mieterbund Suche

 


Bei einem Auszug müssen die Räumlichkeiten besenrein zurückgelassen werden. Dies ist vom Einzelfall abhängig. Menu Startseite Aktuelles Datenschutz Impressum. Dies gilt natürlich auch für Untermieter oder das Vermieten einer Garage.

Produkte von Amazon.de


Möchte ein Mieter einen Teil seiner Wohnung an eine weitere Person untervermieten , muss er sich im Vorfeld die Erlaubnis des Vermieters einholen. Tut er das nicht, kann dies eine Abmahnung und unter Umständen sogar eine fristlose Kündigung durch den Vermieter zur Folge haben. Neben der eigentlichen Miete sind im Mietvertrag auch die Betriebskosten geregelt. Diese werden in Form einer monatlichen Vorauszahlung geleistet.

Einmal im Jahr rechnet der Vermieter dann die tatsächlichen Kosten an den Mieter ab. Die Abrechnung muss für den Mieter verständlich sein. Auf Verlangen muss der Vermieter ihm zudem Einsicht in seine Unterlagen geben und ihm die Kosten auf diese Weise nachweisen.

Liegen erhebliche Mängel am gemieteten Objekt vor, hat der Mieter prinzipiell die Möglichkeit die Miete zu mindern. Dies kann er so lange tun, bis der Mangel behoben wurde. Ob und in welcher Höhe eine Mietminderung möglich ist, hängt vom genauen Mangel ab. Ist beispielsweise die Toilette defekt oder funktioniert die Heizung in den Wintermonaten nicht, stellt das einen gravierenden Mangel dar.

Sind lediglich die Kinder der Nachbarn zu laut, rechtfertigt das jedoch keine Mietminderung. Auch die Pacht sieht die zeitliche Überlassung einer Sache gegen Entgelt vor. Allerdings ist ein Pachtvertrag nicht mit einem Mietverhältnis gleichzusetzen. Der wesentliche Unterschied besteht darin, dass dem Pächter neben der Nutzung auch der sogenannte Fruchtgenuss gestattet wird.

Wer sich erst einmal für einen neuen Mieter entschieden hat, sollte darauf achten, dass der Mietvertrag gesetzlichen Anforderungen entspricht und alle wichtigen Bestandteile des Mietverhältnisses regelt. Aus diesem Grund sollten Sie die richtige Vorlage dafür nutzen. Auf unserem Portal stellen wir Ihnen eine solche Vorlage für einen Mietvertrag kostenlos zur Verfügung.

Darüber hinaus finden Sie bei uns Formulare für die Abmahnung bei unpünktlicher Zahlung, für die Vermietung einer Garage sowie einen Mietvertrag für Untermieter und ein Formular zur Kündigung des Mietverhältnisses. Alle Vorlagen können Sie kostenlos in zwei Versionen herunterladen. Dieses können Sie frei bearbeiten und bei Bedarf durch zusätzliche Vereinbarungen ergänzen. Wir übernehmen keine Haftung für die rechtliche Richtigkeit der hier zum Download bereitgestellten Vorlagen. Klassische Mietverträge werden in der Regel ohne Befristung ausgestellt, das Ende der Mietdauer ist also nicht von vorn herein festgelegt.

In diesen Mietverträgen gilt dann die reguläre Kündigungsfrist von drei Monaten, die für den Mieter gilt.

Vermieter hingegen müssen sich an Fristen von drei bis neun Monaten halten, diese richtigen sich nach der Wohndauer des Mieters. Kündigen darf ein Vermieter nur dann, wenn ein von gesetzlicher Seite anerkannter Grund vorliegt, das wäre beispielsweise der Eigenbedarf.

In unserem Portal können Sie Mietverträge downloaden, die sich auf eine klassische Wohnung beziehen, aber auch für ein Mietverhältnis für ein ganzes Haus nutzen lassen. In diesem Fall sind einige zusätzliche Punkte zu klären, etwa die Benutzung von Grün- und Gartenanalgen, Garagen oder allgemeinen Anliegerpflichten.

Haben Sie sich für eine neue Wohnung entschieden, dann achten Sie unbedingt darauf, dass auch alle Personen, die mit Ihnen einziehen, namentlich im Mietvertrag erfasst werden. Nur so ist jede der Personen rechtlich gesehen Mieter mit sämtlichen Rechten und Pflichten. Auch Kinder sollten hier erfasst werden, wenngleich sie natürlich keine Vertragspartner sind.

Leben Personen dauerhaft in einer Wohnung ohne vertraglich erfasst zu sein, kann eine Abmahnung drohen. Bevor Sie wirklich in Ihre neue Wohnung einziehen, prüfen Sie noch einmal ganz genau, was im Mietvertrag vermerkt ist. Hier sind nun vor allem die Details der Mietsache also der Wohnung oder des Hauses gemeint. Der Vermieter kann einen Vertrag beispielsweise dann befristen, wenn er die Immobilie zu einem bestimmten Zeitpunkt selbst nutzen oder umfangreiche Renovierungsarbeiten vornehmen will.

Zeitmietverträge bilden die Ausnahme, die Regel sind unbefristete Mietverträge. Diese haben so lange Bestand, bis eine der Parteien das Mietverhältnis — unter Einhaltung der vereinbarten Kündigungsfrist — schriftlich beendet.

Bereits bei Vertragsabschluss legen Vermieter und Mieter fest, in welcher Form die Miete künftig steigen soll. Beim Indexmietvertrag ist die Miete meist an die Entwicklung der Lebenshaltungskosten gekoppelt. Kommt es zu einer Mietpreiserhöhung, muss der Vermieter den alten und den aktuellen Preisindex für die Lebenshaltung aller privaten Haushalte in Deutschland zugrunde legen. Ermittelt wird dieser Index vom Statistischen Bundesamt.

Vorteil dieser Vertragsform für den Mieter: Willkürliche Mieterhöhungen aufgrund ortsüblicher Vergleichsmieten oder nach Modernisierungsarbeiten sind nicht möglich. Im Staffelmietvertrag wird eine prozentuale Mieterhöhung vereinbart, die jährlich vollzogen wird. Das Wirtschaftsstrafgesetz regelt, dass die Mieterhöhung nicht höher als 20 Prozent der ortsüblichen Vergleichsmiete betragen darf. Ein Kündigungsausschluss des Mieters ist maximal auf vier Jahre begrenzt.

Einliegerwohnungen unterliegen besonderen Regelungen zur Betriebskostenabrechnung, Mitnutzung von gemeinschaftlichen Einrichtungen und Kündigungsschutz. Diese Punkte müssen im Mietvertrag unbedingt beachtet werden. Heikle Themen wie Mietminderung, Kündigung oder Schönheitsreparaturen bieten reichlich Konfliktstoff.

Immer wieder beschäftigen Auseinandersetzungen über solche Fragen die Gerichte. Grundsätzlich können Mieter und Vermieter die genauen Mietkonditionen untereinander aushandeln. Trotzdem muss sich der Vermieter beim Mietvertrag für eine Wohnung an enge rechtliche Vorgaben halten. Welche Klauseln zulässig sind und welche nicht, lässt sich aus einem Muster-Mietvertrag am einfachsten ableiten.

Im Streitfall ist der Vertrag für alle Beteiligten die Grundlage, auf der sie ihre Rechte einfordern können. Besondere Regelung der Eigentümergemeinschaft müssen daher im Mietvertrag berücksichtigt werden. Falls Sie einen Muster-Mietvertrag für die Wohnung verwenden, kann es sich lohnen, einen Juristen mit der individuellen Anpassung zu betrauen.

Vor Gericht dient der Mietvertrag als wichtiges Beweismittel — ein Grund mehr, sich mit einem rechtssicheren Vertrag gegen Ärger zu wappnen.

Die Muster werden monatlich von Experten überprüft, sodass alle rechtlichen Änderungen erfasst werden. Den Mietvertrag können Sie bequem und kostenlos daheim ausdrucken. Auch die Kaution für die Wohnung wird vertraglich festgelegt. Sondervereinbarungen über die Nutzung der Wohnung oder bereits vorhandener Möbel sollten dort ebenfalls erfasst sein. Einen Mietvertrag-Vordruck bietet auch der Vermieterschutzverein Deutschland e.

Jetzt inklusive Mietvertrag mit Gartennutzung. Die Vorlagen werden monatlich von unseren Experten für Mietrecht aktualisiert. Erstellt von Spezialisten für Mietrecht Sofort: Der Download steht direkt nach der Anmeldung bereit Unschlagbar: Alle volljährigen Personen, die in die Wohnung einziehen, sollten als Mieter eingetragen werden.

Im Vertrag muss die vereinbarte Art der Miete stehen — etwa eine Kaltmiete mit Betriebskostenvorauszahlung oder eine Teilinklusivmiete, in der bestimmte Betriebskosten enthalten sind.