Befristeter Arbeitsvertrag, Zeitarbeit, Werkvertrag: Wo liegt der Unterschied?

 


Wird die Kündigung persönlich übergeben idealerweise vor Zeugen , ist das unproblematisch. Vor allem in exportorientierten Unternehmen sind Arbeitnehmer aus dem Handelsland beliebt, weil sie die dortigen Sitten besser kennen, die Sprache sprechen und engeren Kontakt zum Kunden pflegen können.

Warum es wichtig ist einen Arbeitsvertrag schriftlich abzuschließen


Überstunden müssen bezahlt werden, auch wenn im Arbeitsvertrag vielfach etwas anderes steht. Weil die Wirksamkeit dieser Klausel schon seit Jahren umstritten war, haben sich die Arbeitgeber längst eine neue Variante ausgedacht.

Die sogenannten Verfallklauseln bestimmen, dass wechselseitige Ansprüche zwischen Arbeitnehmern und Arbeitgebern recht kurzfristig verjähren, wenn sie nach einer Ablehnung nicht innerhalb einer Frist eingeklagt werden. Diese muss mindestens drei Monate betragen; aber eben auch nicht mehr. Diese Klauseln sollen hauptsächlich vermeiden, dass ausscheidende Mitarbeiter rückwirkend die Überstunden der vergangenen drei Jahre einklagen — tatsächlich wirken sie aber auch im laufenden Arbeitsverhältnis.

Anders bei herkömmlicher Arbeitskleidung: Die Mitarbeiter können an den Kosten beteiligt werden, denn sie schonen durch das Tragen ja auch ihre private Garderobe. Dies gilt für echte Arbeitskleidung Kittel ebenso wie für den einheitlichen Firmen-Look, den die Geschäftsleitung den Mitarbeitern im Kundenbereich verordnet. Hierzu gibt es jedoch keine einheitliche Regel. Häufig zahlen Firmen eine Erstausstattung und lassen die Mitarbeiter weitere Kleidungsstücke selbst bezahlen; mitunter muss das Personal die Kosten allein tragen.

Zu diesem Dauer-Problem berufstätiger Eltern gibt es leider bisher keine Regelung. Tatsächlich müssen Arbeitnehmer notfalls eine Tagesmutter engagieren, wenn es gar nicht anders geht. Insgesamt gebietet die Treuepflicht des Arbeitgebers aber eine gewisse Rücksichtnahme.

Wo nicht schon innerbetrieblich oder durch einen Tarifvertrag Regelungen für solch eine familiäre Notlage vorhanden sind, gibt das Sozialrecht dafür einen Mindestrahmen vor.

Zugleich können sie verlangen, dass der Arbeitgeber sie freistellt; das Krankengeld soll den Lohnausfall kompensieren. Voraussetzung ist allerdings ein ärztliches Attest.

Für Privatversicherte ist dieser Fall nicht geregelt — sie müssen mit dem Arbeitgeber verhandeln. Das betrifft insbesondere den Urlaubsanspruch und die bis zu sechswöchige Lohnfortzahlung im Krankheitsfall. Lediglich beim Krankengeld ab der siebten Krankheitswoche gehen Mini-Jobber leer aus, weil sie nicht über das Arbeitsverhältnis krankenversichert sind. Das Kündigungsschutzgesetz gilt für Arbeitnehmer, die mindestens schon sechs Monate in einem Betrieb mit mehr als zehn Beschäftigten arbeiten.

In kleineren Betrieben gibt es weder Kündigungsschutz noch einen Abfindungsanspruch. Das Gesetz schreibt vor, dass das Unternehmen eine Sozialauswahl treffen muss mit dem Ziel, diejenigen zu entlassen, die den Jobverlust am ehesten verkraften.

Insoweit spielen die Kriterien Alter, Betriebszugehörigkeit und Unterhaltspflichten die ausschlaggebende Rolle, was zur Folge hat, dass meist die Jungen gehen müssen. Wer sich hierbei ungerecht behandelt fühlt, kann innerhalb von drei Wochen beim Arbeitsgericht Kündigungsschutzklage erheben. Stellt das Gericht fest, dass der Vertrag zu Unrecht gekündigt wurde, wird entweder das Arbeitsverhältnis fortgesetzt oder, wenn dies nicht möglich sein sollte, eine Abfindung festgelegt.

Seit ist im Kündigungsschutzgesetz die Option festgeschrieben, dass der Arbeitgeber für den Verzicht auf eine Kündigungsschutzklage eine Abfindung anbieten darf, die mit Blick auf das Arbeitslosengeld keine Sperrzeit nach sich zieht. Probleme mit der Aufenthaltsgenehmigung Falle 2: Wollen sie aber länger als 1 Monat hierzulande arbeiten, müssen sie dies unverzüglich der Ausländerbehörde mitteilen.

Die Aufenthaltsgenehmigung ist dort als so genanntes Visum eingetragen. Ohne Visum, keine Einstellung! Prüfen Sie die Arbeitserlaubnis vor der Unterzeichnung des Arbeitsvertrags sorgfältig!

Fehlt sie, fällt sie nachträglich weg oder wird sie nicht weitergewährt, führt dies nicht dazu, dass der Arbeitsvertrag nichtig wird LAG Hamm, Urteil vom Sie müssen also kündigen! Als Arbeitgeber können Sie die Wirksamkeit des Arbeitsvertrags nicht von der Gültigkeit der Arbeitserlaubnis abhängig machen. Besonderheiten bei der Abmahnung beachten Falle 4: Ihr Mitarbeiter Murat Ü. Sie erteilen ihm eine Abmahnung in deutscher Sprache, obwohl Murat Ü. Am nächsten Tag ist er wieder zu spät.

Ihre Kündigung ist unwirksam! Sie haben Murat Ü. Hierzu gehört auch die Möglichkeit zur Kenntnisnahme. Sie hätten ihm eine übersetzte Fassung der Abmahnung aushändigen oder ihm Zeit lassen müssen, um sich die Abmahnung übersetzen zu lassen BAG, Urteil vom Bei ausländischen Mitarbeitern, die kein Deutsch beherrschen, sollten Sie, wenn möglich, die Abmahnung in der Muttersprache formulieren, um Zugangsprobleme zu vermeiden!

Ähnliche Probleme wie bei der Abmahnung können sich auch bei der Kündigung eines ausländischen Mitarbeiters ergeben. Sie kündigen Ihrem polnischen Mitarbeiter Pavel K. Die Kündigung übergeben Sie ihm am letzten möglichen Termin, dem Ihre Kündigung ist nicht mehr rechtzeitig zugegangen! Wegen der mangelnden Sprachkenntnisse hätten Sie Pavel K. Zeit geben müssen, um die Kündigung übersetzen zu lassen. Warten Sie also mit der Kündigung eines nicht Deutsch sprechenden Ausländers nicht bis zum letzten Tag.

Sorgen Sie dafür, dass er die Kündigung mindestens 1 Woche vor dem letzten Kündigungstermin bekommt. Kündigen Sie in der Muttersprache!

Dann geht Ihre Kündigung sofort zu. Allerdings ist ein ausländischer Mitarbeiter auch verpflichtet, die Kündigung unverzüglich nach Erhalt übersetzen zu lassen.

Egal ob es um brandneue Urteile der Arbeitsgerichte geht, die für Sie als Arbeitgeber, als Führungskraft oder als Personalverantwortlicher von Bedeutung sind oder zum rechtssicheren Umgang mit Abmahnungen, Zeugnissen, Kündigungen.

Jetzt bekommen Sie die aktuellsten und wichtigsten Tipps frei Haus. Die Umgang mit gesetzlichen Ausnahmeregelungen beim Wir beschäftigen drei Mitarbeiter mit befristeten Verträgen. Wir haben sie in eingestellt. Diese Beschäftigungsverhältnisse würden wir Umfassend über die neuesten Entwicklungen im Personalbereich informiert.