Forex Broker für Anfänger – Forex Empfehlungen inkl. Testberichten

 

Es soll verdeutlicht werden, was ein bester online Broker bieten sollte oder ob ein günstiger Online Broker schon genug für die Ansprüche der Händler ist. Nach dieser Lektüre sollten Sie sich im Stande sehen, einfach selbst einen Online Broker Vergleich durchzuführen.

Unser Forex Broker Vergleich und Test zeigt, dass sich Forex Trader, die mit den wesentlichen Trading-Grundbegriffen in englischer Sprache vertraut sind, mit einem Forex Broker aus dem Ausland oftmals günstiger handeln.

Online-Broker-Vergleich-Fazit: Welcher Broker ist der Beste für mich?

Es soll verdeutlicht werden, was ein bester online Broker bieten sollte oder ob ein günstiger Online Broker schon genug für die Ansprüche der Händler ist. Nach dieser Lektüre sollten Sie sich im Stande sehen, einfach selbst einen Online Broker Vergleich durchzuführen.

Auch zu hohe Transaktionskosten sind ein No-Go. Unter einem Anbieter, der zu hohe Grundgebühren für eine Aktien-Order erhebt und dazu noch eine deutlich spürbare Orderprovision verlangt, leiden Sie während Ihrer gesamten Zeit als Kunde bei diesem Online-Broker.

Hier hilft im Zweifelsfall dann nur der schnelle Wechsel zu einem Anbieter mit einem wirklich kostengünstigen Depot. Discount Broker sind daher den Filialbanken unbedingt vorzuziehen. Sowohl bei der Depotführung als auch im Bereich der Ordergebühren können sie gegenüber den Direktbanken nicht mithalten.

Alle drei Anbieter verzichten komplett auf Gebühren für die Führung von Aktiendepot und Verrechnungskonto. Als Anbieter-unabhängige Depot-Tester sind wir keinem der genannten Online-Broker wirtschaftlich verpflichtet.

In unseren kritisch-objektiven Testberichten werden die Vor- und Nachteile aller am Markt agierenden Online-Broker intensiv und fortlaufend auf den Prüfstand gestellt, natürlich auch die aktuellen Top 3. Je nach Anforderung des Händlers mag der eine oder andere Anbieter doch besser sein.

Setzen Sie doch ein Bookmark auf diese Seite und besuchen Sie uns bald wieder! Auf der übersichtlichen Website finden Trader sämtliche Preislisten und können sich mit wenigen Klicks über die Handelsprodukte, die Handelsplätze und den Anbieter selbst informieren. Trader handeln bei dem niederländischen Broker über eine eigens entwickelte Trading Plattform und haben dank WebApp bzw.

Wenn Sie die genannten Stärken des Brokers interessieren: Als führender Online-Broker bietet flatex ein reichhaltiges Online-Bildungsangebot: Hier können Sie das Angebot von flatex noch näher kennenlernen!

Die Consorsbank ist ein perfekter Anbieter für Trading-Einsteiger, denn die kostenlose Trading-Software der Consorsbank ermöglicht den Handel an 9 nationalen und 24 internationalen Börsenplätzen. Gehandelt werden kann sowohl am eigenen Rechner als auch über mobile Endgeräte. Als seriöser Online-Broker bietet die Consorsbank die Möglichkeit testweise ein Demodepot zu führen und überzeugte im Test mit einem reichhaltigen Angebot von Online Webinaren.

Auch die Konditionen für Aktiensparpläne sind hervorragend. Ein Sparplan kann bereits ab 25 Euro eingerichtet werden. Auch Bruchteile von Aktien können gekauft werden, was ja im regulären Börsenhandel nicht möglich ist. Dadurch können sich vor allem Kleinsparer sukzessive eine Vermögen aufbauen.

Der Broker eignet sich auch für alle, die nur gelegentlich handeln. Zwar schon einige Trades im Monat tätigen, aber eben kein Daytrading betreiben. Dafür gibt es dort keine Aktiensparpläne. Hier können Sie das Angebot der Consorsbank noch näher kennenlernen!

Neukunden der Consorsbank handeln sogar für nur 3,95 Euro und das für 12 Monate. Trading ist an allen wichtigen deutschen Börsenplätzen und dazu an 13 internationalen Börsen möglich. Durch eine kürzliche Preiserhöhung bei flatex, ist onvista zum Teil sogar noch ein Stück weit preiswerter.

Man fragt sich also: Ein Blick in die Handelskonditionen bringt Licht ins Dunkel. Achten Sie auf die Serviceangebote des Brokers. Der Handel sollte problemlos, direkt und flüssig ablaufen. Broker können sich hier zwischen Eigenentwicklungen und Softwarelösungen entscheiden, die von erfahrenen Anbietern entwickelt werden.

Beides hat seine Vor- und Nachteile. Allgemeine Aussagen sind hier recht schwierig, da persönliche Wünsche und Vorlieben eine entscheidene Rolle einnehmen. Man kann zudem noch zwischen browserorientierten Lösungen und mobilen Plattformen unterscheiden. Eine mobile Nutzung sollte heutzutage schlicht Standard sein, wenn man bedenkt, welcher Stellenwert durch Smartphones und Tablet heute eingenommen wird.

Natürlich sollte man an die Übersichtlichkeit des Angebots denken, wenn man einen Vergleich der Online Broker vornimmt. Auch besondere Features verbessern die Plattform. Denn egal wie viel Erfahrung und Expertise man schon in Sachen Online Broker und Online Brokerage aufweist, es gibt immer noch mehr zu lernen.

Man kann sich so zum Beispiel auf komplexere Deals einlassen und seine Renditechancen deutlich erhöhen. Gleichzeitig kann man sich vernünftigerweise im Risikomanagement selbst so weit ausbilden, dass man seine Verluste auf ein Minimum reduziert.

Ein weiteres Qualitätsmerkmal eines guten Anbieters ist ein Demokonto , wie es zum Beispiel der Anbieter Flatex zur Verfügung stellt sofern es denn vorhanden ist. Längst ist dieses nicht nur für Anfänger und Neueinsteiger in den Aktienhandel geeignet. Auch Profis können neue Handelsstrategien und Funktionen testen. Man bekommt mit einem guten Demokonto nämlich eine risikofreie Gelegenheit den Handel kennenzulernen. Zum einen kann man einfach handeln, auch wenn dies mit virtuellem Spielgeld geschieht.

Man kann aber auch problemlos die Handelsplattform in all ihren Facetten kennenlernen. Es gilt einfach mal ausprobieren und austoben. Zudem agiert man im Demokonto in einem geschlossenen Bereich und sämtliche Aktivitäten werden in der Regel dokumentiert.

Man kann so aus Fehlern lernen und bestimmte Entscheidungen nochmal nachverfolgen. Im Idealfall ist die Nutzung des Demokontos auf unbegrenzte Zeit festgelegt.

Leider erlauben die Mehrheit der Broker jedoch nur eine befristete Nutzung. Auch hier unterscheiden sich die Angebote jedoch. Wenn Sie sich für Flatx entscheiden bekommen Sie ein Demokonto zur Verfügung gestellt, das Sie unverbindlich und kostenlos nutzen können.

Sicherheit ist ein Punkt, bei dem keine Kompromisse gelten dürfen. Denn wer Verluste aufgrund des Versagens des Brokers erleidet, wird sich im Nachhinein über die Wahl des Anbieters ärgern. Das passiert den seriösen Unternehmen schlicht nicht. Dafür sorgen auch die entsprechenden Regulierungsbehörden.

Wer Aktien handelt, will natürlich eine Vielzahl an Aktien vorfinden. Zum Handelsangebot gehört aber noch mehr. Sind auch alle deutschen Handelsplätze verfügbar? Und kann man sich womöglich Wertpapiere aus Übersee sichern? In diesem Sinne liefern manche Broker die Möglichkeit des Handelns in Fremdwährung, andere jedoch nicht. Es kommt auch auf den Anbieter an, wenn man seinen Horizont erweitern möchte.

Hat man nämlich den richtigen Broker gewählt, wird man womöglich einfachen Zugang zu Optionen oder CFDs, beziehungsweise dem Handel mit Devisenpaaren bekommen.

Weiterhin sind Sparprogramme und Zusatzfunktionen zu nennen. Um Ihnen diese Suche zu erleichtern, finden Sie hier Kostenarten, die immer wieder auftauchen. Es gibt mittlerweile genug gute Broker, die auf jegliche Kontoführungskosten verzichten. Aber lassen Sie sich nicht von gewieften Angeboten hinters Licht führen, die erst auf Gebühren verzichten, wenn bestimmte Bedingungen erfüllt sind. Vor allem Trader, die häufig und viel mit Aktien handeln, werden teils hart an den immer wieder auftretenden Abgaben bei jeder einzelnen Order zu knabbern haben.

Transparenz ist hier wichtig. Fünf Euro gelten als Branchendurchschnitt. Die genaue Kostengestaltung hängt selbstverständlich vom Anbieter selbst ab. Die oben genannten Beträge und Prozentsätze gelten in der Regel erst ab einem bestimmten Ordervolumen. Liegt der Trade darunter, so werden Mindestkosten fällig. Es schadet nicht, diese beim Online Broker Vergleich zu überprüfen. Glücklicherweise geben sich viele Anbieter Mühe bei ihren besten Kunden nicht zu tief in die Taschen zu greifen.

Wer also viel und mit hohen Summen handelt, der kann durchaus Einsparungen bei niedrig gewählten Maximalkosten haben. Diese Kosten sind häufig versteckt und überraschen einen umso mehr, wenn man mit ihnen konfrontiert wird.

Vergessen Sie also nicht die Konditionen zu Ein- und Auszahlungen zu analysieren. Sonderangebote sollten nie der Hauptgrund für eine Entscheidung hin zu einem Anbieter sein, jedoch lohnt sich eine Überprüfung durchaus, wenn man sich für einen Broker entschieden hat. Denn womöglich gibt es zusätzliche Guthaben für die Anmeldung beim Anbieter. Danach schafft man es vielleicht durch Freundschaftswerbung zu profitieren.