Diese horstig wachsende Schattenpflanze ist leider selten in Kultur, aber zur Blütezeit sehr auffällig. Halbschattige Lage, besonders schön in Verbindung zu den edlen Formen des Scharbockskrautes und allen frühblühenden Primeln und Leberblümchen.

Die Gelenkblumen sind reine Präriestauden, welche aber schon lange in viele Gärten als Beetstaude Einzug hielten. Eine Gattung mit mehreren Arten, deren Samen meist über Vögel verbreitet werden. Die verbreitetste Art ist Phytolacca acinos, mit schwarzen Beeren an stehenden Fruchtständen, die wir bei uns gelegentlich in Bauerngärten finden.

Im Gegensatz dazu besitzt Phytolacca americana bogig hängende Blüten und Fruchtstände. Eine reizende Gattung mit Stauden für schattige Lagen, welche mit der Zeit immer schöner und prächtiger werden, wenn sie auch in Ruhe gelassen werden!

Die Gattung der Wegeriche ist sehr vielgestaltig und kann die unterschiedlichsten Wuchsformen aufweisen. Der Breitwegerich ist eine Zeigerpflanze für verdichtete Böden.

Etwas Besonderes stellen die Maiäpfel dar. Sie sind wahre Schattenstauden und beleben durch ihr fremdartiges Aussehen jede Pflanzung.

Manche Arten wachsen zu Beginn nur sehr langsam, sind aber dauerhafte und zuverlässige Begleiter im Halbschatten.

Viele der untenstehenden Arten stammen ursprünglich aus China und dem Himalaya, aber auch aus den Wäldern Nordamerikas und Europas. Leider sind die staudigen Sorten, welche früher viel mehr kultiviert wurden, nahezu verschwunden. Wir haben alle Primeln der Vollständigkeit halber dort zusammengefasst. Anspruchslose Gattung mit einigen Arten, deren attraktive Farbauslesen überall dort gepflanzt werden können, wo Platz vorhanden ist, bevorzugt in halbschattiger Lage, aber auch in voller Sonne.

Geburtstages des Künstlers vorangegangen war die Peinlichkeit von Nürnberg. Sitte hatte mit dem Germanischen Museum zu seinem Wegen fadenscheiniger politischer Verzögerungen seitens des Museums musste Willi Sitte diesem absagen und steuerte um.

Merseburg war hocherfreut und schnell bereit, einen Weg zu finden. Lotto Sachsen-Anhalt und die Kreissparkasse unterstützten das Projekt. Als Ort wurde die ehemalige Domkurie auf dem Schlossberg auserkoren. Die junge Architektin Claudia Janich, die in einem Merseburger Ingenieurbüro arbeitet, ging aus dem Architekturwettbewerb als Sieger hervor.

Sie sanierte und modernisierte das Gebäude für die ausgeschriebene Summe von zunächst 1,5 Millionen Euro. Fertig zu stellen war eine Bruttogeschossfläche von Quadratmetern. In den ersten beiden Jahren war der Besuch sehr hoch Presseberichte sprechen von Jetzt hat sich nach Aussage der Galerie der Besuch bei Im Jahre stand die Galerie vor der Zahlungsunfähigkeit.

Ich fasse ihre Ausführungen und zusätzliche Rechercheergebnisse zusammen: Der Satzungszweck wird dadurch erfüllt, dass der Förderkreis Ausstellungen mit Werken der bildenden Kunst plant, organisiert und realisiert. Jährlich gibt es nur eine Ausstellung. Frau Rohrberg erklärte mir, mehr sei von einer Person nicht zu kuratieren. Allerdings wird die jeweilige Exposition von drei bis vier Ergänzungsausstellungen als regionale oder Junge Kunst flankiert, die im Kontext stehen.

Die Willi-Sitte-Stiftung verfügt über ca. Kurz-Umfrage zur Verständlichkeit von Gesetzen. Es ist am 1. G zur Neuordnung d. Das G wurde am Tierkörper, auch lebender Tiere, sowie Körperteile, -bestandteile und Stoffwechselprodukte von Mensch und Tier in bearbeitetem oder unbearbeitetem Zustand,. Zweiter Abschnitt Erlaubnis und Erlaubnisverfahren.

L vom Tatsachen vorliegen, aus denen sich Bedenken gegen die Zuverlässigkeit des Verantwortlichen, des Antragstellers, seines gesetzlichen Vertreters oder bei juristischen Personen oder nicht rechtsfähigen Personenvereinigungen der nach Gesetz, Satzung oder Gesellschaftsvertrag zur Vertretung oder Geschäftsführung Berechtigten ergeben,. Dem Antrag müssen folgende Angaben und Unterlagen beigefügt werden: Es unterrichtet die zuständige oberste Landesbehörde unverzüglich über die Entscheidung.

Bei einer Erweiterung hinsichtlich der Art der Betäubungsmittel oder des Betäubungsmittelverkehrs sowie bei Änderungen in der Person des Erlaubnisinhabers oder der Lage der Betriebsstätten, ausgenommen innerhalb eines Gebäudes, ist eine neue Erlaubnis zu beantragen. In den anderen Fällen wird die Erlaubnis geändert.

Die zuständige oberste Landesbehörde wird über die Änderung der Erlaubnis unverzüglich unterrichtet. Die Frist kann verlängert werden, wenn ein berechtigtes Interesse glaubhaft gemacht wird.

Die Regelungen müssen insbesondere folgende Mindeststandards für die Sicherheit und Kontrolle beim Verbrauch von Betäubungsmitteln in Drogenkonsumräumen festlegen: Zweckdienliche sachliche Ausstattung der Räumlichkeiten, die als Drogenkonsumraum dienen sollen;. Vermittlung von weiterführenden und ausstiegsorientierten Angeboten der Beratung und Therapie;.

Benennung einer sachkundigen Person, die für die Einhaltung der in den Nummern 1 bis 9 genannten Anforderungen, der Auflagen der Erlaubnisbehörde sowie der Anordnungen der Überwachungsbehörde verantwortlich ist Verantwortlicher und die ihm obliegenden Verpflichtungen ständig erfüllen kann. Dritter Abschnitt Pflichten im Betäubungsmittelverkehr. Ausgenommene Zubereitungen dürfen nicht in Länder ausgeführt werden, die die Einfuhr verboten haben.

Ausnahmen von Absatz 1 für den Reiseverkehr und die Versendung von Proben im Rahmen der internationalen Zusammenarbeit zugelassen,.

Regelungen über das Mitführen von Betäubungsmitteln durch Ärzte, Zahnärzte und Tierärzte im Rahmen des grenzüberschreitenden Dienstleistungsverkehrs getroffen und. Form, Inhalt, Anfertigung, Ausgabe und Aufbewahrung der zu verwendenden amtlichen Formblätter festgelegt. Der Erwerber hat dem Abgebenden den Empfang der Betäubungsmittel zu bestätigen. Es kann dabei insbesondere deren Form, Inhalt und Aufbewahrung sowie eine elektronische Übermittlung regeln.

Die Anwendung ist insbesondere dann nicht begründet, wenn der beabsichtigte Zweck auf andere Weise erreicht werden kann. Die in Anlagen I und II bezeichneten Betäubungsmittel dürfen nicht verschrieben, verabreicht oder einem anderen zum unmittelbaren Verbrauch oder nach Absatz 1a Satz 1 überlassen werden.

Der Bedarf des Patienten kann durch eine Verschreibung nicht rechtzeitig gedeckt werden, wenn das erforderliche Betäubungsmittel 1. Diamorphin darf nur vom pharmazeutischen Unternehmer und nur an anerkannte Einrichtungen nach Absatz 3 Satz 2 Nummer 2a gegen Vorlage der Verschreibung abgegeben werden. Meldungen a der verschreibenden Ärzte an das Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte über das Verschreiben eines Substitutionsmittels für einen Patienten in anonymisierter Form,. Mitteilungen c des Bundesinstituts für Arzneimittel und Medizinprodukte an die zuständigen Überwachungsbehörden und an die verschreibenden Ärzte über die Patienten, denen bereits ein anderer Arzt ein Substitutionsmittel verschrieben hat, in anonymisierter Form,.

Form, Inhalt, Anfertigung, Ausgabe, Aufbewahrung und Rückgabe des zu verwendenden amtlichen Formblattes für die Verschreibung sowie der Aufzeichnungen über den Verbleib und den Bestand festgelegt und. Die Kennzeichnung hat in deutlich lesbarer Schrift, in deutscher Sprache und auf dauerhafte Weise zu erfolgen.

Wer am Betäubungsmittelverkehr teilnimmt, hat die Betäubungsmittel, die sich in seinem Besitz befinden, gesondert aufzubewahren und gegen unbefugte Entnahme zu sichern. Über die Vernichtung ist eine Niederschrift zu fertigen und diese drei Jahre aufzubewahren.

Der Eigentümer oder Besitzer der Betäubungsmittel ist verpflichtet, die Betäubungsmittel den mit der Vernichtung beauftragten Personen herauszugeben oder die Wegnahme zu dulden. Juli für das vergangene Kalenderhalbjahr und die Meldung nach Absatz 1 Nr. Januar für das vergangene Kalenderjahr einzusenden.

Diese Stelle ist auch zuständig für die Anfertigung, Ausgabe und Auswertung der zur Verschreibung von Betäubungsmitteln vorgeschriebenen amtlichen Formblätter. Das Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte legt unter Berücksichtigung der für die Erfüllung der Aufgaben nach Satz 2 entstehenden Kosten seinen Herstellerabgabepreis für den Verkauf von Cannabis zu medizinischen Zwecken fest.

Aufgaben des Bundesinstitutes für Arzneimittel und Medizinprodukte nach diesem Gesetz und auf Grund dieses Gesetzes erlassenen Rechtsverordnungen auf das Bundesministerium übertragen,. Meldungen über Bestände an a Betäubungsmitteln,. Unterlagen über den Betäubungsmittelverkehr oder die Herstellung oder das der Herstellung folgende Inverkehrbringen ausgenommener Zubereitungen einzusehen und hieraus Abschriften oder Ablichtungen anzufertigen, soweit sie für die Sicherheit oder Kontrolle des Betäubungsmittelverkehrs oder der Herstellung ausgenommener Zubereitungen von Bedeutung sein können,.

Soweit nicht ausdrücklich darauf verzichtet wird, ist ein Teil der Probe oder, sofern die Probe nicht oder ohne Gefährdung des Untersuchungszwecks nicht in Teile von gleicher Qualität teilbar ist, ein zweites Stück der gleichen Art wie das als Probe entnommene zurückzulassen. Für die Anzeige ist das von der Bundesanstalt für Landwirtschaft und Ernährung herausgegebene amtliche Formblatt zu verwenden.

Fünfter Abschnitt Vorschriften für Behörden. Im Bereich des Zivilschutzes obliegt der Vollzug dieses Gesetzes den für die Sanitätsmaterialbevorratung zuständigen Bundes- und Landesbehörden.

März für das vergangene Kalenderjahr die ihm bekanntgewordenen Sicherstellungen von Betäubungsmitteln nach Art und Menge sowie gegebenenfalls die weitere Verwendung der Betäubungsmittel. Juni für das vergangene Kalenderjahr dem Generalsekretär der Vereinten Nationen einen Jahresbericht über die Durchführung der internationalen Suchtstoffübereinkommen nach einem von der Suchtstoffkommission der Vereinten Nationen beschlossenen Formblatt.

Die zuständigen Behörden der Länder wirken bei der Erstellung des Berichtes mit und reichen ihre Beiträge bis zum März für das vergangene Kalenderjahr dem Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte ein.

Soweit die im Formblatt geforderten Angaben nicht ermittelt werden können, sind sie zu schätzen.