Revolution in Ägypten 2011

 


Da sitzt sie mit der Laute.

Navigation menu


Die Stichwahl zum ägyptischen Präsidenten, zwischen dem Kommandeur der Luftwaffe Ahmad Schafiq und dem Muslimbruder und Parteivorsitzenden Mohammed Mursi , fand trotzdem statt, wobei der Militärrat noch über die Befugnisse des Präsidenten entscheiden wollte. Präsident Mursi setzte per Dekret die Volksversammlung am 8. Juli wieder ein und so wurde am Juli eine kurze Sitzung der Abgeordneten abgehalten. Grund war das Attentat fundamentalistischer Angehöriger der ägyptischen Streitkräfte auf seinen Vorgänger Anwar as-Sadat , bei dem dieser getötet worden war.

Nachdem die islamistische Muslimbruderschaft bei den Wahlen an Einfluss gewann, wurde der Liberalisierungskurs wieder gestoppt. In der Innenstadt von Kairo fanden in der Folgezeit öfter Demonstrationen, insbesondere vor den Hauptsitzen der Juristen- und Journalistenvereinigung, sowie unweit vor der Parteizentrale von al-Ghad statt, die bereits damals schon von in Zivil gekleideten Schlägertruppen gestört wurden. Auch in den Universitäten protestierten Studenten trotz Verbote.

Durch den illegalen Weiterverkauf von Mehl entstanden Engpässe bei der Auslieferung von staatlich subventionierten Brot. In al-Mahalla al-kubra protestierten Zehntausende. April mitorganisiert, die bereits Arbeiterstreiks im März in den Textilbetrieben der Delta-Stadt unterstützten. Ende fanden von Wahlbetrug geprägte Parlamentswahlen in Ägypten statt, bei denen die Nationaldemokratische Partei Husni Mubaraks der Sitze errang.

Einzig die Muslimbruderschaft verfügt über eine gut organisierte Mitgliederbasis; sie hielt sich bei den Protesten bisher im Hintergrund. Ursachen für die erhöhte Protestbereitschaft sind der Unmut über das autoritäre Regime mit einem ausgeprägten Sicherheitsapparat, fehlende Mitsprachemöglichkeiten der Bürger, der fehlende Reformwille, Korruption in Staat, Wirtschaft und Verwaltung.

Unter der Jugend war Frustration bis Resignation weit verbreitet: Zwischen Antrag und Hochzeit vergehen deshalb mittlerweile in den Städten sechs Jahre. Durch Teuerungswellen und rigoroser Sozialabbau in der neokonservativen Endphase der Herrschaft Mubaraks wuchsen Zukunftsängste und die Verarmung nahm zu. Neben der Unzufriedenheit mit dem System wird auch darüber diskutiert, inwiefern moderne Kommunikationstechnologien Mobiltelefone, Internet, aber auch der Empfang vom Satellitenfernsehen insbesondere im Zusammenhang mit dem Empfang von Al Jazeera die Proteste förderten.

Im Internet konnte durch Blogs und Plattformen wie z. Twitter eine Informationsstruktur abseits des Mainstreams ermöglicht werden, [21] weswegen ein Konsens darüber besteht, dass es die Proteste gefördert habe. Allerdings wird diese Rolle von Beobachtern als eher unterstützend und nicht fundamental eingeschätzt auch nach Abschaltung des Internets gingen die Proteste unvermindert weiter , [22] [23] sowie darauf verwiesen, dass das Internet neben der Verbreitung von alternativen Informationen auch zur getarnten Verbreitung von PR durch Regime geeignet ist.

Als wichtige Vorläufer der Proteste werden die Kifaja -Bewegung [21] und die unabhängigen Gewerkschaftsproteste gegen die schlechten Arbeitsbedingungen [25] angesehen. Die von Ahmed Maher und Israa Abdel Fattah gegründete Facebookgruppe besteht vor allem aus jungen, gut ausgebildeten Ägyptern, von denen viele bislang nichts mit Politik zu tun hatten. Im Laufe der Proteste beteiligen sich zunehmend weitere gesellschaftliche Schichten. Die Muslimbruderschaft steht den Protesten passiv gegenüber und hat keine Führungsrolle inne.

Die Polizei- und Sicherheitskräfte mit bis zu Nach Angaben aus Kreisen des Innenministeriums soll es Festnahmen gegeben haben. Aus Sicherheitskreisen verlautete, innerhalb von zwei Tagen seien landesweit sogar Demonstranten festgenommen worden. Dabei wurden zwei Demonstranten getötet. Ein weiterer jähriger Demonstrant wurde mit Gummigeschossen am Bauch getroffen und starb an inneren Blutungen in einer Klinik.

Ein Polizist erlag seinen Verletzungen. Nachdem sich tausende junger Demonstranten offenbar über das soziale Netzwerk Facebook und das Mikroblogging -Netzwerk Twitter verabredet hatten, wurden beide Dienste in Ägypten gesperrt. Die wütende Menge zündete auch eine Polizeistation und weitere staatliche Gebäude an.

Am Abend traf Mohammed el-Baradei in Kairo ein, dessen Kandidatur für das Amt des ägyptischen Präsidenten durch die von Mubarak geänderte Verfassung faktisch aussichtslos geworden war.

El-Baradei bot sich als Anführer eines friedlichen Wechsels an. Morsecode um Nachrichten aus dem Land zu senden. Die ägyptische Regierung hat an diversen Stellen die Freitagsgebete verboten, um so die Organisation weiterer Proteste zu erschweren.

Bereits zuvor hatten Demonstranten das Museum vor dem Feuer und vor Plünderungen geschützt. Der Parteichef der Wafd-Partei , as-Sayyid al-Badawi , forderte eine Übergangsregierung und sprach sich für Neuwahlen und eine Verfassungsänderung aus.

Er kündigte für den nächsten Tag eine Regierungsumbildung an und sagte demokratische und wirtschaftliche Reformen zu. Seinen eigenen Rücktritt schloss er jedoch aus. Nach der Rede gingen in der Nacht die Proteste weiter; und die Demonstranten forderten erneut den Rücktritt des Staatschefs. Nach Medienangaben gab es fast hundert Tote und tausende Verletzte.

In einem mit al-Jazeera geführten Interview sagte Mohammed el-Baradei, er wisse nichts von einem Hausarrest. Die Proteste würden so lange andauern, bis der Präsident zurückgetreten sei.

Das politische System müsse sich ändern, bevor Ägypten vorankommen könne. Mubaraks Fernsehansprache am Tag zuvor bezeichnete er als enttäuschend. Das Kabinett Nazif trat, wie Mubarak in seiner Ansprache angekündigt hatte, zurück.

Ezz gilt als enger Vertrauter von Gamal Mubarak. Husni Mubarak hat erstmals während seiner Amtszeit einen Vizepräsidenten ernannt. Sogar humanitäre Einrichtungen wie z. Krankenhäuser wurden nicht verschont. Es entstand zum Teil erheblicher Sachschaden. Unter anderem wurden Exponate des Pharaos Tutanchamun vernichtet. Wafaa el-Saddik , die bis Ende leitende Direktorin des Ägyptischen Museums in Kairo war, machte das Wachpersonal und Polizisten für die Plünderungen in der Kunstsammlung verantwortlich.

Ein weiteres Museum in Memphis wurde Samstag früh komplett ausgeraubt. Zum Schutz vor marodierenden Banden schlossen sich Einwohner in mehreren Städten zu bewaffneten Bürgerwehren zusammen. Viele Demonstranten vermuten, dass das Chaos von der Regierung gewollt sei, um den Widerstand zu diskreditieren. Die Armee versuchte das Problem in den Griff zu bekommen, wirkte jedoch zeitweise überfordert. Daraufhin eröffneten dort die Sicherheitskräfte mit scharfer Munition das Feuer.

Bei den Vorfällen starben 17 Menschen. In einer von al-Jazeera ausgestrahlten Fernsehansprache rief Yusuf al-Qaradawi , einer der Führer der Muslimbruderschaft , Mubarak auf, das Land zu verlassen. Ein Armeefahrzeug am Januar mit Graffiti-Tags: Januar am At- Tahrir -Platz. Proteste vonseiten des Senders und Vorwürfe der Zensur hatten aber keine Auswirkungen auf die Repressalien.

China verschärfte seinerseits die innerstaatliche Internetzensur, um ein mögliches Übergreifen der Proteste zu verhindern. Beobachter berichteten über ausgebrannte Polizeiwachen und gestürmte Gerichtsgebäude; Krankenhäuser könnten lediglich eine Notversorgung aufrechterhalten.

Derweil kam es erneut zu Plünderungen. Korrespondenten berichteten, dass der Tahrir -Platz mit Stacheldraht umzogen und für die Öffentlichkeit gesperrt worden sei. Polizeikräfte seien wieder im regulären Einsatz, beispielsweise zur Verkehrsregelung.

Mubarak ernannte derweil Mahmoud Wagdy , den bisherigen Oberinspektor aller nationalen Justizvollzugsanstalten, zum neuen Innenminister. Die Armee wird verstärkt gegen die zahlreichen Plünderer eingesetzt. Rund Personen wurden danach verhaftet und sollen vor ein Militärgericht gestellt werden.

Proteste dieses Umfangs gab es seit dem Amtsantritt von Mubarak nicht. An den Zugängen zum Tahrir-Platz fanden Personenkontrollen statt, bei denen Inhabern eines Personalausweises des Innenministeriums der Zutritt verweigert wurde.

Einige Personen wurden vom Militär festgenommen, da sie versucht hatten, Waffen auf den Platz zu bringen. Durch diese Kontrollen konnte sichergestellt werden, dass die Demonstrationen friedlich verliefen und Volksfestcharakter hatten. Die Armee hat versprochen, keine Gewalt gegen die Demonstranten anzuwenden. Am Abend verkündete Mubarak in einer Fernsehansprache, er wolle nicht für eine weitere Amtszeit kandidieren und er werde das Gespräch mit politischen Gruppen suchen.

Besonderen Ärger löste Mubarak mit diesem Satz aus: An einer Panzersperre machten sie kehrt und verliefen sich Richtung Kafr el-Nassar bzw. Hintergrund sind die Betrugsvorwürfe der Opposition bei dieser Wahl. Seit den Mittagsstunden wurde der Internetzugang wieder geöffnet, wohingegen viele soziale Netzwerke vorerst weiterhin blockiert blieben. Im Gegensatz zum Vortag gab es keine Personenkontrollen des Militärs an den Zugängen zum Tahrir-Platz, so dass es tausenden, teilweise bezahlten [78] Anhängern des Präsidenten und der Regierungspartei gelang, oppositionelle Demonstranten mit Messern, Knüppeln und Steinen anzugreifen.

Dachziegel und Steine wurden von Dächern umliegender Gebäude auf die Demonstranten geworfen. Dabei soll es laut Al-Jazeera zu über Verletzten und 13 Toten gekommen sein. Mohammed el-Baradei rief die Armee auf, die blutigen Auseinandersetzungen auf dem Tahrir-Platz zu beenden.

Wie zuvor versammelten sich auch seit Beginn der auf 17 Uhr festgelegten Ausgangssperre zunehmend Aktivisten der Demokratiebewegung auf dem Tahrir-Platz. Trotzdem wurden erneut Brandbomben geworfen. Auch fielen seit Beginn der Ausgangssperre wiederholt Schüsse am und um den Platz herum.

Nach Berichten von Augenzeugen schossen Scharfschützen auf die Demonstranten. Bedingung sei aber, dass die Proteste aufhörten. Vertreter der Demokratiebewegung dementierten jegliche Kontakte und beharren darauf, dass zunächst Mubarak zurücktreten müsse, bevor es zu Gesprächen kommen könne. Die Forderung nach einem sofortigen Rücktritt des Präsidenten sei aber inakzeptabel und wäre eine Beleidigung für die Nation.

Das Unternehmen Vodafone soll gegen diese Anordnung, die sich auf die Notstandsbefugnisse des ägyptischen Telekommunikationsgesetzes beruft, protestiert haben. Der in Ägypten als beliebt geltende Generalsekretär der Arabischen Liga , Amr Musa , gab bekannt, dass er erwäge, als Nachfolger für das Amt des Präsidenten anzutreten oder eine Rolle in einer möglichen Übergangsregierung zu übernehmen.

Diese Demonstranten skandierten, dass sie den Tahrir-Platz weiter besetzen und demonstrieren werden, bis Mubarak zurückgetreten sei. Zu weiteren Gesprächen am 6. Februar über die kommenden Präsidentschaftswahlen werden nun als Teilnehmer Vertreter der säkularen Oppositionsparteien, unabhängige Rechtsexperten, der koptische Unternehmer Naguib Sawiris , ein Vertreter von Mohamed El Baradei und Abgesandte der Muslimbrüder genannt.

Spiegel Online berichtet, dass die Behinderung der Presse wieder einsetze. Ägyptische und ausländische Berichterstatter würden eingeschüchtert, einige ägyptische Reporter und ägyptische Mitarbeiter westlicher Medien verhaftet oder verhört.

Büros von Reportern seien durchsucht und Kameras mitgenommen worden. Auch der Zugang zum Tahrir-Platz würde für die Presse erschwert.

Februar in Kairo mindestens 70 Reporter festgenommen worden und mehr als 70 Reporter wurden bisher angegriffen. Februar wurde ein Fotograf von einem Heckenschützen getötet. Die Demonstranten, die sich in den Gesprächen der Regierung mit Oppositionellen nicht vertreten sehen, wollen den Platz weiterhin besetzt halten, versuchen zu verhindern, dass das Militär die Barrikaden weiter nach innen verschiebt, organisieren die Infrastruktur Ernährung, Toiletten und warme Duschen.

Präsident Husni Mubarak hat ein Komitee aus elf Richtern gebildet, das in den kommenden Wochen die ägyptische Verfassung überarbeiten soll.

Damit erfüllt er eine zentrale Forderung der Demonstranten. Zu den geplanten Änderungen gehört eine Lockerung der Bedingungen für eine Kandidatur bei der Präsidentschaftswahl sowie eine begrenzte Amtszeit des Präsidenten. Die Opposition will indes eine bessere Kontrolle der Wahlen durch die Justiz in der Verfassung festschreiben lassen und internationale Wahlbeobachter einladen, um Manipulationen zu verhindern.

Über hunderttausend Menschen protestieren auf dem Tahrir-Platz und erstmals gibt es auch eine Demonstration von etwa Menschen bei der Ägyptischen Volksversammlung. Dieser Standpunkt fände zunehmende Unterstützung, weil er verfassungskonform sei.

Wer sich nicht dazu bereitfände, die Forderungen der Demonstranten nach demokratischen Reformen im Rahmen des angebotenen Dialoges zu erfüllen, dem bleibe als Ausweg nur ein Putsch , was hektische Entscheidungen und viel Unvernunft bedeuten würde. Nach Angaben von Al Jazeera haben am Mittwoch etwa Am Nachmittag wurde bekannt, dass die ägyptische Armeeführung ohne ihren Oberkommandierenden Mubarak zu einer Tagung zusammentrat. Darin bestätigte er im Wesentlichen das, was Mubarak am Vortag sagte und was auch schon in früheren Verlautbarungen gesagt wurde.

Hussam Badrawi , der erst vor wenigen Tagen ernannte Generalsekretär der Regierungspartei, trat zurück. Landesweit protestierten erneut mehr als eine Million Menschen.

Zuvor hatte das Militär Verfassungsreformen und freie Wahlen zugesagt. Laut der ägyptischen Verfassung müsste der Präsident des Parlaments oder der Vorsitzende des Verfassungsgerichts Mubaraks Nachfolge antreten. Eine halbe Stunde nach Mubaraks Rücktritt hat der Schweizer Bundesrat beschlossen, alle möglichen Vermögenswerte Mubaraks und seines Umfeldes in der Schweiz mit sofortiger Wirkung zu sperren, um eine Veruntreuung von staatlichem ägyptischem Eigentum zu vermeiden.

Februar wurde die Liste um zwei weitere Personen auf insgesamt 14 Personen ergänzt. Nach der Übergabe der Macht an den Militärrat widersetzte sich die politische Opposition der Aufforderung, die Demonstrationen einzustellen und beispielsweise den Tahrir-Platz zu räumen. Tatsächlich gab es nun zusätzliche Demonstrationen einzelner Berufsgruppen. Die politischen Forderungen wurden vom Militärrat akzeptiert und nacheinander erfüllt. März wurde ein neuer Premierminister ernannt, der in den folgenden Tagen ein neues Kabinett vorstellte.

Die Sicherheitspolizei wurde aufgelöst und als das Verbrennen von Akten bekannt wurde, stürmten Demonstranten Gebäude der Sicherheitspolizei. März gab es eine Volksabstimmung über eine von einer Kommission ausgearbeitete Änderung der Verfassung , um in einigen Monaten demokratische Parlaments- und Präsidentschaftswahlen abhalten zu können.

März verabschiedete das Kabinett ein neues Streikrecht, das Demonstranten während Geltung des Notrechts schwer bestraft zu diesem Zeitpunkt waren die Notstandsgesetze noch in Kraft. Zusätzlich wurde noch ein vorläufiges Parteienrecht verabschiedet. Nachdem bis in die frühen Morgenstunden Millionen von Menschen im ganzen Land den Rücktritt des Präsidenten feierten, verkündete der Oberste Militärrat in seiner vierten Ankündigung, [] dass die derzeit amtierenden Minister bis zu der Wahl einer neuen Regierung ihre Arbeit fortsetzen werden.

Die Armee lockerte die Ausgangssperre weiter und der staatliche Rundfunk versprach eine ehrliche Berichterstattung. Ferner sollen alle regionalen und internationalen Abkommen, darunter auch der Friedensvertrag mit Israel , eingehalten werden. Es kam zu Gerangel zwischen Militärangehörigen und Demonstranten. Das Militär drohte den Demonstranten mit Verhaftungen. Arbeiter im ganzen Land demonstrierten für bessere Verträge, ebenso Krankenwagenfahrer und Beschäftigte des Transportgewerbes für bessere Löhne und Bedingungen.

Die Verfassung soll demnach innerhalb von zehn Tagen umgeschrieben werden, innerhalb von zwei Monaten soll dann in einem Referendum über die neue Verfassung abgestimmt werden. Einige höhere Polizeibeamte, die für Schüsse auf Demonstranten verantwortlich gemacht werden, wurden entlassen.

Eine Militärkapelle spielte Musik. Die ägyptische Übergangsregierung unter Premierminister Ahmad Schafiq wurde durch den Obersten Rat der ägyptischen Streitkräfte umgebildet. Yehia al-Gamal von der Demokratischen Frontpartei wurde stellvertretender Ministerpräsident. Bei dem Vorfall soll ein Mönch erschossen und ein weiterer entführt worden sein. Insgesamt 19 andere Mitarbeiter des koptischen Klosters wurden erheblich verletzt.

Nach Angaben Bischof Anba Damians hatte die Armee die Mönche in den Wochen davor aufgefordert, eine Schutzmauer um das Kloster zu bauen, weil die Sicherheitskräfte abgezogen und Tausende Gefangene aus den dortigen Gefängnissen freigelassen worden waren. Die Freitagsdemonstrationen auf dem Tahrir-Platz gehen ungeachtet der Kabinettsumbildung weiter: Dabei geht das ägyptische Militär erstmals gewaltsam gegen die Demonstranten vor. Die ägyptische Armee entschuldigt sich für das gewaltsame Vorgehen am Freitag auf dem Tahrir-Platz gegen die Demonstranten.

Die Kommission, die Vorschläge für eine Änderung der ägyptischen Verfassung ausarbeiten sollte, hat diese dem Militärrat vorgelegt. Ein Referendum über die Annahme der Änderungen zur Verfassung erfolgte am Während der frühere Innenminister Habib al-Adli wegen Korruptionsvorwürfen vor Gericht befragt wurde, drangen hunderte Aktivisten in mindestens sechs Gebäude der Sicherheitspolizei Mabahith amn ad-daula al-ulya Amn al-Dawla ein, wobei das Hauptgebäude im Stadtteil Nasr City von Kairo dazu gehörte.

Daraufhin begannen Beamte dieser Behörde, systematisch im ganzen Land die geheimen Akten dieser Administration zu vernichten. Erlöst aus Hunger und aus Schwert. Und wie die Möwen winters auf die süssen Gewässer flüchten: Wo hört die Brust auf? Wo fängt der Bauch an? Wo sass deine Kotfistel, fragt man sich? Der Nabel über Bord geworfen. Rückkehr zur Natur scheint die Devise. Kläfft nicht, ihr Laffen! Männer, behaart und brünstig, Frauentiere, feige und heimtückisch, Aus eurem Kot-leben fortgeschlagen, Umgreint von Menschenvieh.

Ich bin aufgestiegen wie ein junger Adler. Children, you do not have to put up with this! They are treating us like rubbish. Who, for example, has thrown my brain into my breast cavity? Am I supposed to breath through this? Is my faint blood circulation supposed to flow through it?

By all that is right and fair! This is going too far! How did I get here? As if peeled from an egg!! And my heart valve on the right side does not need to be poking out of my arse! That looks like I have got hemeroids. Soil and worms will soon be going through me. The lips of the land gnaw: And in the dark towers of the limbs Eternal earth cries out with joy. Freed from my tear-drenched Cage. Freed from hunger and the sword.

And as the seagulls flee in winter Over the sweet water: Where does my breast come to an end? Where does my stomach start? Where can we find your excrement fistula, someone asks? A completely different constitution. The navel has been thrown overboard. Back to nature seems the best way to go. Men, hairy and randy. Women, cowardly and deceitful, Driven out of your shit-lives, Whined around by human beasts. I have ascended like a youg eagle. Deine Stimme, Augenausdruck, Ohrläppchen Sind mir ganz piepe.

Ich will mich über dir ausbreiten. Ich will ein ausgeschlenkertes Meer sein, du Affe! Your voice, the expression in your eyes, your ear lobes Mean nothing to me. I want to push you in your shoulders. I want to spead myself over you. I want to be a sea at high tide, you idiot! Dirnen Eine entkleidet ihre Hände. They are soft, white, large, As if from the flesh of the womb. But you are wearing a good English suit. You can come with me.

But, of course, bring a solid gold coin. Europe, this piece of snot Europe, this piece of snot Out of the nose of a confirmation pupil. Wir gerieten in ein Mohnfeld Wir gerieten in ein Mohnfeld. Überall schrien Ziegelsteine herum.

Baut uns mit in den Turm des Feuers Für alles, was vor Göttern kniet. Du zerspritzt nur den Dreck einer Pfütze Und trittst einen Wurmhügel nieder, wenn du uns zertrittst, Wir sind und wollen nichts sein als Dreck.

Uns bist du der lockende Regenbogen Über die Gipfel der Glücke gespannt. Everywhere bricks screamed around. Encase us in the tower of flames With everything that kneels before the gods. Ten naked redskin heathens danced around the edifice and bleated An ape-song to death: You are simply spraying around the dirt from a puddle And are squashing underfoot a mound of worms when You crush us, We are and do not want to be anything more than filth.

They have lied to us and deceived us With talk of God, purpose and meaning And gave you as a payment our sins. For us you are the enticing rainbow Stretched over the peaks of joy. Ich liebe eine Hure, sie heisst To. Sie ist das Bräunlichste. Ja, wie aus Kähnen Den Sommer lang. Ihr Gang sticht durch mein Blut. Sie ist ein Abgrund wilder, dunkler Blumen. Kein Engel ist so rein. Ich liebe eine Hure. I love a whore called To. Yes, as if made from a vessel All through summer. Her step cuts through my blood.

She is an abyss of wild, dark flowers. No angel is so pure. I love a whore. Don Juan gesellte sich zu uns Don Juan gesellte sich zu uns: Samen, Schwangerschaft und Durcheinandertreiben. Feuchtigkeiten ein lauter Rausch. O ja, ein Kind! Aber woher nehmen und nicht — sich schämen. Mir träumte einmal, eine junge Birke Schenkte mir einen Sohn. Ein Veilchenlied des Himmels Den jungen Rosenschössen hingesungen.

Oh, durch die Nächte schluchzt bis an die Sterne Mein Männerblut. Moistness, a pure intoxication. Oh yes, a child! But how to get one and not — feel ashamed.

I dreamt once that a young birch-tree Had given me a son. A violet song from the heavens Sung to the buds of young roses. Oh, through the nights there sobs unto the stars My male blood. Vor einem Kornfeld Vor einem Kornfeld sagte einer: Da lobe ich mir den tiefen Alt des Mohns. Da denkt man an Blutfaden und Menstruation. The loyalty and fairy-tale loveliness of the cornflower Is a nice sign for the beauty of womankind. I prefer the deep alto of the poppy. It reminds me of patches of blood and menstruation.

Of hardship, the death-rattle, hunger and extinction — In short: Ein Klümpchen Schleim in einem warmen Moor. Ein Algenblatt oder ein Dünenhügel: Schon ein Libellenkopf, ein Mövenflügel Wäre zu weit und litte schon zu sehr. Wir sind so schmerzliche, durchseuchte Götter. Die Sterne schneeballblütengross und schwer.

Die Panther springen lautlos durch die Bäume. Ewig ruft das Meer. A clot of slime in a warm moor. Life and death, sex and procreation Would slide from our dumb seed. A piece of algae or a dune of sand: Formed by the wind and heavy at its base. Even the head of a dragonfly or the wing of a gull Would be too much, and would suffer too deeply.

II Despicable are the lovers, the mockers, Despair of all longing, and those who hope. We are such sickly corrupted gods. The dark dreams of the woods. The stars, huge as blossoming snowballs and heavy. The panthers spring soundlessly through the trees.

Eternally calls the sea —. Rein ins schlechtgelüftete Thermopylä! Get in there, into that stale Thermopylae! Ich bin eine Wasserstunde. Des Abends schläfert mein Lid wie Wald und Himmel. Es ist so schön an deinem Blut.

Komm in meine Höhle. Wir wollen helle Haut sein. Bis der Zedernschatten über die kleine Eidechse lief: Du — Glück — Ich bin Affen-Adam. Rosen blühn in mein Haar. Meine Vorderflossen sind schon lang und haarig. An den starken Daumen Kann man tagelang herunterhängen.

In der ersten Nacht ist alles entschieden. Hyänen, Tiger, Geier sind mein Wappen. Du machst mir Liebe: Ich will von dir. Du hast Ähren an deinem Hut. Dein Nacken ist braun von Makkabäerblut.

Deine Stirn ist fliehend: Du sahst so lange Über die Mandeln nach Boas aus. Nun rüste einen Blick durch deine Lider: Abgrund über tausend Sternen naht.

I am a water-hour. In the evening my eyelids drowse off towards forest and sky. My love knows few words. It is so beautiful by your blood.

Come into my burrow. Let us be bright flesh. Until the shadows of the cedars rear over the little lizard: Roses bloom in my hair. My front paws are long and hairy. Longing for the boughs of trees. From strong thumbs you can hang down the whole day long.

All is decided on the first night. I grip with my teeth the thing that I desire. Hyenas, tigers, vultures are my emblems. You are now crossing the water.

So like a sail yourself. And yet bitter red, the blood inside is dead, The mouth is a crevice full of screams. You, let us not land on a shore! You make love to me like a leech: I want something from you. You have cornstalks on your hat. Your back is brown from your Maccabee blood. You hold it like a sea, so that nothing spilt in play Should moisten the earth. Now, look through your eyelids and steel yourself: Der Räuber-Schiller Ich bringe Pest.

Vom Rand der Erde komm ich her. Mir läuft manchmal im Maule was zusammen, wenn ich das speie, zischten noch die Sterne und hier ersöffe das ganze feige Pietzengeschlabber und Abel-blut. Weil meine Mutter weint? Weil meinem Vater das Haar vergreist?

Mir aber rauscht die Stirn wie Wolken Flug. Ein Bröckel Tod stinkt immer aus der Ecke — Pfei darauf! The Robbers-Schiller I bring plague. From the edge of the world I come here. At times, there is something that runs together in my mouth: If I were to spit it out, the stars would hiss, And the entire cowardly boozy lot and the blood of Abel would go under. Because my mother cries?

You now impotent gorges! Pretty soon a few handfuls of earth Will be fertilising you. In me, however, the brain rages like a flight of clouds. And that touch of infection that trickled into my blood from the slime of a whore? A crumb of death is forever stinking in the corner — Sod it!

Das Affenlied Ihr Spiel Gottes! Von meinem kaum getrennt! Durchrausche mich noch einen Tag! Stunden frühere, ausgelebte, Da wir noch reif am Ufer hockten: Ape song You jest from God! Heavens are the shadows Of the great forests around your fur. Sleeping, feeding, breeding quietly ripens on the Summer land of your blood. From mine barely different! One and the same.

Rage through me again for just one day! There was the sea and there was the earth — See these hours once lived out, Oh, the return of all these longings Assemble around you! Madonna Gib mich noch nicht zurück. Ich bin so hingesunken An dich. Und bin so trunken Von dir. Die Welt ist tot. Alles klingt In mein Herz. Tieferlöst und schöngeworden Singt das Raubpack meines Blutes Hallelujah. Madonna Do not give me back yet!

I have totally expired on you. And am completely intoxicated In you. The world is dead. The heavens sing stretched out against the stream of stars, bright and full. Everything is resounding in my heart. Deeply fulfilled and so beautiful sings the hunting pack of my blood.

Das Fett wird ranzig and hat ausgepaart. O was in Lauben unseres Flesichs geschah! Verwirrt im Haar, in Meer. Over graves This one slaves away and bakes, bent throughout the night With rotten meat, following an old baking method. Finally the pig broke his legs. His fat became rancid and fell away. Aegean are our tides. Oh, look what has happened in the foliage of our flesh!

Tangled in our hair, in the sea, our breasts bleed in dancing, in the summer, by the strand and Ithaka. Mai ist um die Harfe. Die Palmen röten sich. Geschlecht behütend und Gehirn bedrohend: Doch deine Hand ist eine Erde: Süssbraun, fast ewig, überweht vom Schoss. Die hellen Osterblumen sind so schön: Breitmäulig gelb, mit Wiese an den Füssen. O Sommer dieses Nackens! O Diese jasmindurchseuchte Ellenbeuge! O, ich bin gut zu dir. Ich streichle Dir deine Schultern. In Rosenschwangerhaft Die Ebenen.

Felder Sterben den Asphodelentod. Du Kranke, tief im Flor Der dunklen Brauen! Die Geigen schimmern einen Regenbogen.

May surrounds the harp. The palm trees redden. In the desert wind. Rahel, a slim goldwatch at her wrist: Protecting her sex and threatening the mind: She is the enemy! Your hand however is as if from earth: Sweetly-brown, almost eternal, wafted by womb. Friendly Earring turns up. The bright Easter lillies are so lovely: Their wide mouths yellow, with meadows at their feet. Oh summer ripened back! Oh These elbows drenched with jasmine!

Oh I am good to you. I stroke Your shoulders. Pregnant with roses, The plains. Fields Expire into their asphodel death. Lips, bold and deeply filled like chalices, As if blood from its sweet place was hesitating, Roaring through a mouth of early autumn.

Oh the sorry brain. You sick thing, deep in the bloom Of your dark brows! The violins are shimmering a rainbow. Der kleine graue Stock in ihrer Hand Friert mit. Will tiefer in die Hand. Du rauschst so an mein Blut. Die Zärtlichkeit des Rockes um ihr Knie! Du Ufer mit Libellen! Du, von den Flächen einer Schale steigend. Von Brüsten laut umblüht! O Herbst und Heimkehr über diesem Meer!

Die Gärten sinken um. Kein Boot, kein Segel geht. Wer nimmt mich winters auf?! Spa concert Beyond cripples and bathing proletarians, Sunshades, lapdogs and Boa scarves, Beyond the autumn sea and the ditty by Grieg: Whether Iris will come?

The small walking stick in her hand Is also freezing. Wants to go deeper into her hand. The bell flowers, enclosed in your scarve, The white cross of your parted hair and teeth Contrasts, when you laugh, so sweetly with your brown skin! You steep, white land! You are the intemperance of my blood. The relaxed expanse of your shoulder blades! The delicacy of the skirt around your knee! You river bank with dragonfly!

You, from the sides of a bowl ascending In bursts of violets. Surrounded by breasts loudly bloomed! Oh autumn and a return home across this sea! The grey shores lie impotent. No boats, no sails flutter. Who will take me now in winter time?! From so many distances blown together. From so many stars newly-born.

Just before this river bank: Untergrundbahn Die weichen Schauer. Wie aus warmen Fellen kommt es aus den Wäldern. Ein Rot schwärmt auf. Durch all den Frühling kommt die fremde Frau. Der Strumpf am Spann ist da. Doch, wo er endet, ist weit von mir.

Ich schluchze auf der Schwelle: Nun lebt es unter ihren Kleidern: Ein armer Hirnhund, schwer mit Gott behangen. Ich bin der Stirn so satt. Oh, ein Gerüste von Blütenkolben löste sanft sie ab und schwölle mit und schauerte und triefte. Lieder aus den Gärten. In the Subway The soft shudder. As if from warm fur, it comes straight from the forest. Through full spring the new female comes. She wears her stockings, stretched.

But there, where they come to an end, is beyond my reach. I sob at their edge. Sultry fecundity, alien moistures.

Oh, how her mouth devours the tepid air! Life is now beneath her dress: I am a wretched dog-brain, heavy hung with God, sick of the mind. Oh, that a frame of clustered blooms should gently take its place, and swell and stream and shudder. I long to wander.

Songs from the gardens. Shadows and the Flood. Und dennoch schlug die Liebe mir, Wölben sich zwei Hurenschnauzen vor. Buchtet sich ein und aus. Wirft sich aus ganz ebenen Stellen auf: And anyway love hit me, the snouts of two whores bulge forward. Ida moulds her curves to the music. Gyrates in and out. Throws herself up from totally level places: I want to lose myself.

Give birth to me. Der junge Hebbel Ihr schnitzt und bildet: Ich schlage mit der Stirn am Marmorblock die Form heraus. Meine Hände schaffen ums Brot. Ich bin mir noch sehr fern. Aber ich will Ich werden! Ich trage einen tief im Blut, der schreit nach seinen selbsterschaffenen Götterhimmeln und Menschenerden. Wir wohen in einer engen Bucht, ausgebaut an des Dorfes Ende.

Meine Jugend ist mir wie ein Schorf: Davon bin ich so entstellt. Unerbittlich ist der Kampf und die Welt starrt von Schwertspitzen. Jede hungert nach meinem Herzen. Young Hebbel You chip away and fashion: I beat form out of the marble block with my brow. My hands work for my daily bread. I remain to myself still distant, but I will become me! There lies someone deep in my blood who cries for heavens of gods and earths of men, which he has made for himself.

My mother is so poor: We live in a narrow sty, built at the bottom of the village. My youth is like a scab to me, with a wound beneath. Blood drips everyday from it. That is why I am so disfigured.

Sleep I do not need, and food only enough to stay alive. The struggle is relentless, and the world bristles with points of swords, each of which hungers for my heart. Everyone of them I must melt into my blood: Doch neue Forschungen zeigen ein anderes Bild: Der Rückfall in die Eiszeit fand innerhalb eines Jahrzehnts statt. Die letzte schnelle Erwärmung vor rund 11' Jahren änderte das Klima fundamental: Die Gletscher schmolzen auf das heutige Niveau, es wurde warm in Europa, und es regnete wieder im Nahen Osten.

Jahrhundertelang war es in Europa wärmer als heute. Im Süden, im Nahen Osten und in Nordafrika, regnete es mehr. Was heute die Sahara ist, war eine Savanne. Der bekannteste Aktivitätszyklus der Sonne ist der elfjährige Sonnenfleckenzyklus, bei dem sich alle elf Jahre Sonnenfleckenmaxima und -minima abwechseln.

Sonnenflecken sind Stellen auf der Oberfläche der Sonne, die dunkler erscheinen, weil sie Sonnenstrahlen mit verminderter Leuchtkraft ins Universum abgeben. Während des Sonnenfleckenminimums gibt es weniger Sonnenflecken und es kommt daher weniger energiereiche Sonnenstrahlung auf der Erde an, bei einem Sonnenfleckenmaximum ist es genau umgekehrt.

Mehr Sonnenstrahlung, insbesondere im UV-Bereich, führt im Sonnenfleckenmaximum zu einer Erwärmung der Stratosphäre zwischen 15 und 50 km in den Tropen und zu einer verstärkten Ozonproduktion. Dies führt wiederum über komplizierte Wechselwirkungsmechanismen zu Zirkulationsänderungen in der Atmosphäre, die bis zum Erdboden zu spüren sind. Die Mechanismen, wie Änderungen in der Sonnenaktivität die Atmosphäre beeinflussen, sind allerdings immer noch Gegenstand aktueller Forschung.

Katja Matthes und Dr. Um Aufschlüsse über die damalige Sonnenaktivität zu bekommen, als Schweden und Norddeutschland unter einem dicken Eispanzer lagen, wurden Eisbohrkerne aus Grönland verwendet. Das Auswertungsprinzip funktioniert wie bei Baumringen: Im Eisbohrkern sind verschiedene Schichten zu sehen, die Informationen über Temperatur- und Niederschlagsverhältnisse enthalten.

Die radioaktiven, kosmischen Moleküle Beryllium und Kohlenstoff spielen hierbei eine wichtige Rolle.

Sie entstehen nämlich immer dann in der Atmosphäre, wenn das Magnetfeld um die Erde zu schwach ist und viel kosmische Strahlung durchlässt. Wenn im Eisbohrkern also viel radioaktives Beryllium und Kohlenstoff vorhanden ist, weist das auf eine schwache Schutzschicht und somit auf eine geringe Sonnenaktivität hin. Sie zeigen, dass der elfjährige Sonnenfleckenzyklus auch damals existierte und offensichtlich ein typisches Muster der Sonnenaktivität darstellt.

Die Ergebnisse bestätigen die Hinweise aus anderen Studien, dass Jahre mit geringer Sonnenaktivität mit strengen Wintern auf der Nordhalbkugel zusammenhängen. Ein Beispiel dafür ist der starke Wintereinbruch, verbunden mit Schneefall und Stürmen, wie wir es und in Nordeuropa und Nordamerika erlebten. Der Effekt der Sonnenaktivität auf regionale Klimaschwankungen ist sehr aufschlussreich. Abschätzungen der zukünftigen Sonnenaktivität könnten zu genaueren Klimavorhersagen innerhalb der nächsten Jahrzehnte führen", erklärt Prof.

Nature Geoscience en Persistent link between solar activity and Greenland climate during the Last Glacial Maximum. Unser gegenwärtiges warmes Interglazial hat es erst möglich gemacht, dass sich die Zivilisation der Menschheit während der letzten Eisbohrkernen zufolge war das letzte Jahrtausend von bis das kälteste Millenium des gegenwärtigen Interglazials. Our current, warm, interglacial has been the enabler of mankind's civilisation for the last 10, years, from mankind's earliest farming to the most recent technologies.

According to ice core records, the last millennium AD - AD has been the coldest millennium of our current Holocene interglacial. This point is more fully illustrated with ice core records on a millennial basis back to the Eemian period here. Das Holozän-Interglazial dauert nunmehr bereits seit Temperature of the Northern Hemisphere derived from Greenland ice cores It provides a brief context to show the wider natural range of temperature over the last 10, years.

It shows the meaningless identification of the Anthropocene identified by the small red bar. Must be our fault. After years of cold climate. The year B. During this time, alpine glaciers advanced and built moraines. The warming that followed the cool period was also abrupt. Neither the abrupt climatic cooling nor the warming that followed was preceded by atmospheric CO 2 changes.

The Roman warm period B. The Dark Ages cool period A. A particularly puzzling event apparently occurred in A. The Medieval Warm Period A. The Medieval Warm Period MWP was a time of warm climate from about AD when global temperatures were apparently somewhat warmer than at present.

Its effects were particularly evident in Europe where grain crops flourished, alpine tree lines rose, many new cities arose, and the population more than doubled. The Vikings took advantage of the climatic amelioration to colonize Greenland, and wine grapes were grown as far north as England where growing grapes is now not feasible and about km north of present vineyards in France and Germany.

Grapes are presently grown in Germany up to elevations of about meters, but from about to A. Wheat and oats were grown around Trondheim, Norway, suggesting climates about one degree C warmer than present Fagan, The Vikings colonized southern Greenland in AD during the Medieval Warm Period when milder climates allowed favorable open-ocean conditions for navigation and fishing.

Elsewhere in the world, prolonged droughts affected the southwestern United States and Alaska warmed. Sediments in Lake Nakatsuna in central Japan record warmer temperatures. An ice core from the eastern Antarctic Peninsula shows warmer temperatures during this period. The Little Ice Age A. The colder climate that ensued for several centuries was devastating. Temperatures of the cold winters and cool, rainy summers were too low for growing of cereal crops, resulting in widespread famine and disease.

When temperatures declined during the year cool period from the late 's to , some climatologists and meteorologists predicted a return to a new Little Ice Age. Glaciers in Greenland advanced and pack-ice extended southward in the North Atlantic in the 13th century. The population of Europe had become dependent on cereal grains as a food supply during the Medieval Warm Period and when the colder climate, early snows, violent storms, and recurrent flooding swept Europe, massive crop failures occurred.

Three years of torrential rains that began in led to the Great Famine of The Thames River in London froze over, the growing season was significantly shortened, crops failed repeatedly, and wine production dropped sharply. Winters during the Little Ice Age were bitterly cold in many parts of the world.

Advance of glaciers in the Swiss Alps in the midth century gradually encroached on farms and buried entire villages. The Thames River and canals and rivers of the Netherlands frequently froze over during the winter. Sea ice surrounding Iceland extended for miles in every direction, closing many harbors.

The population of Iceland decreased by half and the Viking colonies in Greenland died out in the s because they could no longer grow enough food there. In parts of China, warm weather crops that had been grown for centuries were abandoned. In North America, early European settlers experienced exceptionally severe winters. The Modern Warm Period starts around AD, which is also the time when people began systematically recording and collecting surface air temperature data from around the world.

These temperatures were spotty in the beginning, but by the middle of the 20th Century a fairly good worldwide temperature database was developing.

Finally, in , satellites were launched that could give us a reasonably accurate and complete lower Troposphere temperature record over nearly the entire globe.

Watts UP With That? Temperature changes recorded in the GISP2 ice core from the Greenland Ice Sheet show that the magnitude of global warming experienced during the past century is insignificant compared to the magnitude of the profound natural climate reversals over the past 25, years, which preceded any significant rise of atmospheric CO 2.

If so many much more intense periods of warming occurred naturally in the past without increase in CO 2 , why should the mere coincidence of a small period of low magnitude warming this century be blamed on CO 2? Antony Watts en Andy May: Climate and Human Civilization over the last 18, years. If there were any organized human civilizations during the last glacial period we have not found any evidence of it, other than some pottery in China, dated to 20, BP.

At this time people lived in small communities of a few families and hunted for animals and edible natural vegetation. Correlation is not causation, but many, if not all, of man's worst times since the last glacial maximum occur during colder and dryer periods. Often these times were made worse by warfare as in the Greek Dark Ages, the sacking of Rome, the collapse of the Akkadian Empire, etc. The colder and more arid climate could have been part of the cause of the wars.

More importantly, I was unable to find evidence of a crisis that was due to warming. Given that man-made Carbon Dioxide is a very recent phenomenon, the radical climatic changes before years ago cannot be attributed to man's influence. The recent warming of 0. It is clear from history that natural forces can cause significant climate changes.

It is also clear that droughts are usually associated with colder periods, not warmer periods. Some climate changes are probably due to variations in the Earth's orbit, but some might be due to variations in TSI total solar irradiance or other solar influences. Much of the last 18, years is characterized by more rapid sea-level rise than we see today. The current rise of sea level is very slow relative to the past and we are arguably more adaptable due to modern technology.

The history of civilization shows that cooler periods have less precipitation than warmer times. It seems counter-intuitive, but warm air has a higher water carrying capacity and this leads to more rain. For example, the Sahara is now becoming greener as Carbon Dioxide and air temperature go up. The end of the last ice age led to a meter increase in sea level, whereas that predicted for the next fifty years is a paltry 32 centimeters at most, Average near-surface temperatures of the northern hemisphere during the past Wassertemperaturen der vergangenen Jahre.

Vor 10' Jahren folgte auf die Wurm-Eiszeit das bis heute andauernde Holozän mit dem Nacheiszeitlichen Optimum, das bis etwa 4' Jahre vor heute gedauert hat. Die meisten Paradiesmythen schildern ein längst vergangenes, Goldenes Zeitalter, in dem die Menschen ohne Furcht und Mangel lebten.

Die älteste bekannte Paradiesvorstellung stammt von den Sumerern, die in Mesopotamien vor über Jahren lebten.

In dem Mythos wird ein Land beschrieben, dessen Felder ewig grün und fruchtbar sind und aus dessen Erde reine Quellen sprudeln. Das Paradies, von dem die Mythen berichten, hat es tatsächlich gegeben. Auf die letzte Würm-Eiszeit folgte vor Zu diesem Zeitpunkt etwa zwischen Stonehenge kann als Paradebeispiel am Ende dieser prosperierenden Wärmeperiode gelten, denn es gehört viel Energie dazu, die gewaltigen Stelen und Steinsäulen über lange Strecken zu transportieren.

Eine darbende Gesellschaft hätte dies nicht zuwege gebracht. Vor Jahren schneit ein Mann in den Ötztaler Alpen ein, mumifiziert, und die Schneedecke gibt den Mann am Hauslabjoch - der populär geworden ist als "Ötzi" - erst in unseren Tagen wieder frei. Es muss damals als der Mann ums Leben kam, ein sprunghafter Klimawechsel stattgefunden haben.

Ganz plötzlich, in einem Klimasprung muss es kälter geworden sein, so dass die Alpen nicht mehr passierbar waren. In der Periode der so genannten Klimadepression der Bronzezeit wird es ein bis zwei Grad kälter als heute.

Aber die schwierigen Zeiten scheinen jetzt den Erfindergeist herauszufordern. Als vor etwa 11 Jahren die letzte Eiszeit zu Ende ging und sich die Eispanzer nach Norden zurückzogen begann eine sehr stabile Klimaperiode, die aufstrebenden Hochkulturen ideale Entwicklungsbedingungen bot. Aber auch geringere Klimaschwankungen führten in Europa zu historischen Umwälzungen.

Die Letzte Eiszeit dauerte etwa 60 Jahre und war geprägt von starken Klimaschwankungen. Seit etwa 11 Jahren befinden wir uns im sogenannten Holozän oder Neo-Warmzeit, welches durch ein stabiles Klima geprägt war. Tatsächlich fanden die frühen Hochkulturen am Nil und im Zweistromland ideale Bedingungen vor, welche ihnen sehr gute Ernteerträge einbrachten, was den Aufstieg Ägyptens und Mesopotamiens erst ermöglichte.

Die Sahara war zu dieser Zeit eine Savanne mit reichlichen Wasservorkommen durch die Giraffen und Elefanten zogen, wie alte Fels- und Höhlenmalereien bezeugen. Auch die als Optimum der Römerzeit bezeichnete, recht warme Periode zwischen und n. Jedenfalls steht diese Epoche in deutlichem Gegensatz zu dem darauffolgenden Pessimum der Völkerwanderungszeit.

Denn zwischen etwa und n. Darauf folgte zwischen und das Mittelalterliche Optimum, in dem es ähnlich warm war, wie in der letzten Klimanormalperiode von bis , deren Mitteltemperatur als Bezugswert verwendet wird.

Jedoch deuten viele deutsche Ortsnamen aus dieser Zeit auf Weinanbau in Regionen hin, in denen es bis vor Kurzem noch zu kühl dafür war. Des Weiteren besiedelten die Wikinger zum ersten Mal Grönland, was übersetzt "Grünland" bedeutet. Sie mussten jedoch etwa Jahre später ihre Siedlungen dort wieder aufgeben, da erneut eine kühlere Klimaepochen, die sogenannte "Kleine Eiszeit" begann.

Sie war charakterisiert von sehr strengen und langen Wintern, sowie kühlen Sommern. Es ist belegt, dass die Ostsee im Jahrhundert mindestens zweimal komplett zufror. Ursache hierfür sind Schwankungen der Sonneneinstrahlung und eine Reihe besonders starker Vulkanausbrüche, die zu einer weltweiten Abkühlung in den Folgejahren führten. Das eindrucksvollste Beispiel ist der Ausbruch des Tambora in Indonesien Das Folgejahr ist als "Jahr ohne Sommer" in die Geschichte eingegangen.

Klimaskeptiker de Temperaturverlauf der letzten 11' Jahre. Auch in der GFZ-Graphik finden sich die historisch bestens dokumentierten Schwankungen in den letzten 1. Die vergangenen Schwankungen fallen nach den Ergebnissen der Studie mit Schwankungen der Sonenaktivität zusammen.

Es besteht also überhaupt keine Notwendigkeit, eine Erklärung auf der Grundlage von CO 2 zu versuchen. Das bedeutet für die Gegenwart, die ebenfalls von besonders intensiver Sonnenaktivität gekennzeichnet ist:. Die Hypothese vom menschengemachten Kohlendioxid-Treibhauseffekt ist als falsch widerlegt! New research papers suggest Northern hemisphere temperatures during the Medieval Warm Period were as warm as recent decades. Greenland Ice Core data: Almost all of the past 10, years were warmer than the past years.

Die kalte Sonne en The past is the key to the future: Temperature history of the past 10, years. Temperatures for almost all of the 10, year record were higher than those in Thawing out has occurred since the Little Ice Age, but temperatures are not yet back to where they had been for almost all of the Holocene.

Vergleich der Sonnenaktivität blaue Kurve und der asiatischen Klimaentwicklung grüne Kurve, delta 18O eines Stalagmiten aus einer chinesischen Höhle für die vergangenen Jahre beide Kurven sind normiert. Es ist eine gute Übereinstimmung der beiden Kurven zu erkennen, was auf einen signifikanten Antrieb des Klimageschehens durch die Sonne hinweist. Der Weltklimarat hält die Sonne für klimatisch wenig bedeutsam und ordnet ihr in seinen Klimamodellen eine verschwindend geringe Klimawirksamkeit zu.

Während anthropogene Faktoren fast die gesamte Erderwärmung seit erklären sollen, bilden solare Aktivitätsschwankungen nur unbedeutendes Beiwerk. Eine neue Arbeit eines internationalen Forscherteams um Friedhelm Steinhilber vom Schweizerischen Bundesinstitut für aquatische Wissenschaften und Technologie Eawag hat nun weitere wichtige Hinweise für die Wirksamkeit der Sonne in der nacheiszeitlichen Klimaentwicklung gefunden.

Anhand mehrerer antarktischer und grönländischer Eiskerne sowie globaler Baumringdaten rekonstruierten die Wissenschaftler die Sonnenaktivität für die vergangenen Jahre. Hierzu verwendeten sie sogenannte kosmogene Beryllium- und Kohlenstoff-Isotope, 10Be und 14C, deren Häufigkeit auf der Erde von der Stärke des Sonnenmagnetfeldes und damit der Sonnenaktivität gesteuert wird. Die Gruppe führte auch eine Spektralanalyse der neuen Sonnenaktivitätskurve durch und fand wie erwartet die üblichen charakteristischen Solarzyklen, darunter auch.

Überlagert ist die Zyklik durch ein langfristiges An- und Abschwellen des Signals, das durch Erdbahnveränderungen im Zusammenhang mit den Milankovic-Zyklen hervorgerufen wird. Milankovic ist unter anderem für die warmen Temperaturen des holozänen Klimaoptimums vor Jahren verantwortlich, die deutlich über den heutigen lagen. Dieses Erdbahnparameter-Signal zogen Steinhilber und Kollegen von ihren Daten ab, um die primäre Sonnenaktivität herauszufiltern.

Das Forscherteam verglich die neue Rekonstruktion der Sonnenaktivität mit einem Klimadatensatz, der vor einiger Zeit von Kollegen in einer chinesischen Höhle gewonnen wurde und ebenfalls die letzten Jahre abdeckt. Es ergab sich eine überraschend gute Übereinstimmung zwischen Sonnenaktivität und asiatischer Klimaentwicklung siehe Abbildung.

The IPCC thinks the sun plays nary a role on climate and that anthropogenic factors explain almost the entire warming since Using multiple Antarctic and Greenland ice cores and global tree-ring data, the scientists reconstructed solar activity over the last years.

They also used the so-called cosmogenic beryllium and carbon isotopes 10Be and 14C, whose frequency on Earth is controlled by the strength of the sun's magnetic field, and thus by solar activity. The group carried out a spectral analysis of the new solar activity curves and found, as expected, the usual characteristic solar cycles, among them also. The cycles are superimposed by the longterm rising and falling signal of orbital changes associated with the Milankovitch cycles.

The Milankovitch cycle is in part responsible for the warm temperatures of the Holocene Optimum years ago, when it was considerably warmer than today.

Steinhilber and his colleagues removed these orbital signals from the data in order to filter out the primary solar activity. They then compared the new solar activity reconstruction with a climate dataset earlier obtained by colleagues in a Chinese cave covering the last years. The fluctuations in the 18O-oxygen isotope concentrations show the precipitation fluctuations and the intensity of the Asian monsoons.

What resulted was a surprising agreement between solar activity and the Asian climate development see Figure 1 above.

Kubik, Mathias Mann, Ken G. McCracken, Heinrich Miller, Hiroko Miyaharag, Hans Oerter, and Frank Wilhelms en 9, years of cosmic radiation and solar activity from ice cores and tree rings. Abstract Understanding the temporal variation of cosmic radiation and solar activity during the Holocene is essential for studies of the solar-terrestrial relationship.

Cosmic-ray produced radionuclides, such as 10Be and 14C which are stored in polar ice cores and tree rings, offer the unique opportunity to reconstruct the history of cosmic radiation and solar activity over many millennia. Although records from different archives basically agree, they also show some deviations during certain periods. So far most reconstructions were based on only one single radionuclide record, which makes detection and correction of these deviations impossible. Here we combine different 10Be ice core records from Greenland and Antarctica with the global 14C tree ring record using principal component analysis.

The new cosmic radiation record enables us to derive total solar irradiance, which is then used as a proxy of solar activity to identify the solar imprint in an Asian climate record. Though generally the agreement between solar forcing and Asian climate is good, there are also periods without any coherence, pointing to other forcings like volcanoes and greenhouse gases and their corresponding feedbacks.

The newly derived records have the potential to improve our understanding of the solar dynamics and to quantify the solar influence on climate.

Abstract Surface winds and surface ocean hydrography in the subpolar North Atlantic appear to have been influenced by variations in solar output through the entire Holocene. The evidence comes from a close correlation between inferred changes in production rates of the cosmogenic nuclides carbon and beryllium and centennial to millennial time scale changes in proxies of drift ice measured in deep-sea sediment cores.

A solar forcing mechanism therefore may underlie at least the Holocene segment of the North Atlantic's "year" cycle. The surface hydrographic changes may have affected production of North Atlantic Deep Water, potentially providing an additional mechanism for amplifying the solar signals and transmitting them globally. Aus den Ablagerungen kann durch die Analyse charakteristischer Materialwechsel im Jahresrhythmus, Fossilinhalt und Schwankungen der chemischen Zusammensetzung das Klima der Vorzeit rekonstruiert werden.

Dabei konzentrierten sie sich auf die Zeit bis Jahre vor heute, die sogenannte Eisenzeit. Die Temperaturen kühlten sich spürbar ab, es wurde feuchter und die Winde verstärkten sich. Die Forschergruppe um Celia Martin-Puertas konnte zeigen, dass die Abkühlungsphase zeitgleich zur solaren Schwächephase verlief.

Es muss daher davon ausgegangen werden, dass die Klimaschwankungen durch Änderungen der Sonnenaktivität verursacht wurden. Süddeutsche Zeitung de Schmuddelwetter zu Homers Zeiten.

Vor Jahren wurde es in Europa plötzlich kühler, Jahre lang waren die Winter besonders windig. Ein internationales Forscherteam konnte nun zeigen, dass die Klimaänderung mit einem Phänomen zusammenhing, das nach dem griechischen Dichter Homer benannt ist. Als Homer irgendwo in Griechenland seine Epen schrieb, waren die Winter in Mitteleuropa besonders unangenehm.

Einen Teil der Verantwortung weisen Klimaforscher jetzt der Sonne zu, genauer einer ihrer magnetischen Schwächeperioden. Die Forscher um Brauer konnten aber den direkten Zusammenhang beider aus ihren Daten ablesen.

Heftige Winde und Wellen hätten das Wasser aufgewühlt und mehr Phosphor ins oberflächennahe Wasser gespült, wo die Algen es wie Dünger aufnahmen, vermuten die Forscher mangels anderer Erklärungen. Spiegel Online de Klimageschichte: Schwächelnde Sonne löste antike Kälteperiode aus.

Forscher konnten jetzt anhand von Bohrkernen aus einem See in der Eifel nachweisen, dass eine Schwächeperiode der Sonnenaktivität vor Jahren eine Kälteperiode ausgelöst hat. Eine dieser Kälteperioden, das sogenannte Homerische Minimum, ereignete sich vor rund Jahren. Volle Jahre mussten die Europäer bibbern - jetzt hat ein internationales Wissenschaftlerteam unter Leitung des Geoforschungszentrums Potsdam GFZ herausgefunden, dass offenbar die niedrige Aktivität der Sonne verantwortlich war.

Die Wissenschaftler glauben, hier einen Verstärkungsmechanismus gefunden zu haben. Er könnte laut Brauer erklären, "warum die häufig als gering angesehenen Schwankungen der Solarstrahlung zumindest regional deutliche klimatische Auswirkungen mit weitreichenden Konsequenzen haben". Dieses Beryllium-Isotop wird immer dann im Gestein gebildet, wenn es Strahlung ausgesetzt ist. Die geringe Beryllium-Menge in den Warven zeigt daher an, dass während der Kälteperiode vor Jahren auch die Sonneneinstrahlung geringer war.

An abrupt cooling in Europe together with an increase in humidity and particularly in windiness coincided with a sustained reduction in solar activity years ago. Scientists from the German Research Centre for Geosciences GFZ in collaboration with Swedish and Dutch colleagues provide evidence for a direct solar-climate linkage on centennial timescales.

The study published online this week in Nature Geoscience reports the climatic change that occurred at the beginning of the pre-Roman Iron Age and demonstrates that especially the so-called Grand Minima of solar activity can affect climate conditions in western Europe through changes in regional atmospheric circulation pattern.

Around years ago, one of these Grand Solar Minima, the Homeric Minimum, caused a distinct climatic change in less than a decade in Western Europe. The exceptional seasonally laminated sediments from the studied maar lake allow a precise dating even of short-term climate changes. The results show for a year long period strongly increased springtime winds during a period of cool and wet climate in Europe. In combination with model studies they suggest a mechanism that can explain the relation between a weak sun and climate change.

Antony Watts en Solar grand minima linked to cooling period in Europe. A quick cooling in Europe together with an increase in humidity and particularly in windiness was found to coincide with a long-term reduction in solar activity years ago during something called the "Homeric minimum". Abstract Large changes in solar ultraviolet radiation can indirectly affect climate by inducing atmospheric changes. Specifically, it has been suggested that centennial-scale climate variability during the Holocene epoch was controlled by the Sun.

However, the amplitude of solar forcing is small when compared with the climatic effects and, without reliable data sets, it is unclear which feedback mechanisms could have amplified the forcing. Here we analyse annually laminated sediments of Lake Meerfelder Maar, Germany, to derive variations in wind strength and the rate of 10Be accumulation, a proxy for solar activity, from 3, to 2, years before present. We find a sharp increase in windiness and cosmogenic 10Be deposition 2,?

We infer that the atmospheric circulation reacted abruptly and in phase with the solar minimum. A shift in atmospheric circulation in response to changes in solar activity is broadly consistent with atmospheric circulation patterns in long-term climate model simulations, and in reanalysis data that assimilate observations from recent solar minima into a climate model.

We conclude that changes in atmospheric circulation amplified the solar signal and caused abrupt climate change about 2, years ago, coincident with a grand solar minimum.

The scientists have analyzed the radioactive isotopes in trees that lived thousands of years ago. Based on a statistical study of earlier periods of increased solar activity, the researchers predict that the current level of high solar activity will probably continue only for a few more decades. Sunspot activity over decades. Sunspot numbers since Whats Up With That?

Antony Watts en Paper demonstrates solar activity was at a grand maximum in the late 20th century. The modern active sun episode, which started in the s, can be regarded as the modern grand maximum of solar activity.

Gerhard Kühn de Was geschah vor 10 Jahren? Teil 1, Teil 2. Diese Frage stellt sich die Menschheit schon seit tausenden von Jahren. Die Wissenschaft, in Form von verschiedenen Einzeldisziplinen, die sich jeweils mit Erde, Wasser, Luft sowie Menschen, Tieren und Pflanzen beschäftigen, hat darauf bis heute keine eindeutige, von allen akzeptierte Antwort finden können. Diese Zeit ist so bedeutsam, dass die Wissenschaft extra ein neues Erdzeitalter eingeführt hat, das "Holozän", mit einem relativ exakten Anfangsdatum Jahre vor Heute.

Anhänger des Klimaalarmismus beschränken sich dabei auf die letzte Jahre und kommen zu dem vorschnellen aber persönlich erhebenden Schluss:. Ja, wir sind Teil einer Entwicklung die es noch nie gegegben hat, und wir sind auch noch selber Schuld daran. Wir mächtigen Menschen haben es geschafft, uns das Klima Untertan zu machen. Wenn man jedoch den Vergleichszeitraum einige hundert und wenige tausend Jahre nach hinten erweitert, wird schnell klar, dass es stets einen Wechsel zwischen kalt und warm gegeben hat.

Es ist ernüchternd, aber auch unsere Vorfahren hatten bereits unter dem Klimawandel zu leiden bzw. Geologen werden speziell dafür ausgebildet, die Naturgeschichte zu dokumentieren und zu entschlüsseln. Und damit alles seine Ordnung hat, gibt es eine internationale Kommission zur Stratigraphie, die über Veränderungen im verwendeten Zeitschema wacht.

Eben diese Kommission hat sich im Juli zusammengesetzt und darüber diskutiert, wie man die letzten Vertreter der harte Klimalinie hatten gefordert, die letzten Jahre als "Anthropozän" zu bezeichnen.

Meghalayan Jahre vor heute bis heute Mittleres Holozän: Northgrippian bis Jahre vor heute Unteres Holozän: The global body tasked with naming geological eras, the International Commission on Stratigraphy, has rejected the proposed Anthropocene epoch, the controversial 'geological' epoch in which mankind allegedly dominates natural processes. The international commission has now rejected the proposal and has instead split the Holocene Epoch into three different geological ages, all of which were primarily shaped by natural, not human factors.

Das Subatlantikum ist der letzte und derzeit aktuelle Zeitabschnitt des Holozäns. Seine Durchschnittstemperaturen liegen geringfügig tiefer als im vorausgehenden Subboreal und Atlantikum.

In seinem Verlauf ereigneten sich mehrere Temperaturschwankungen, deren unmittelbare, ökologische Auswirkungen auf Flora und Fauna indirekt auch die Entwicklungsgeschichte der menschlichen Zivilisation deutlich beeinflussten.

The Subatlantic is the current climatic age of the Holocene epoch. It started at about 2, years BP and is still ongoing. Its average temperatures were slightly lower than during the preceding Subboreal and Atlantic. During its course the temperature underwent several oscillations which had a strong influence on fauna and flora and thus indirectly on the evolution of human civilisations.

Temperaturen zur Römerzeit und im Mittelalter wurden bis dato als zu kühl eingeschätzt. Craig Loehle hat sich die Kritiken an seiner Veröffentlichung zu Herzen genommen, die Kritikpunkte aufgegriffen und nun einen korrigierte Fassung, in Zusammenarbeit mit J. Das Ergebnis der Studie zeigt, dass es sich beim mittelalterlichen Wärmeoptimum und der kleinen Eiszeit um reale Ereignisse handelte und dass diese globale Auswirkungen hatten, was in anderen Studien bezweifelt wurde z.

Crowley und Lowery, Das mittelalterliche Wärmeoptimum und die kleine Eiszeit wird ebenfalls in den Veröffentlichungen von Moberg et al. This graph shows the average of 18 non-tree ring proxies of temperature from 12 locations around the Northern Hemisphere, published by Craig Loehle in , and later revised in It clearly shows that natural climate variability happens, and these proxies coincide with known events in human history.

Loehle also published in a paper that described why tree rings can not be trusted as a proxy for past temperature variations. Tree ring data have what is called a "divergence problem" in the late 20th Century where the tree ring data data suggests cooling, when in fact there has been warming. This, by itself, should cast serious doubt on whether tree ring reconstructions such as Michael Mann's famous "hockey stick" curve can be used to estimate past global temperature variability.

Enjoy the warmth while it lasts. Klima-Entwicklung in den letzten Jahren. The last thousand years Climate changes in Europe. Die Klimageschunseres Planeten ist eine Geschichte der natürlichen Klimaschwankungen. Vorherrschend war das Warmklima, sozusagen der "Normalzustand" der Erde. Wenig bewusst ist uns die Tatsache, dass wir heute in einem Eiszeitalter leben. Die Erde existiert seit etwa 4,6 Mrd. Die Klimageschichte unseres Planeten ist eine Geschichte der natürlichen Klimaschwankungen.

Und in der langen Klimageschichte war das Warmklima das vorherrschende Klima, sozusagen der "Normalzustand" der Erde. Es ist also - gemessen an dem Normalzustand der Erde - gegenwärtig ziemlich kalt auf diesem Planeten.

Wenn wir das Alter der Erde gleich einem Jahr setzen, so kennen wir die irdische Klimageschichte von Anfang März bis zum Der Mensch als homo erectus erscheint auf dieser Skala am Seit etwa Jahren, also Wir sollten also nicht nur die letzten Millisekunden Klimageschichte betrachten, sondern wenigstens ein paar Tage, wenn nicht Wochen zurückgehen.

Wer die Vergangenheit nicht kennt, wird kaum Gegenwart oder Zukunft verstehen können. Um nach Christus beginnt die Mittelalterliche Warmzeit, die bis etwa zum Jahr dauert. Image from Internet Archive's Wayback Machine. Central Greenland surface temperature for the last millennium. Generalised temperature diagram based on temperature measurements in the Greenland Ice Sheet Dahl-Jensen et al. Das Römische Imperium beherrschte das zentrale Mittelmeergebiet fast tausend Jahre lang v.

Chr bis n. Auch die Regenmengen schwankten signifikant, wobei sich die ausgeklügelte landwirtschaftliche Produktion der Römer an Feucht- und Dürrephasen anpassen musste. Eine niederländische Forschergruppe um Brian Dermody von der Universität Utrecht hat sich die Klimageschichte des Mittelmeerraums jetzt anhand der veröffentlichten Daten im Zusammenhang näher angeschaut und versuchte mit statistischen Methoden aus den zum Teil widersprüchlichen Zahlen ein Gesamtbild für die Zeit v.

Zusätzlich führten sie auch Modellierungen durch. Die Studie erschien vor kurzem in der Fachzeitschrift Climate of the Past. Die Forscher puzzelten die komplexen Verhältnisse zusammen und konnten herausarbeiten, dass in der Region eine Art "Feuchtigkeitsschaukel" ausgebildet war, wobei sich Feucht- und Dürrebedingungen im er-Jahrestakt in den jeweiligen Gebieten austauschten. Dies belegt noch einmal eindrucksvoll, dass es bereits in vorindustrieller Zeit einen signifikanten, natürlichen Klimawandel gegeben hat.

Es stellt sich die Frage, was nun diese klimatischen Veränderungen wohl ausgelöst haben könnte, wenn es das CO 2 offensichtlich nicht gewesen sein kann. Dazu schaute sich das niederländische Forscherteam an, wodurch das Klima im Mittelmeer heute beeinflusst wird. Es sind also Veränderungen im Atlantik, die das heutige Klima im Mittelmeer zum schwanken anregt. Climate of the Past B.

Dekker en A seesaw in Mediterranean precipitation during the Roman Period linked to millennial-scale changes in the North Atlantic.

We present a reconstruction of the change in climatic humidity around the Mediterranean between yr BP. We find that changes in the position and intensity of the jet stream indicated by our analysis correlate with millennial changes in North Atlantic sea surface temperature. A model simulation indicates the proxies of climatic humidity used in our analysis were unlikely to be influenced by climatic aridification caused by deforestation during the Roman Period.

That finding is supported by an analysis of the distribution of archaeological sites in the Eastern Mediterranean which exhibits no evidence that human habitation distribution changed since ancient times as a result of climatic aridification. Therefore we conclude that changes in climatic humidity over the Mediterranean during the Roman Period were primarily caused by a modification of the jet stream linked to sea surface temperature change in the North Atlantic.

Based on our findings, we propose that ocean-atmosphere coupling may have contributed to regulating Atlantic Meridional Overturning Circulation intensity during the period of analysis. Nach dem mythischen König Minos wird die bronzezeitliche Kultur Kretas als minoisch, kretisch-minoisch oder kretominoisch bezeichnet. Die etwa gleichzeitige Kultur des griechischen Festlandes wird als Helladische Kultur bezeichnet. Als Kelten lateinisch Celtae oder Galli, griechisch???

Galatai bezeichnete man seit der Antike Volksgruppen der Eisenzeit in Europa. Wikipedia de Optimum der Römerzeit. Wiener Zeitung de Klimawandel im Lauf der Zeit. Die Bewohner Englands hatten es gut: