China und Afrika - Strategische Partnerschaft oder Neokolonialismus?

 


Ganz Asien schaut anders auf die Welt als der Westen, der es jahrhundertelang dominierte. Anders als die Red Bulls verzichtete Mercedes bei Hamilton auf einen zweiten Reifenwechsel, das war ein kostspieliger Fehler.

Wie reagierten die Chinesen auf die US-Zölle?


The third call is now open. The deadline for applications in Switzerland of 30 November has been extended to 14 December Korean researchers interested in a stay in Switzerland should refer to the respective call page of the NRF for further information.

Homepage Navigation Content Sitemap Search. No Poverty Goal 2: Zero Hunger Goal 3: Good Health and Well-Being Goal 4: Quality Education Goal 5: Gender Equality Goal 6: Clean Water and Sanitation Goal 7: Affordable and Clean Energy Goal 8: Decent Work and Economic Growth Goal 9: Industry, Innovation and Infrastructure Goal Reduced Inequalities Goal Sustainable Cities and Communities Goal Responsible Consumption and Production Goal Climate Action Goal Life below Water Goal Life on Land Goal Peace, Justice, and Strong Institutions Goal Press Tab to navigate to entries, then Enter to open or collapse content.

Open all Close all. Negotiations with potential partners are underway. Sie ist eine der ältesten bekannten Religionen und hatte entscheidenden Einfluss auf sich später entwickelnde Glaubenssysteme der Kanaaniter Vorläufer der Hebräer , Akkader , Babylonier , Assyrer , Hethiter , Hurriter , Ugariter und Aramäer. Neben einer Reihe von den Haupt- und Urgöttern verehrten die Sumerer, in einer Zeit als dort einige der ersten Städte wie Ur und Byblos entstanden vgl. Liste historischer Stadtgründungen , Stadtgötter und verfügten damit bereits über ein Pantheon von Göttern.

Das Gilgamesch-Epos , eines der frühesten schriftlichen Zeugnisse der Menschheit, hat seinen Ursprung in dieser Epoche und erzählt von den Begegnungen des Königs Gilgamesch mit den Göttern und seiner Suche nach Unsterblichkeit. Sumerische Mythen, wie etwa die Erzählung von der Sintflut , fanden auch Eingang in die judäo-christlichen Traditionen. Vermutlich in Baktrien entstand zwischen v.

Chr und die Erzväter , die als früheste Überlieferungen der jüdischen Geschichte gelten, hatten ihren Ursprung in Mesopotamien, wo die Vorfahren der Hebräer als Nomadenvolk lebten. Abraham , der Stammvater Israels, soll selbst aus Ur gekommen sein. Tradiert ist die jüdische Religion in einer in der Tora festgehaltenen schriftlichen und einer mündlichen Lehre Talmud u. Mit Jesus von Nazaret vgl. Jesus Christus soll etwa 7 bis 4 v. In Asien entwickelten sich verschiedene Traditionen des christlichen Orients , von denen einige, wie etwa der Nestorianismus , bis weit nach Zentralasien und China vordrangen.

Ausgehend vom byzantinischen Reich verbreiteten sich die altorientalischen Kirchen in Vorderasien und auch Indien, sowie die heute noch in weiten Teilen Nordasiens vorherrschenden orthodoxen Kirchen. Die Geschichte des Islam begann im 6.

Jahrhundert mit dem Wirken Mohammeds auf der arabischen Halbinsel. Der bis heute vor allem in Indien vorherrschende Hinduismus entstand gegen Ende der Indus-Kultur um ca. Die Lehren basieren auf den Veden , heiligen Schriften, deren älteste, die Rigveda , etwa bis v. Verbindende Merkmale sind die zentralen Gottheiten Brahma , Shiva und Vishnu Trimurti — die jedoch in den Lehrtraditionen wie Shivaismus , Vishnuismus oder Shaktismus sehr unterschiedlich betrachtet werden — und der Glaube an den sich ständig wiederholenden Kreislauf des Lebens Samsara und die Reinkarnation.

Der Hinduismus hatte, wie die indische Philosophie , schon früh prägenden Einfluss auf jene Länder, die im Einflussbereich der indischen Kultur lagen, und fand Eingang in die Glaubenswelten Süd- und Südostasiens. Aus der vedischen Tradition kommend und diese hinter sich lassend, wurde er zum Begründer des Buddhismus. Etwa zeitgleich begründete Mahavira ebenfalls in Indien die Lehre des Jainismus. Der Buddhismus wurde vorerst auf dem indischen Subkontinent , auf Sri Lanka und in Zentralasien bekannt.

Zen Japan und Amitabha-Buddhismus Ostasien. Die Religion in Japan war schon früh durch den Synkretismus verschiedener Glaubenssysteme gekennzeichnet. Jahrhundert erreichte, die am weitesten verbreiteten Religionen. Seit dem Ende des Zweiten Weltkriegs herrscht eine besonders hohe religiöse Toleranz in Japan, was zu einem starken Anwachsen neureligiöser Gruppen geführt hat. An der Wende vom Oft als Abspaltung oder Reformbewegung des Hinduismus oder als Synkretismus aus Hinduismus und Islam bezeichnet, beschreiben Sikhs ihren Glauben als religionsübergreifenden Lebensweg, der sich nicht an dogmatischen Grenzen, sondern an gelebter Weisheit orientiert.

Als zwei weitere Staaten wurden seit Abchasien und Südossetien von Russland und vier nichtasiatischen Staaten anerkannt, von den übrigen Staaten jedoch weiterhin als Teil Georgiens betrachtet. Die türkisch besetzte Türkische Republik Nordzypern ist nur von der Türkei anerkannt. Das mit armenischer Hilfe von Aserbaidschan abgespaltene Bergkarabach wird zwar selbst von Armenien nicht anerkannt, jedoch von Abchasien und Südossetien.

Auch die Autonome Region Kurdistan im Nordirak strebte ursprünglich die Unabhängigkeit an, hat sich jedoch in einem Grundlagenvertrag mit der Zentralregierung in Bagdad auf Autonomie innerhalb des Irak verständigt.

Bereits war die palästinensische Staatsgründung von über Staaten darunter DDR und Vatikan anerkannt worden, zu denen Palästina diplomatische Beziehungen unterhält. International nicht anerkannt ist der Islamische Staat , der sich spätestens seit über weite Teile Iraks und Syriens erstreckt und die im Jahrhundert entstandene staatliche Gliederung Westasiens in Frage stellt.

Die Arabische Liga wurde als Verbund arabischer Staaten am März in Kairo gegründet, wo sie auch ihren Sitz hat. Sie besteht aus 22 Mitgliedsstaaten: Hauptziel der Arabischen Liga sind die Förderung der Beziehungen der Mitgliedsstaaten auf politischem, kulturellem, sozialem und wirtschaftlichem Gebiet.

Beschlüsse der Liga sind nur bindend für jene Staaten, die ihnen zugestimmt haben. Mitgliedsstaaten aus Asien sind: Ziele der OPEC sind eine gemeinsame Ölpolitik, um sich gegen einen Preisverfall abzusichern und zugleich die weltweite Ölversorgung sicherzustellen.

August als politische, wirtschaftliche und kulturelle Vereinigung der südostasiatischen Staaten Thailand, Indonesien, Malaysia, Philippinen und Singapur gegründet. Ziel war und ist die Zusammenarbeit in der Förderung des wirtschaftlichen Aufschwungs, des sozialen Fortschritts und der politischen Stabilität in der Region.

Papua-Neuguinea hat den Status eines Beobachters. Australien und Neuseeland stehen in Verhandlungen, um diesem Freihandelsabkommen beizutreten. Internationale Bedeutung kommt ihm vor allem durch den Reichtum an Bodenschätzen in einigen Mitgliedsländern und durch die strategische Lage als Transitkorridor für diese Güter sowohl nach Europa wie auch nach China zu.

Ab sollen die Freihandelsabkommen für die Industrienationen der Regionen gelten, ab auch für die Entwicklungsländer. Mitglieder aus Asien sind: Ziel der D-8 ist es, ihre Stellung in der Weltwirtschaft zu verbessern, Handelsbeziehungen zu diversifizieren und neue Handelsbeziehungen zu schaffen, die Teilhabe bei Entscheidungen auf internationaler Ebene auszubauen und so für bessere Lebensbedingungen der Menschen in Entwicklungsländern zu sorgen.

Besonders Indien wird zu einer vollen Mitgliedschaft ermutigt. Mitglieder sind auch Indonesien, Pakistan, die Philippinen und Thailand. Weitere wichtige asiatische Organisationen sind: